Rotax Kolbenschaden

Die 125ccm Motore, z.B. K25, Leopard, Rotax Max, Rok usw.
135ccm Motoren, wie K35 usw.
Benutzeravatar
Atom1kk
Beiträge: 3966
Registriert: Do 11. Jan 2007, 01:26
Wohnort: Krefeld

Rotax Kolbenschaden

Beitrag von Atom1kk »

Mach mal ein bild von dem zylinder wo der schieber rein kommt. die frage ist, ob der abdruck, falls er da ist schon vorher entstanden ist und du die platte in diesem fall zu spät rein gemacht hast. die ist ja sehr dünn und kann ja sein dass sie sich dann durch die senkung auch durchbiegt. mach mal paar bilder vom zylinder und schieber und wir sehen dann mehr. von wann ist der motor? hat der zylinder so eine art QR code auf der seite?
Besser ein Motor mit Auto als ein Auto mit Motor
Benutzeravatar
Kart2018
Beiträge: 1302
Registriert: Di 25. Dez 2018, 15:35

Rotax Kolbenschaden

Beitrag von Kart2018 »

sorry nochmals: Kann man die Platte auch bei älteren (etwaig auch Nicht-Evo) Motoren nachrüsten ?

Müsste sich nur der Abstand etwas erhöhen, dh minimal nicht mehr so tief schließen oder sehe ich das falsch....???

Danke.
...bitte keine Privatnachrichten. Fragen bitte im Forum stellen, so haben wir alle was davon...
max78
Beiträge: 147
Registriert: Do 25. Mär 2021, 13:46

Rotax Kolbenschaden

Beitrag von max78 »

Habe den Motor gerade nicht bei mir.
Ist ein EVO Motor.
In der Metallplatte ist ein leichter Abdruck vom Schieber. Der Abdruck ist aber schon länger dort.

Die Metallplatte wurde vor ca. 50 Stunden eingebaut (und ist seitdem dort). Muss man die und/oder den Schieber öfters erneuern?
Der Kolben (und Pleuel) wurden vor 24h eingebaut.
Am Zylinder/Kolben und Auslassschieber sind Beschädigungen. Aber vermutlich wurde da der gebrochene Kolbenring eingequetscht.
Benutzeravatar
Atom1kk
Beiträge: 3966
Registriert: Do 11. Jan 2007, 01:26
Wohnort: Krefeld

Rotax Kolbenschaden

Beitrag von Atom1kk »

die metallplatte sollte man alle 10 stunden erneuern....

hat der zylinder da wo der schieber reinkommt einen leichten runden abdruck der etwas rein geht, weniger als 1mm?

@kart 2018

hast due die evo auslassteuerung? das problem war nicht der zylinder per se, nur durch den evo auslass und die pneumatische steuerung ist der schieber zu stark auf den zylnder geknallt beim schließen
Besser ein Motor mit Auto als ein Auto mit Motor
Benutzeravatar
Kart2018
Beiträge: 1302
Registriert: Di 25. Dez 2018, 15:35

Rotax Kolbenschaden

Beitrag von Kart2018 »

nein, habe nur die alten nicht elektrischen....mit der alten Zündung. Dann stellt sich vielleicht das Problem nicht so sehr, weil nicht so kraftvoll schließend...
...bitte keine Privatnachrichten. Fragen bitte im Forum stellen, so haben wir alle was davon...
Benutzeravatar
Atom1kk
Beiträge: 3966
Registriert: Do 11. Jan 2007, 01:26
Wohnort: Krefeld

Rotax Kolbenschaden

Beitrag von Atom1kk »

ne dann brauchst du die nicht
Besser ein Motor mit Auto als ein Auto mit Motor
max78
Beiträge: 147
Registriert: Do 25. Mär 2021, 13:46

Rotax Kolbenschaden

Beitrag von max78 »

Muss nochmals genau nachmessen.
Aber geschätzt liegt der Abdruck am Zylinder und auf der Metallplatte im (niedrigen)10tel Bereich
Benutzeravatar
Atom1kk
Beiträge: 3966
Registriert: Do 11. Jan 2007, 01:26
Wohnort: Krefeld

Rotax Kolbenschaden

Beitrag von Atom1kk »

das reicht im zylinder fast schon aus.
Besser ein Motor mit Auto als ein Auto mit Motor
max78
Beiträge: 147
Registriert: Do 25. Mär 2021, 13:46

Rotax Kolbenschaden

Beitrag von max78 »

Vielen Dank für die Hilfe bei der Fehlersuche.

Die Metallplatte ist ziemlich sicher dicker wie es insgesamt (Platte + Zylinder) eingearbeitet ist.
Aber den Schieber habe ich mir noch nicht angeschaut. Vermutlich arbeitet der sich auch ein?
Soll man den Schieber auch öfters tauschen? Und ev. mit 2 Platten fahren?

Schade das auf das Problem nicht mehr Augenmerk gelegt wird. Währe ja einfach zu beheben.
Bei meiner Hausstrecke würde ich bei ein paar mm mehr Öffnung keinen Unterschied merken.
Wenn man die Runde optimal triff könnte es sogar mit komplett offenen Schieber schneller sein.
Meine höchste minimale Drehzahl ist bei perfekter Runde je nach Streckenlayout bei 7400-7600rpm. Da merkt man dann, vermutlich durch die Verzögerung, keinen wirklichen Unterschied.

Kann man den Zylinder mit einem kleinen Schaden (5x5mm) oberhalb des Auslassportes fürs Training noch weiter verwenden? Oder wird der neue Kolben durch den Blowby schnell defekt?
PaTricK91
Beiträge: 92
Registriert: Mo 7. Okt 2019, 16:44

Rotax Kolbenschaden

Beitrag von PaTricK91 »

Die 2024 Zylinder sollen ja wieder ohne dieser Platte betrieben werden.
Antworten

Zurück zu „125 Popper/ TAG/ 135ccm“