Sie sind nicht angemeldet.

Stephan_96

gepr.Mitglied

  • »Stephan_96« ist männlich
  • »Stephan_96« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 25. Januar 2022

Hausbahn: Wackersdorf

Motor: TM KZ10

Chassis: Birel CRY32 S8

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 8. Mai 2022, 19:48

TM KZ10 Special - Hilfe bei der Auswahl Brennraumeinsatz

Hallo,

ich habe einen KZ10 Special und bräuchte Hilfe bei der Auswahl des richtigen Brennraumeinsatzes.
Ich wurde letztens darauf Aufmerksam gemacht, dass bei meinem Motor vermutlich ein falscher Brennraumeinsatz verbaut ist. Ich habe den Motor diesen Winter gebraucht gekauft und bin bis jetzt drei halbe Tage gefahren.
Heute habe ich mal den Zylinderkopf und Zylinder abgebaut um eine Bestandsaufnahme zu machen.
Verbaut ist ein Vertex 4° Kolben (laut Rechnung vom Vorbesitzer der Typ 10088.94).
Beim Brennraumeinsatz ist neben dem Zündkerzenloch nur die Nummer 11 zu erkennen. Die Höhe des Brennraumeinsatzes ist 3,0 mm. Der Winkel der Quetschkante ist circa 10,9°. Das ist extrem viel oder? Was könnte der Grund sein, dass der Vorbesitzer einen so großen Winkel verbaut hat?
Der Brennraumeinsatz ist allgemein in keinem besonders guten Zustand mehr.
Der Squish ist außen gemessen 0,97 mm und innen 1,39 mm.
Die verbaute Fußdichtung ist 0,4 mm dick.

Von TM gibt es aktuell drei verschiedene Brennraumeinsätze für den 4° Kolben. B1, B2 und B3.
Welchen soll ich nehmen?
Ich bin noch Anfänger und deshalb sollte der Motor eher gutmütig von der Charakteristik sein. Es wird eigentlich nur in Wackersdorf gefahren.
Welche Version ist am besten für meinen Einsatzzweck geeignet?

Vielen Dank für eure Hilfe!

Stephan
»Stephan_96« hat folgende Dateien angehängt:

Eisbär

gepr.Mitglied

  • »Eisbär« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. Juni 2014

Herkunftsland: D

Hausbahn: Oppenrod, Liedolsheim, Wittgenborn

Motor: TM KZ10c

Chassis: Intrepid

Danksagungen: 285

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 10. Mai 2022, 18:39

Moinsen, nimm den B3. Hier findest du auch ein paar Erklärungen dazu (teilweise haben die echt witzige Übersetzungen)

https://www.mondokart.com/de/tm-racing-m…kz10-kz10b.html

Voll Kuppel für TM KZ10 und TM KZ10B Motoren, wählen Sie aus der gewünschten Art der Dome-Menü Kopf:

Modell STD - für Standard-Kolben 6 Grad (nur KZ10)

Modell D6 (durch das Ende 2014 mit der Bezeichnung 11 gedruckt.) - Kolben 4 Grad (flachere Himmel) für KZ10b und auch auf KZ10 verwendet werden kann, nachdem der Kolben mit dem Modell 4 Grad ersetzt

Modell B3 - neueste Version von zu Hause TM für Kolben 4 Grad

Komponente No. 4 des zweiten Bildes angebracht (Bild zum Motor KZ10B bezieht)

VG Lars

Stephan_96

gepr.Mitglied

  • »Stephan_96« ist männlich
  • »Stephan_96« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 25. Januar 2022

Hausbahn: Wackersdorf

Motor: TM KZ10

Chassis: Birel CRY32 S8

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 10. Mai 2022, 19:32

Hallo Lars,

vielen Dank für deine Antwort. Ich habe mich in der Zwischenzeit auch noch intensiver mit den unterschiedlichen Brennräumen beschäftigt. Mittlerweile tendiere ich zum B1.
Beim B3 stellt sich bei mir aktuell folgendes Problem.

Laut superkart.it ragt der B3 Brennraum 3,5 mm in den Zylinder.
https://www.superkart.it/engine-spare-pa…Path=92_430_441

Bei meinem aktuell verbauten Brennraum ist die Höhe 3,0 mm. Um mit dem B3 auf einen Quetschabstand von circa 1 mm zu kommen, müsste ich dementsprechend die Fußdichtung um 0,5 mm erhöhen und wäre dann insgesamt bereits bei 0,9 mm. Das erscheint mir etwas viel, da sich durch die Veränderung der Fußdichtung auch die Steuerzeiten ändern. Oder ist es gewollt mit dem B3 so hohe Fußdichtungen zu verwenden?

Zu der Form des Brennraums habe ich noch eine allgemeine Frage. Ist es normal, dass sich der Winkel zwischen Kolben und Brennraum so stark unterscheidet, wie von mir gemessen? Ich bin bis jetzt davon ausgegangen dass Brennraum und Kolben einen ziemlich ähnlichen Winkel haben sollten, also relativ parallel.

Viele Grüße
Stephan

Eisbär

gepr.Mitglied

  • »Eisbär« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. Juni 2014

Herkunftsland: D

Hausbahn: Oppenrod, Liedolsheim, Wittgenborn

Motor: TM KZ10c

Chassis: Intrepid

Danksagungen: 285

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 10. Mai 2022, 19:38

Bei mir sind auch 0.8 Fußdichtung drunter. Kann nichts negatives sagen - die fehlenden Sekunden liegen sicher nicht am Motor. Eher an der Komponente zwischen Lenkrad und Sitz.
Motor geht sehr gutmütig und verzeiht auch Abstimmungsfehler.
Den B3 fahre ich, seit ich auf 4° umgebaut habe, also ca. 4 Jahre.

Aber sicher haben wir hier noch ein paar echte Motorprofis, die das mit den verschiedenen Winkeln kommentieren können.