Sie sind nicht angemeldet.

Jordangie

gepr.Mitglied

  • »Jordangie« ist männlich
  • »Jordangie« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 13. Mai 2020

Beruf: Pilot

Hobbys: Kart, fliegen

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Kerpen

Motor: Tm kz10

Chassis: Crg gold edition

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 28. Dezember 2021, 00:25

Benzintank verfärbung

Da mein neues Dekor bald fertig ist und mein Tank durch den Sprit gelb verfärbt ist, wollte ich nachfragen ob es einen „schwarzen“ Tank für den crg road Rebell gibt? Oder langt es wenn ich einen neuen normal Tank kaufe, wie schnell verfärben die sich?

Oder gibts eventuell eine Möglichkeit den Tank wieder „weis“ zu bekommen?

Gibts eventuell sogar ein Mittel um den Tank von innen zu versiegeln, sodass keine Benzindämpfen mehr „durch“ kommen?

Sebastian_69

gepr.Mitglied

  • »Sebastian_69« ist männlich

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2019

Beruf: Tätowierer

Hobbys: Gaming & Motorsport

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Motodrom Hagen

Motor: TM KZ R1

Chassis: Compkart KZ 2021

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 28. Dezember 2021, 00:38

Die aktuellen Tanks von CRG sind gräulich getönt. Das sieht über einen längeren Zeitraum gut aus. Weiß an dieser Stelle zufällig jemand ob die getönten CRG Tanks baugleich mit den KG Tanks sind und eventuell in ein Birel S10 bis S14 passen?
ONLY RACING! Because other sports require only one ball!

Atom1kk

gepr.Mitglied

  • »Atom1kk« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. Januar 2007

Hausbahn: Genk

Motor: Rotax DD2

Chassis: Kosmic Mercury R

Danksagungen: 401

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 28. Dezember 2021, 00:54

Nein die sind alle unterschiedlich
Besser ein Motor mit Auto als ein Auto mit Motor

Ragnar

gepr.Mitglied

  • »Ragnar« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. August 2021

Beruf: Jack of all trades

Hobbys: Motorsport & Kunsthandwerk

Herkunftsland: Deutschland

Motor: Iame X30

Chassis: Kosmic Mercury

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 28. Dezember 2021, 01:45

Zitat

Oder gibts eventuell eine Möglichkeit den Tank wieder „weis“ zu bekommen?


Ja, gibt es!
Wasserstoffperoxyd (11,9%) + Schwarzlicht (UV)

-den vergilbten Tank in ein transparentes Gefäß (Aquarium oder Plastikbox) legen.
-das Gefäß sowie den dort drin befindlichen Tank komplett mit Wasserstoffperoxyd befüllen/bedecken
-das Gefäß von allen Seiten mit UV-Licht bestrahlen (LED-Streifen)
-das Gefäß samt UV-Licht komplett in Alufolie einwickeln
-über Nacht "wirken" lassen

Und schon hast du wieder einen komplett weißen Tank

Ob es jetzt in diesem Fall wirtschaftlich ist, sei mal dahin gestellt. ;)
To finish first, you have to finish first.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Ragnar« (28. Dezember 2021, 01:55)


Eisbär

gepr.Mitglied

  • »Eisbär« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. Juni 2014

Herkunftsland: D

Hausbahn: Oppenrod, Liedolsheim, Wittgenborn

Motor: TM KZ10c

Chassis: Intrepid

Danksagungen: 280

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 28. Dezember 2021, 07:59

Zitat

Oder gibts eventuell eine Möglichkeit den Tank wieder „weis“ zu bekommen?


Ja, gibt es!
Wasserstoffperoxyd (11,9%) + Schwarzlicht (UV)

-den vergilbten Tank in ein transparentes Gefäß (Aquarium oder Plastikbox) legen.
-das Gefäß sowie den dort drin befindlichen Tank komplett mit Wasserstoffperoxyd befüllen/bedecken
-das Gefäß von allen Seiten mit UV-Licht bestrahlen (LED-Streifen)
-das Gefäß samt UV-Licht komplett in Alufolie einwickeln
-über Nacht "wirken" lassen

Und schon hast du wieder einen komplett weißen Tank

Ob es jetzt in diesem Fall wirtschaftlich ist, sei mal dahin gestellt. ;)

Na dann ist es ja einfach: Zum nächsten Friseurbesuch mitnehmen :P

Alex3103

gepr.Mitglied

  • »Alex3103« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Juli 2015

Beruf: -

Hobbys: Motorsport auf 4 Rädern

Herkunftsland: DE

Hausbahn: Kerpen

Motor: Rotax DD2

Chassis: Parolin

Danksagungen: 184

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 28. Dezember 2021, 10:23

Es hilft auch einfach den Sprit nach jedem Tag abzulassen. Vergilbt deutlich langsamer und ist auch gut für den Vergaser etc.

PS: Dafür muss der Tank natürlich noch frisch sein :D
Racing is a lifestyle !

Ragnar

gepr.Mitglied

  • »Ragnar« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. August 2021

Beruf: Jack of all trades

Hobbys: Motorsport & Kunsthandwerk

Herkunftsland: Deutschland

Motor: Iame X30

Chassis: Kosmic Mercury

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 28. Dezember 2021, 10:42

Legst su dann auch den Vergaser trocken?
To finish first, you have to finish first.

Munez

gepr.Mitglied

  • »Munez« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Motor: Vortex

Chassis: Birel

Danksagungen: 209

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 28. Dezember 2021, 11:58

Wir lassen auch immer den Sprit vom Vergaser und Wasser ab, nach jedem Tag.
Hin und wieder kommt der Vergaser ins Ultraschallbad und bekommt eine neue Dichtung, wie neu.

Alex3103

gepr.Mitglied

  • »Alex3103« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Juli 2015

Beruf: -

Hobbys: Motorsport auf 4 Rädern

Herkunftsland: DE

Hausbahn: Kerpen

Motor: Rotax DD2

Chassis: Parolin

Danksagungen: 184

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 28. Dezember 2021, 12:34

Wir lassen auch immer den Sprit vom Vergaser und Wasser ab, nach jedem Tag.
Hin und wieder kommt der Vergaser ins Ultraschallbad und bekommt eine neue Dichtung, wie neu.


Exakt so habe ich es auch gelernt. Wie stehendes Wasser nach ein paar Wochen aussieht, kann jeder selbst testen. Und Sprit (vor allem beim Rotax Öl mit Sprit) verklebt den Vergaser und die Düsen. Daher ablassen und möglichst ab und zu per Ultraschall reinigen.
Racing is a lifestyle !

Ragnar

gepr.Mitglied

  • »Ragnar« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. August 2021

Beruf: Jack of all trades

Hobbys: Motorsport & Kunsthandwerk

Herkunftsland: Deutschland

Motor: Iame X30

Chassis: Kosmic Mercury

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 28. Dezember 2021, 12:49

Klingt ordentlich und sauber ;)
To finish first, you have to finish first.

Ähnliche Themen