Sie sind nicht angemeldet.

greenhelldriver

gepr.Mitglied

  • »greenhelldriver« ist männlich
  • »greenhelldriver« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. September 2020

Hobbys: Fußball, Motorsport

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Kerpen , Oppenrod

Motor: Rotax Max Senior

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

1

Montag, 20. Dezember 2021, 13:29

Rotax Max Senior Pre Evo verschluckt sich

Servus,

Am Samstag hat sich aus dem nichts mein Motor angefangen zu „verschlucken“. Er dreht nicht sauber hoch, dieses „verschlucken“ kommt bei circa 9.000. könnte das auch am Sprit liegen? Weil an den Einstellungen haben wir nix geändert.

Komischerweise haben wir auch das Problem sobald wir vom Gas gehen, der Motor konstant die Drehzahl bis 6-7.000 senkt, aber dort eine kürzere Zeit bleibt bis er auf die Leerlaufdrezahl fällt. Da scheint irgendwas zu hängen, wäre meine erste Vermutung.. hatte schonmal jemand dasselbe Problem?

Und noch eine Frage, bei dem Auslassschieber, wurde mir gesagt, diesen ganz reindrehen und dann 5 umdrehen raus, das wäre die Standard Einstellung, bin mir jetzt aber nicht sicher ob es 5 Klicks oder wirklich Umdrehungen sind.

Danke für eure Hilfe.

Atom1kk

gepr.Mitglied

  • »Atom1kk« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. Januar 2007

Hausbahn: Genk

Motor: Rotax DD2

Chassis: Kosmic Mercury R

Danksagungen: 417

  • Nachricht senden

2

Montag, 20. Dezember 2021, 14:11

5 ist schon arg, gehe lieber auf ca 12. Aber das ist eher nicht dein Problem
Besser ein Motor mit Auto als ein Auto mit Motor

greenhelldriver

gepr.Mitglied

  • »greenhelldriver« ist männlich
  • »greenhelldriver« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. September 2020

Hobbys: Fußball, Motorsport

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Kerpen , Oppenrod

Motor: Rotax Max Senior

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

3

Montag, 20. Dezember 2021, 14:19

12 Clicks?

Hast du eine Ahnung was das sein kann?

Alex3103

gepr.Mitglied

  • »Alex3103« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Juli 2015

Beruf: -

Hobbys: Motorsport auf 4 Rädern

Herkunftsland: DE

Hausbahn: Kerpen

Motor: Rotax DD2

Chassis: Parolin

Danksagungen: 192

  • Nachricht senden

4

Montag, 20. Dezember 2021, 14:22

Vergaser reinigen, Zündkerze testen (durch tauschen), Batterieschalter testen (durch tauschen).
Tippe auf was elektronisches. Wäre typisch für Rotax (die Qualität der Teile ist in den letzten 12 Monaten leider schlechter geworden). Dafür lässt sich der Fehler meist schnell beheben...
Racing is a lifestyle !

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MaMü (22.12.2021)

Atom1kk

gepr.Mitglied

  • »Atom1kk« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. Januar 2007

Hausbahn: Genk

Motor: Rotax DD2

Chassis: Kosmic Mercury R

Danksagungen: 417

  • Nachricht senden

5

Montag, 20. Dezember 2021, 14:32

Wenn du am knauf drehst, ratscht es ja so ein bischen, da ja so ein kleiner Widerstand ist. Das ist dann ein klick
Besser ein Motor mit Auto als ein Auto mit Motor

greenhelldriver

gepr.Mitglied

  • »greenhelldriver« ist männlich
  • »greenhelldriver« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. September 2020

Hobbys: Fußball, Motorsport

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Kerpen , Oppenrod

Motor: Rotax Max Senior

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

6

Montag, 20. Dezember 2021, 15:24

Wüsste jetzt nicht was es elektronisches sein kann, Kabelbaum wurde vor kurzem noch getestet, Zündkerze ist neu. Vergaser hatten wir auch gereinigt..

Hab ja den alter Rotax, die Vor Evo Generation.

Denke der erste weg ist vielleicht mal zu testen ob der Sprit vielleicht nicht 100 pro gemischt war/ist.

Danke schonmal.

Alex3103

gepr.Mitglied

  • »Alex3103« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Juli 2015

Beruf: -

Hobbys: Motorsport auf 4 Rädern

Herkunftsland: DE

Hausbahn: Kerpen

Motor: Rotax DD2

Chassis: Parolin

Danksagungen: 192

  • Nachricht senden

7

Montag, 20. Dezember 2021, 16:38

Es wäre aber typisch für die Elektronik wenn es eben noch lief und dann plötzlich nicht mehr.
Auch eine neue Zündkerze kann sofort oder nach wenig Laufzeit solche Probleme verursachen. Das lässt sich meist auf dem Bock reproduzieren. Dass deine fast neu ist, heißt also nix ;)
Ich hab immer je 2-3 von den 8ern und 9ern dabei.

Außerdem fängt man gerne mit den einfachsten Quellen an. Zündkerze sind 20€ aber in 3min erledigt.
Kabelbaum kommt daher immer als letztes :D
Racing is a lifestyle !

Atom1kk

gepr.Mitglied

  • »Atom1kk« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. Januar 2007

Hausbahn: Genk

Motor: Rotax DD2

Chassis: Kosmic Mercury R

Danksagungen: 417

  • Nachricht senden

8

Montag, 20. Dezember 2021, 17:17

die 9er NGK würde ich nicht benutzen, die neigt gerne abzusaufen.

Ich würde die Denso IW benutzen, die kriegt man teilweise neu für 6-7€. Fahre die auch und die sind kaum tot zu kriegen
Besser ein Motor mit Auto als ein Auto mit Motor

greenhelldriver

gepr.Mitglied

  • »greenhelldriver« ist männlich
  • »greenhelldriver« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. September 2020

Hobbys: Fußball, Motorsport

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Kerpen , Oppenrod

Motor: Rotax Max Senior

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

9

Montag, 20. Dezember 2021, 17:32

Also Zündkerze hatte ich eine neue gekauft und wie gesagt ausprobiert, hat leider nichts gebracht,

Vergaser hatten wir ja auch schon gereinigt.

Dann werde ich erstmal das Gemisch nochmal wechseln und neu machen, wenn das auch nichts hilft, werde ich es mal mit einem anderen Kabelbaum versuchen. Aber hat die Elektronik bei dem alten Motor da wirklich was mitzutun?
Danke schonmal.

Atom1kk

gepr.Mitglied

  • »Atom1kk« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. Januar 2007

Hausbahn: Genk

Motor: Rotax DD2

Chassis: Kosmic Mercury R

Danksagungen: 417

  • Nachricht senden

10

Montag, 20. Dezember 2021, 17:33

kann vllt sein ,dass sich das 2. massekabel gelockert hat und irgendwo immerweider schleift?
Besser ein Motor mit Auto als ein Auto mit Motor