Sie sind nicht angemeldet.

HotRod

gepr.Mitglied

  • »HotRod« ist männlich
  • »HotRod« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 21. August 2018

Herkunftsland: Deutschland

Motor: IAME X30

Chassis: Formula K EVO32

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 3. März 2021, 21:09

IPK Praga Bremse Schlüsselgröße

Hi zusammen,

Ich muss an meiner IPK RBS-V1 Bremse die Dichtungen der Bremskolben wechseln. Kann mir jemand sagen welche Schlüsselgröße der Deckel hat? Nach meinen Recherchen müsste es ein 60er Torx-Schlüssel sein. Kann das jemand bestätigen?
Diesen Deckel meine ich:

Stopper Bremskolben

Danke und Gruß,
Matthias

Eisbär

gepr.Mitglied

  • »Eisbär« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. Juni 2014

Herkunftsland: D

Hausbahn: Oppenrod, Liedolsheim, Wittgenborn

Motor: TM KZ10b

Chassis: Intrepid

Danksagungen: 218

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 4. März 2021, 11:31

Den Deckel musst du nicht abschrauben, lass den zu. Den Bremskolben VORSICHTIG mit einer WaPu-Zange rausziehen / drehen, wenn er fest sitzt. Alternativ einen Holzklotz zwischen die Kolben legen und Druckluft in den Anschluss der Bremsleitung pusten, dann drücken sich die Kolben auch raus. Oder halt mit Bremspedal rauspumpen, gibt halt Sauerei.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

HotRod (04.03.2021), Matt81 (04.03.2021)

HotRod

gepr.Mitglied

  • »HotRod« ist männlich
  • »HotRod« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 21. August 2018

Herkunftsland: Deutschland

Motor: IAME X30

Chassis: Formula K EVO32

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 4. März 2021, 12:14

Kommt man dann gut überall bei? Vor allem um bei der Montage nichts an den Dichtungen zu beschädigen.

Müschel

gepr.Mitglied

  • »Müschel« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. November 2012

Motor: TM K9C

Chassis: Praga Dragon

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 4. März 2021, 13:38

Wozu mit einer Wasserpumpenzange am Prage Bremskolben hantieren ?

Du steckst nen kleinen Schraubenzieher oder was du sonst hast in die Bohrungen am Kolbenende , damit kannst du drehen oder ziehen .

Oder sind die Bohrungen inzwischen verschwunden ?

Eisbär

gepr.Mitglied

  • »Eisbär« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. Juni 2014

Herkunftsland: D

Hausbahn: Oppenrod, Liedolsheim, Wittgenborn

Motor: TM KZ10b

Chassis: Intrepid

Danksagungen: 218

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 4. März 2021, 15:36

Bohrungen sind bei meinen Bremsen immer vorhanden. Zange war nur für den Fall, dass der Kolben so schwergängig ist, dass er sich nicht bewegt.
Bisher hatte ich die Kolben immer mit den Fingern rausbekommen. Zusammenbauen ist easy. Alles mit Bremsflüssigket einreiben, dann geht das.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Matt81 (04.03.2021)

HotRod

gepr.Mitglied

  • »HotRod« ist männlich
  • »HotRod« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 21. August 2018

Herkunftsland: Deutschland

Motor: IAME X30

Chassis: Formula K EVO32

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 4. März 2021, 20:53

OK dann werde ich das einfach mal so probieren. Danke für eure Hilfe!!

Grüße,
Matthias

HotRod

gepr.Mitglied

  • »HotRod« ist männlich
  • »HotRod« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 21. August 2018

Herkunftsland: Deutschland

Motor: IAME X30

Chassis: Formula K EVO32

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 4. März 2021, 21:38

....so, ich kam früher dazu als gedacht. Musste tatsächlich mit Druckluft ran. Hat aber bestens funktioniert ohne den Deckel abzuschrauben. :thumbup:
Falls mir zufällig die Tage mal ein 60er Torx in die Hände fällt, werde ich mal versuchen ob der passt.
Nochmals danke für eure Tipps.

Grüße

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Matt81 (04.03.2021)

Eisbär

gepr.Mitglied

  • »Eisbär« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. Juni 2014

Herkunftsland: D

Hausbahn: Oppenrod, Liedolsheim, Wittgenborn

Motor: TM KZ10b

Chassis: Intrepid

Danksagungen: 218

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 4. März 2021, 21:44

Was mir gerade noch einfällt: wolltest du die Dichtungen „einfach nur so“ wechseln, oder wegen Flüssigkeitsverlust?
Falls undicht: Schau dir die Kolben genau an- in meinem war ein Haarriss auf der Oberfläche.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Matt81 (04.03.2021)

HotRod

gepr.Mitglied

  • »HotRod« ist männlich
  • »HotRod« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 21. August 2018

Herkunftsland: Deutschland

Motor: IAME X30

Chassis: Formula K EVO32

Danksagungen: 25

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 4. März 2021, 22:55

Nein, ich hatte keine Bremsleistung. Hier habe ich das Problem genauer beschrieben:

Kurioses Bremsproblem

Wie ich dort geschrieben habe, bin ich mir fast sicher, dass die Dichtungen einfach die Falschen waren. Warte jetzt auf neue und hoffe, dass die Bremse dann wieder normal funktioniert.
Grüße

Eisbär

gepr.Mitglied

  • »Eisbär« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. Juni 2014

Herkunftsland: D

Hausbahn: Oppenrod, Liedolsheim, Wittgenborn

Motor: TM KZ10b

Chassis: Intrepid

Danksagungen: 218

  • Nachricht senden

10

Freitag, 5. März 2021, 07:45

Na toll, 1. Lehrjahr KFZ-Ausbildung: Rückstellung der Bremskolben durch Rechteckringe. Setzen, 6. War ja ein richtiger Fachmann.