Sie sind nicht angemeldet.







!!! Forum am 03.03.2021 zweitweise (bis zur 1h) offline wegen Update !!!

Kisti8

gepr.Mitglied

  • »Kisti8« ist männlich
  • »Kisti8« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2016

Beruf: Feinmechaniker

Hobbys: Kartfahren, Fußball, Tennis, Skifahren...

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Ampfing

Motor: IAME X30

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 9. Februar 2021, 08:05

IAME X30 Shifter 2013- Probleme Drehzahl zu halten

Probleme hohe Drehzahl zu haltenHallo,

ich habe einen IAME X30 Shifter von 2013 und seit einigen Wochen habe ich Probleme die Drehzahl bei Vollgas zu halten. Der Motor dreht hoch, jedoch fällt der dann nach wenigen Sekunden wieder ab. Es hört sich so an als ob der Vergaser nicht sauber wäre und er zu wenig Sprit bekommen würde jedoch habe ich dort schon einmal alles gründlich gereinigt und auch Sachen wie Filter etc. getauscht. Meine vermutung ist die CDI-Box jedoch kenne ich mich dort nicht so super aus. Meine CDI-Box hat die Bezeichnung Z1. Ich habe mal nachgeforscht aber ich finde zu diesem Thema nicht sonderlich viel. Es gibt scheinbar CDI-Boxen der Typen C und F jedoch keine mehr des Typs Z. Ich hoffe es sind ein paar Experten hier unter euch die vielleicht schonmal selber so ein Problem hatten.

Ich werde mal versuchen einen Link zu dem Video an diesen Beitrag anzuheften damit ihr euch selber ein Bild machen könnt.

https://youtu.be/w8OD8jT6isI


Vielen Dank schonmal für den ein oder anderen Tipp.

Beste Grüße

Kisti8

xray

gepr.Mitglied

  • »xray« ist männlich

Registrierungsdatum: 19. Mai 2008

Herkunftsland: DE

Hausbahn: -

Motor: TM

Chassis: Birel / Oberon

Danksagungen: 90

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 9. Februar 2021, 12:42

Mit CDI am KZ kenne ich mich nicht aus.. aber Gasannahme passt und anfängliches hochdrehen doch auch...
Poste doch mal deiner Gaser SetUp

Evtl obenrum viel zu fett ?(

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kisti8 (12.02.2021)

Atom1kk

gepr.Mitglied

  • »Atom1kk« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. Januar 2007

Hausbahn: Genk

Motor: Rotax DD2

Chassis: SODI Sigma DD2

Danksagungen: 324

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 9. Februar 2021, 16:20

wie schon gesagt, vllt sollteste du auch deine vergasereinstellung erstmal mitteilen
Wie ein guter Bekannter sagte:" Wenn du Zeit und Geld hast, betreib Kartsport, dann hast du weder das Eine noch das Andere" :D

Kart2018

gepr.Mitglied

  • »Kart2018« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2018

Herkunftsland: Deutschland

Danksagungen: 103

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 9. Februar 2021, 18:23

...interessant ist auch, was hast Du denn für den Motor bezahlt und wie bist Du ansonsten zufrieden ?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kisti8 (12.02.2021)

Eisbär

gepr.Mitglied

  • »Eisbär« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. Juni 2014

Herkunftsland: D

Hausbahn: Oppenrod, Liedolsheim, Wittgenborn

Motor: TM KZ10b

Chassis: Intrepid

Danksagungen: 212

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 9. Februar 2021, 19:46

Hört sich für mich an, als ob er überfettet. Sind Rücklauf (zu fett wegen zu hohem Rücklaufdruck) und Tankbelüftung (das wäre dann kein Kraftstoff wegen Unterdruck) frei? Schwimmer bzw. -nadelventil könnte auch klemmen oder undicht sein. Genau das Verhalten hatte ich bei meinem DD2. Ja, komplett anderer Motor, klar. Aber der Effekt ist der gleiche: Spritpumpe pumpt fleißig in den Vergaser, Kraftstoffstand steigt-Überfettung.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kisti8 (12.02.2021)

Mleity78

gepr.Mitglied

Danksagungen: 125

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 10. Februar 2021, 05:15

Du kommst angefahren gibst Gas und man sieht keine Wolke. Nach den Gasstößen und dem Versuch die Drehzahl zu halten ist ganz klar eine Wolke zu sehen.
Da kommt ein bischen viel Gemisch in den Brennraum.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kisti8 (12.02.2021)

xray

gepr.Mitglied

  • »xray« ist männlich

Registrierungsdatum: 19. Mai 2008

Herkunftsland: DE

Hausbahn: -

Motor: TM

Chassis: Birel / Oberon

Danksagungen: 90

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 10. Februar 2021, 19:51

..wenn der Rücklauf zu sein sollte (Schlauch abgeknickt reicht ja schon) müsste es aber irgendwann aus der Vergaserentlüftung plätschern..

Hatte zu meinen KZ2 Anfängen ebenfalls einen verschlossenen Rücklauf da im Tanknippel kein Loch geborht war 8| 8| unter Volllast fast keine Probleme, aber sobald man eine gemütliche Outlap hatte war Feierabend. Puste mal rein^

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kisti8 (12.02.2021)

Kisti8

gepr.Mitglied

  • »Kisti8« ist männlich
  • »Kisti8« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2016

Beruf: Feinmechaniker

Hobbys: Kartfahren, Fußball, Tennis, Skifahren...

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Ampfing

Motor: IAME X30

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 11. Februar 2021, 08:39

Erstmal vielen Dank für eure schnellen und guten Antworten.

Also hier mal meine aktuelle Einstellung des Vergasers (Dellorto VHSH 30 CS)

Stock DQ 269
Hauptdüse 175-180
K 98 Nadel
Nadelposition zweite von oben
Nebendüse 55
Schieber 50
Leerlaufschraube 1/1,5

Ich habe das Gefühl das es vom Vergaser eigentlich passt und er läuft auch super.
Ich habe auch schon solche Sachen wie Zündkerze, Benzinpumpe und Vergaser komplett gereinigt bzw. getauscht.

  • »der mit dem kolben tanzt« ist männlich

Registrierungsdatum: 17. Mai 2006

Beruf: Kaufmann für Versicherungen und Finanzen

Hobbys: Kacht..einfach nur Kacht =)

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

9

Samstag, 13. Februar 2021, 08:33

Welches Emulsionsrohr ist denn verbaut (befindet sich unter der Leerlaufdüse)?

Für mich sieht es auch so aus, als wäre das Vergasetsetup zu fett gewählt (zumindest im mittleren/oberen Bereich, da er ja auf der Nadel vom Video her ganz gut anspricht).

Ebenso könnte ein Problem am Nadelventil oder Rücklauf die Ursache sein.
Fehlende Leistung wird durch Wahnsinn ersetzt

Allradantrieb bedeutet, dass man dort stecken bleibt, wo der Abschleppwagen nicht hinkommt

Ähnliche Themen