Sie sind nicht angemeldet.

Alex3103

gepr.Mitglied

  • »Alex3103« ist männlich
  • »Alex3103« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 24. Juli 2015

Beruf: -

Hobbys: Motorsport auf 4 Rädern

Herkunftsland: DE

Hausbahn: Kerpen

Motor: Rotax DD2

Chassis: Sodi

Danksagungen: 125

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 20. Januar 2021, 23:48

Was während einem Rennen so passieren kann

Was für die Corona Zeit...

Habe hier mal ein Rennen von mir aus 2019 in Dahlem raus gesucht. Es war das dritte Rennen des Tages, hatte aber bald genug Inhalt für ein ganzes Rennwochenende :D


https://youtu.be/1XBjwmUVNu8

Die Story in Worten:
Das Rennen war der 3. Tageslauf bei einem Clublauf auf der Dahlemer Binz.
Damals bin ich noch mit meinem Kosmos DD2 gefahren und hatte insgesamt kaum 20h Fahrzeit in Rennkarts als Erfahrung. Regenerfahrung hatte ich zu dem Zeitpunkt auch nur einen Tag und mit Slicks bei Nässe bin ich vor dem Tag nie gefahren.
Bei dem Rennen waren Gegner dabei, die über Rennerfahrung aus der RMC etc. verfügen. Da hatte ich mir vorab keine Chancen ausgemalt.
Im Qualifying konnte ich dann aber auf P2 fahren, nur knapp hinter der Pole. Im ersten Rennen bin ich dann aber auf P4 zurück gefallen. Kurz vor dem zweiten Rennen fielen ein paar Regentropfen und die Strecke war leicht feucht. Da hatte ich einen riesen Respekt und wollte mich ganz langsam ran tasten. Nach 2-3 Runden hab ich gesehen, dass ich eig sogar schneller konnte als meine Gegner und klebte auf P3 dem Duo vor mir am Auffahrschutz. Als es abtrocknete, konnte ich nicht mehr ganz folgen und kam mit 2,8s Rückstand auf P1 und knapp hinter dem Zweiten auf P3 ins Ziel. Ab da hab ich eigentlich auf einen weiteren Regenschauergehofft :D
Dann kam das Rennen 3 aus dem Video.

Im Vorstart von Rennen 3 ist mir aufgefallen, dass ich nicht nachgetankt hatte. Der Sprit würde mir nicht ausgehen aber das Gewichtslimit könnte so ein Problem werden ! Ändern konnte ich es aber nicht mehr, also ging es los.

SPOILER:
Im Rennen hatte ich dann einen guten Rennstart und konnte mich hinter dem Führenden einordnen. Nach wenigen Runden fing es wieder an zu regnen und nach einigen Anläufen (ich hätte viel früher vorbei gehen müssen, hatte mich damals aber nicht getraut) konnte ich die Spitze übernehmen. Damit aber nicht genug, es folgte ein beinahe Ausrutscher, ein kleiner Ausrutscher über den Streckenrand hinaus, es trocknete wieder ab, dann hab ich versucht meinen Vorsprung aufzubrauchen um mit Lift & Coast iwie Sprit (Gewicht) zu sparen und hab trotz P1 auf ein kleines Wunder auf der Waage gehofft.
Und wie es der Zufall nach solch einem Renntag will, ist nach unserem Lauf tatsächlich auch noch die Waage ausgefallen 8| :D
Ob es gereicht hätte, kann ich bis heute nicht sagen. Letztlich hätten es ein paar Gramm zu wenig sein können. Hätte ich mehr Sprit dabei gehabt und mir so das Lift & Coast gespart, wäre ich aber gleich mehrere Sekunden früher im Ziel gewesen. War also eher ein großer Nachteil :)

Für ein 13 Minuten langes Rennen, war also viel Action vorhanden und genug Story für ein ganzes Rennwochenende :P

Fahrerisch war das im Nachhinein nicht die größte Leistung. Für meinen damaligen Stand war ich aber sehr zufrieden :rolleyes:
Man hätte besser Überholen können, weniger Fehler machen können, schneller sein können und auch vorher nachtanken dürfen. Aber perfekt gibts bekanntlich nicht im Motorsport und aus Fehlern lernt man :rolleyes:

Viel Spaß beim Schauen, wer langeweile hat. Sitze in Quarantäne und hab mich beim Sichten der alten Videos drüber gefreut :P

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Alex3103« (20. Januar 2021, 23:59)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

freyny (21.01.2021), 765iger (21.01.2021), Chris0509 (29.01.2021)

Alex3103

gepr.Mitglied

  • »Alex3103« ist männlich
  • »Alex3103« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 24. Juli 2015

Beruf: -

Hobbys: Motorsport auf 4 Rädern

Herkunftsland: DE

Hausbahn: Kerpen

Motor: Rotax DD2

Chassis: Sodi

Danksagungen: 125

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 20. Januar 2021, 23:50

PS: leider funzt die Videoeinbindung grad iwie nicht...

Kart2018

gepr.Mitglied

  • »Kart2018« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2018

Herkunftsland: Deutschland

Danksagungen: 103

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 21. Januar 2021, 09:10

beim mir funktioniert der Link. Schönes Video, bitte mehr davon. Vielen Dank.

freyny

gepr.Mitglied

  • »freyny« ist männlich

Registrierungsdatum: 23. März 2007

Hausbahn: Embsen

Motor: Rotax FR 125 MAX Pre-Evo

Chassis: Parolin TSK Eagle

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 21. Januar 2021, 10:29

Danke für das Video und die Story.

Schon krass, wie sich innerhalb von 15 Minuten die Strecke 2x komplett ändert vom Griplevel (trocken, nass und wieder zurück zu trocken).

Zusätzlich zu Lift & Coast scheinst Du noch Short-Shifting als Spritsparmethode gewählt zu haben (in den letzten 3 Minuten).
Nur der 2-Takt ist der Takt, der Dich packt !

[url]https://www.youtube.com/channel/UCT5zV5hCZ2douChOHwo0SNg/videos[/url]

Alex3103

gepr.Mitglied

  • »Alex3103« ist männlich
  • »Alex3103« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 24. Juli 2015

Beruf: -

Hobbys: Motorsport auf 4 Rädern

Herkunftsland: DE

Hausbahn: Kerpen

Motor: Rotax DD2

Chassis: Sodi

Danksagungen: 125

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 21. Januar 2021, 10:47

Es war sehr warm aber auch wechselhaft. Durch den warmen Boden ist die Strecke immer sehr schnell angetrocknet an dem Tag ;)
War schon interessant :P

Ja stimmt, habe auch Short-Shifting genutzt. Zu viel F1 geguckt :D

Oliver288

gepr.Mitglied

  • »Oliver288« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2012

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 21. Januar 2021, 11:17

Schöne Geschichte! Kartfahren macht einfach Spaß...Der Titel hätte aber eigentlich heißen müssen "Was während eines Rennens passieren könnte..."

Da steht nicht ernsthaft der Rettungswagen und ein weiteres Auto direkt im Gras neben der Strecke? Unfassbar. Solche Organisatoren haben nichts auf einer Rennstrecke zu suchen. Und ja, mir ist bewusst, dass es die Innenseite ist. Einmal Motor fest oder loser Kühlerschlauch und das Kart verabschiedet sich in alle Richtungen. Was man teilweise für sicherheitsrelevante Mängel auf Kartbahnen beobachtet ist immer wieder bemerkenswert.
Lebenskunst ist nicht zuletzt die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.

xray

gepr.Mitglied

  • »xray« ist männlich

Registrierungsdatum: 19. Mai 2008

Herkunftsland: DE

Hausbahn: -

Motor: TM

Chassis: Birel / Oberon

Danksagungen: 90

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 21. Januar 2021, 21:16

ach die Waage..

Ich habe nach nem Lauf wegen ebenfalls zu wenig Sprit wissend "Untergewicht" gehabt und hatte mich beim wiegen mit den Zehenspitzen unter das Waagengestell gehakt und runtergezogen :D :D Ist keinem aufgefallen und das Gewicht stimmte auch :D :D

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Matt81 (21.01.2021)

freyny

gepr.Mitglied

  • »freyny« ist männlich

Registrierungsdatum: 23. März 2007

Hausbahn: Embsen

Motor: Rotax FR 125 MAX Pre-Evo

Chassis: Parolin TSK Eagle

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 21. Januar 2021, 21:17

GTC-Rennen (24h)

Achja, ich hab' da auch noch ne Story auf der Pfanne. :)

Mitte der 2000er, bei einem 24h-Rennen der GTC in Wackersdorf:
Ich liege um drei Uhr Nachts im Zelt und penne...äh...regeneriere, da rappelt ein Teamkollege am Zelt:
"Mist, wir haben vergessen, Dich zeitig zu wecken, Du musst in fünf Minuten fahren!"
"Was? Wieso fahren? Was denn überhaupt fahren? Wo sind wir?"...

Ich also hastig vom Zelt zur Box, rennfertig gemacht, und rein in das Kart.
Tja, und während ich aus der Box fahre denke ich mir: "Wieso zum Geier ist das denn jetzt so kalt an den Händen?"
Handschuhe vergessen!!! Peinlich hoch zehn!

Während des Stints haben mich eigentlich nur zwei Fragen beschäftigt:
1) Hat es die Rennleitung gesehen, oder bleibt mir der peinliche Zusatzstopp erspart? Antwort: Sie haben es entweder tatsächlich nicht gesehen, oder gelacht und beide Augen ganz fest zugedrückt.
2) Wieso ist das Lenkrad bei schwitzigen Händen denn ohne Handschuhe so rutschig? Ich also auf der Gerade immer schon wie Hein Blöd die Hände abwechselnd an den Hosenbeinen abgewischt. Hat zumindest etwas gebracht...

Mich hat gewundert, dass die gefahrenen Zeiten trotzdem ganz ok waren. Wahrscheinlich lag es am eingesparten Gewicht der Handschuhe... ;)

In diesem Sinne, schönen Gruß und habt trotz Lockdown was zu Lachen
Ben
Nur der 2-Takt ist der Takt, der Dich packt !

[url]https://www.youtube.com/channel/UCT5zV5hCZ2douChOHwo0SNg/videos[/url]

Ähnliche Themen