Sie sind nicht angemeldet.







!!! Forum am 02.03.2021 zweitweise (bis zur 1h) offline wegen Update !!!

Sodi77CH

gepr.Mitglied

  • »Sodi77CH« ist männlich
  • »Sodi77CH« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2020

Beruf: AD

Hobbys: Fun-Driver

Herkunftsland: Schweiz

Hausbahn: Kartbahn Lyss

Motor: 2x Swissauto 250 Vergaser + EFI

Chassis: Sodi ST32 + SR5

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

81

Montag, 14. Dezember 2020, 18:30

Hey is2late

Genau sowas hab ich mir vorgestellt und hilft sicher den 4T Fans! So hat man doch aktuelle Erfahrungswerte und kann sich einlesen. Von Jahr zu Jahr hoffe ich, Langzeiterfahrungen mit euch teilen zu können. Viele Erfahrungsberichte sind ja schon 10 Jahre und älter.

Wie sieht der Wartungsintervall bei Deinem getunten Billand aus? Wie sehen die Unterhaltskosten aus?

Was meinst Du zur Charakteristik zwischen Evo2 Vergaser und EFI, wer war schneller und welches Gefühl hattest Du?

Besten Dank Dein Beitrag, ist wirklich sehr aufschlussreich! :thumbsup:

is2late

gepr.Mitglied

  • »is2late« ist männlich

Registrierungsdatum: 6. Januar 2011

Hausbahn: Faßberg

Motor: Biland MMS

Chassis: PCR

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

82

Dienstag, 15. Dezember 2020, 15:57

250er

Die Vergaservariante zieht gleichmäßiger hoch als der EFI, ist aber deutlich langsamer, wenngleich etwas schneller als der ungetunte Biland. Im Vergleich mit dem Biland merkt man aber, dass hier wegen des 1-Kolben-Systems größere Massen zu bewegen sind.

Praxiserfahrungen zum Wartungsinterval beim Biland MMS gibt es mW noch nicht, weil relativ neu. Ggf direkt bei Herrn Marti anfragen. Die Startvorgabe war, den Motor nach 50 Betriebsstunden mal durchsehen zu lassen. Ich kann mir aber durchaus vorstellen, dass es schließlich auf das Standard-Intervall von 100 Stunden hinausläuft, denn: Was ist gemacht beim Tuning? Größerer Hubraum, leichterer beschichteter Kolben, Pleuel neu, Vergaser aufgebohrt ... aber Drehzahl unverändert gelassen. Die Motorenfreaks werden fachkundigere Einschätzungen abgeben können, aber mE spricht nichts für eine höhere Abnutzung des Motors.

Die Unterhaltskosten sind ansonsten normal: Alle drei Stunden Öl und Filter neu, nach 15 Stunden Zahnriemen kontrollieren. Als Ritzel empfiehlt sich das von Herrn Marti angebotene mit spezieller Härtung. Beim Kettenblatt und der Kette spare ich ebenfalls nicht, um die Wechselintervalle möglichst lang zu bekommen. Und schließlich empfiehlt sich ein Kettenblattträger mit Dämpfung oder die schwimmende Ausführung, weil der Biland eben schon bei niedriger Drehzahl ordentlich Drehmoment entwickelt. Auch ein Unterschied zum SA, bei dem Kette und Ritzel deutlich langsamer verschleißen, woraus auf niedrigeres Drehmoment im unteren und mittleren Bereich zu schließen ist.
To finish first you must first finish...

janni851

gepr.Mitglied

  • »janni851« ist männlich

Registrierungsdatum: 21. November 2020

Hobbys: Kart, PC

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Oppenrod

Motor: GX390

Chassis: MS Kart RZF29

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

83

Donnerstag, 17. Dezember 2020, 19:26

Hallo @is2late,

schön von dir hier zu lesen. Deine Beiträge von früher habe ich quasi alle schon intus. Habe da natürlich auch von deinem Zwist mit Benedu gelesen. Mein Motor soll Ende der Woche wieder zusammen gebaut sein und macht sich dann auf den Weg zu mir. Ich werde schauen, welche Farbe die Ventile haben. Außerdem ggf mit der Motorennummer bei Helvenco nach Infos zum Motor fragen... und hoffentlich kein blaues Wunder erleben. Mein persönlicher worst case wäre, wenn direkt eine komplette Revision gemacht werden müsste. Hoffe nicht das es mir wie Björn geht :rolleyes:

Grüße

janni851

gepr.Mitglied

  • »janni851« ist männlich

Registrierungsdatum: 21. November 2020

Hobbys: Kart, PC

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Oppenrod

Motor: GX390

Chassis: MS Kart RZF29

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

84

Freitag, 1. Januar 2021, 20:51

Hallo an alle, ich hoffe ihr seid alle gut ins neue Jahr gekommen.

Eben wurde auf Facebook vom Race Report die erste virtuelle Kartmesse für den 30.01.2021 angekündigt, u.a. mit dem Punkt “neues vom Swissauto”.

Hat hier schon mal jemand was munkeln gehört? Oder müssen wir uns für mehr Infos bis dahin gedulden? :rolleyes:

Grüße

Jannik

Sodi77CH

gepr.Mitglied

  • »Sodi77CH« ist männlich
  • »Sodi77CH« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2020

Beruf: AD

Hobbys: Fun-Driver

Herkunftsland: Schweiz

Hausbahn: Kartbahn Lyss

Motor: 2x Swissauto 250 Vergaser + EFI

Chassis: Sodi ST32 + SR5

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

85

Freitag, 1. Januar 2021, 21:37

Hey Jannik

Besten Dank für die Info, werde Mal nachfragen :) Wäre selbst gespannt ob sich was tut. Hast Du Dein Motor gekriegt?

Grüsse und allen einen gutes neues Jahr, bleibt gesund!
Björn

janni851

gepr.Mitglied

  • »janni851« ist männlich

Registrierungsdatum: 21. November 2020

Hobbys: Kart, PC

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Oppenrod

Motor: GX390

Chassis: MS Kart RZF29

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

86

Samstag, 2. Januar 2021, 16:59

Hi Björn,

da bin ich ja mal gespannt ob du was raus bekommst. Freue mich auf Neuigkeiten.

Meinen Motor haben ich (leider) immer noch nicht. Werde da die Woche nochmal nach hören, aber denke mal die werden bei Benedu auch über die Feiertage mal langsam gemacht haben.
Damit ich nächstes Jahr viel unterwegs sein kann habe ich mir aber jetzt einen Anhänger besorgt, der auch noch etwas umgebaut wird damit ggf zwei Karts drauf passen.

Bist du mit deinem letzten Motor weiter gekommen?

Grüße

Sodi77CH

gepr.Mitglied

  • »Sodi77CH« ist männlich
  • »Sodi77CH« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2020

Beruf: AD

Hobbys: Fun-Driver

Herkunftsland: Schweiz

Hausbahn: Kartbahn Lyss

Motor: 2x Swissauto 250 Vergaser + EFI

Chassis: Sodi ST32 + SR5

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

87

Mittwoch, 3. Februar 2021, 17:06

Neues von Swissauto 250 / Helvenco

Hallo zusammen

Wie bei einem anderen Bericht schon geschrieben, gibt es ja was neues von Helvenco / Swissauto 250. Über HB Kart Racing (Hr. Beibas) soll eine modifizierte Variante des Evo2 in Deutschland auf den Markt gebracht werden mit 100 Std. Serviceintervall. 28 PS bei max. 11‘500 U/min 26 Nm bei 7‘000 U/min. Geänderte Steuerzeiten und Nockenwelle, grösserer Öltank etc.

In Zusammenarbeit mit einer schweizer Vertretung bauen wir auch ein Testkart für Probefahrten auf. Vorwiegend wohl auf meiner Hausstrecke Lyss.

Bin extrem gespannt, wie der Unterschied zu meine beiden Evo‘s ausfallen wird, wenn den Mal getestet werden kann. Oder wie dieser Motor im Hobbybereich
im Vergleich zu den X30, Leopard und Rotax Max abschliesst.

Soweit ich weiss, kann man den Motor auch in Deutschland im Rahmen der GTC probefahren, bin mir aber nicht zu 100% sicher! Auf jeden Fall ist ein Kart aufgebaut.

Auch wenn es den 2T nicht schmeckt ;) Vielleicht gibt es wieder ein paar mehr 4T die bei den ungeschalteten mitfahren :D ... schön wärs!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Matt81 (03.02.2021)

Atom1kk

gepr.Mitglied

  • »Atom1kk« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. Januar 2007

Hausbahn: Genk

Motor: Rotax DD2

Chassis: SODI Sigma DD2

Danksagungen: 324

  • Nachricht senden

88

Mittwoch, 3. Februar 2021, 18:12

Ich glaube das wird nicht passieren. Außer eine handvoll Enthusiasten wurd sich kaum einer finden
Wie ein guter Bekannter sagte:" Wenn du Zeit und Geld hast, betreib Kartsport, dann hast du weder das Eine noch das Andere" :D

Ähnliche Themen