Sie sind nicht angemeldet.

Sodi77CH

gepr.Mitglied

  • »Sodi77CH« ist männlich
  • »Sodi77CH« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2020

Beruf: AD

Hobbys: Fun-Driver

Herkunftsland: Schweiz

Hausbahn: Kartbahn Lyss

Motor: 2x Swissauto 250 Vergaser + EFI

Chassis: Sodi ST32 + SR5

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 5. November 2020, 23:13

Dunlops, Du bist wohl schon wesentlich länger VT Fan als ich. Aber es ist nie zu spät einer zu werden :rolleyes: Vielleicht muss man ein gewisses Alter haben um den Unterhalt bezahlen zu können :D

Wer weiss, eventuell kann ich noch ein paar Gentleman bzw. Silberfüchse vom Motörchen überzeugen. Sozusagen ein Seniorenfahrverein ^^
Ein Motorkonzept für gestandene Männer und den passenden Sound, nicht wie die kreischenden 2T für Teenager 8)


Hier im Forum war es ziemlich lange still, mehrere Jahre. Selbst anderswo im Netz wurde seit lange kaum noch darüber gesprochen. Was
wirklich schade ist, eine Szene lebt doch vom Austausch. Vielleicht sollte man es mehr wie bei Oldtimer betrachten und weniger als Rennsport
Motor. Wir sind und bleiben Exoten, mit Stolz und unüberhörbar. Wo wir auch sind, egal mit welchem 4-Takter wir uns unter die 2er mischen wir
stehen für etwas besonderes, etwas anderes, ein anderen Weg. Ob dieser Weg je wirklich in Kartsport ankommt wird sich zeigen, sicherlich nicht
in den nächsten Jahren. Also ein Hoch auf die Exoten :)




Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

martin12584 (20.11.2020)

VAMPIRE-Dennis

gepr.Mitglied

  • »VAMPIRE-Dennis« ist männlich

Registrierungsdatum: 6. Mai 2010

Hobbys: Motorsport

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

22

Montag, 9. November 2020, 19:00

Hallo zusammen. Lese diesen Thread nun schon eine Weile mit, wollte mich aber nun doch auch noch zu Wort melden.

Derjenige, der damals einige VT für den Clubsport zusammenbekommen wollte, war ich. Leider hat das nie geklappt.
Bei uns fahren immer noch alle VT250, bzw. leider stehen die Karts schon längere Zeit.
Mein Vater, SA250
Mein Bruder, Biland
Ich, Vampire

Und das es für den Vampire keine Teile mehr gibt etc. ist so nicht ganz richtig. Bei Suter gibt's natürlich nichts mehr und keinen Service, aber bei Fritz Egli alles kein Problem.
...ES KANN NUR EINEN GEBEN...

www.schreiber-racing-team.de.tl

Sodi77CH

gepr.Mitglied

  • »Sodi77CH« ist männlich
  • »Sodi77CH« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2020

Beruf: AD

Hobbys: Fun-Driver

Herkunftsland: Schweiz

Hausbahn: Kartbahn Lyss

Motor: 2x Swissauto 250 Vergaser + EFI

Chassis: Sodi ST32 + SR5

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 10. November 2020, 23:59

Hey Vampire

Nur zu, einfach mitschreiben. Alle 4T sind willkommen. Es geht ja darum, dass wir eigentlich diese tollen Motoren nicht aufgeben wollen
und schauen wollen, wo es noch so Exoten gibt und ob man sich mal auf der Strecke trifft. Vielleicht um das Feuer neu zu entfachen und
die vergessen Schätzchen zu reaktivieren. Würde mich sehr freuen...

Dann bist Du einer der wenigen, der wirklich alle Vorzüge aller drei Motoren beurteilen kannst. Welcher ist nun wirklich schneller 8) :D

Um genügend Fahrer für ein Plausch-Rennen zusammen zu kriegen würde es wohl fast eine Europameisterschaft werden. Ich kenne hier in der Nähe 4 Fahrer, 2 mit Evo1 und zwei mit Evo2 EFI, plus meinen 2 Karts.

Ich habe erst kürzlich jemanden auf der Strecke getroffen, eigentlich eine tragische Geschichte und doch sehr inspirierend. Er war mit einem Kollegen dort, welcher einen SA 250 Evo2 EFI fuhr. Er selbst fuhr in einem Rollstuhl und half wo es nur ging. Man spürte das er Benzin im Blut hatte. Er erzählte mir, dass er auch einen solchen Kart besitze, einfach mit Handgas und Handbremse. Früher wäre er Motorcross gefahren, jetzt musste er auf 4 Räder ausweichen. Ich hab Mal einen Schnupperkurs mit dem Motorcross gemacht, blaue Flecken inklusive und weiss wie taff die Burschen sind! Er erzählte weiter, dass er am Tage seines grössten sportlichen Erfolges, als er die Schweizer-Meisterschaft gewann, den Unfall hatte und seit dem an den Rollstuhl gebunden ist. Es aber nicht seine Art ist aufzugeben und deshalb neue Herausforderungen gesucht hat, die mit Motoren zu tun haben. Für mich ist dieser unbändige Wille sich nicht unterkriegen zu lassen sein grösster Erfolg und ein Vorbild für all jene, die denken es geht Mal ein bisschen schlecht. Dies mit glaube ich 26 Jahren und etwas mehr als 2 Jahren nach dem Umfall. Hoffe ich sehe ihn mal wieder auf der Strecke und wir können gemeinsam um die Kurven räubern. Mit grosser Wahrscheinlichkeit habe ich leider keine Chance, er wiegt mindestens 30kg weniger und er hat Biss.

Gute Nacht

VAMPIRE-Dennis

gepr.Mitglied

  • »VAMPIRE-Dennis« ist männlich

Registrierungsdatum: 6. Mai 2010

Hobbys: Motorsport

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 11. November 2020, 12:53

Ich kann sogar was zu vier der VT250 sagen. Hatte nämlich zuerst den Ecomoto, welcher wirklich zu unrecht verteufelt wird. War ein super Motor. Wenn ich einen bekommen könnte, würde ich ihn auch nochmal kaufen.
An die Leistung des Vampire reicht kein anderer VT250 heran, egal um welchen es sich handelt. Da gab es ja einige. Vampire, SA250, Tech F1 (wurde später von Vortex weiterbetrieben), GM Griffon, Oral, Biland, Ecomoto. Zuverlässigkeit sieht bei allen ziemlich gleich aus. Sind halt Rennmotoren und so wollen die auch behandelt werden.
...ES KANN NUR EINEN GEBEN...

www.schreiber-racing-team.de.tl

JanKart

Forumsponsor

  • »JanKart« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. Juni 2014

Beruf: Geschäftsführer

Hobbys: Motorrad und Motorsport

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Westerwaldring, gerne auch Emsbüren

Motor: Biland SA250 und der Sohn auch Biland SA250

Chassis: Mach 1 FIA9 Sport und der Sohn WildKart The Figther II

Danksagungen: 46

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 12. November 2020, 18:52

Bei uns im Race-Inn Roggwil dürfen die Swissautos Indoor fahren, war eine Zeitlang wohl ziemlich angesagt. Leider wird früher oder später die Halle geschlossen und es entsteht ein Verteilcenter eines Discounters. Ansonsten kann man soweit ich weiss nirgends in der Schweiz Indoor fahren.


Fährt da auch der Walter Marti mit dem Biland SA250? Ansonsten kannst Du ihn mal fragen wo er Indoor fährt, er kommt aus Bretzwil google mal Marti Motorsport und frage ihn mal .

Der Biland ist ein sehr genügsamer Motor, außer alle 5 Stunden Ölwechsel und Super+ braucht der nicht viel. Ab und zu ein neuer Zahnriemen, sollte man halt doch mal ca. alle 10 Stunden mal einen prüfenden Blick drauf werfen. Wenn man das einhält, ihn vernünftig warm fährt und gut pflegt läuft der Motor bis zu 100 Stunden ohne Probleme.

Wir fahren auch hin und wieder mit unseren Bilands in Ems, hatten aber bisher die Hausbahn Westerwaldring. Ich habe jüngst noch ein gebrauchtes DD2 gekauft welches leider etwas verbastelt war (Kühler nicht richtig befestigt usw.) leider hat nach ca. 2 Stunden das Getriebe seine Arbeit eingestellt. Eine dort drinn vergessene Schraube hat ein paar Teile Zerstört, unter anderem die Schaltmuffe, wo von es nur noch das neue Modell mit anderen Zahnrädern gab. Jetzt ist er aber wieder komplett revidiert und eingefahren. Ist auch ein sehr schönes Konzept, dennoch macht mir der Biland irgendwie etwas mehr Freude.

PS Wir habe eine Whatsapp-Gruppe mit Fahrern aus Ems und es gibt eine FB-Gruppe: Biland SA 250 riders
Freundliche Grüße

Andreas

Sodi77CH

gepr.Mitglied

  • »Sodi77CH« ist männlich
  • »Sodi77CH« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2020

Beruf: AD

Hobbys: Fun-Driver

Herkunftsland: Schweiz

Hausbahn: Kartbahn Lyss

Motor: 2x Swissauto 250 Vergaser + EFI

Chassis: Sodi ST32 + SR5

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

26

Freitag, 13. November 2020, 23:45

Hey

Ja, soweit mir bekannt ist fuhr oder fährt er in Roggwil. Er war Gründungsmitglied des 4T-Clubs in Roggwil. Wie es aussieht liebt
er Biland Motoren und veredelt sie. Ob er noch aktiv ist weiss ich nicht. Seine Homepage ist nicht mehr ganz aktuell wie es scheint.
Eine direkten Vergleich mit den Swissauto SA250 und den Biland hatte ich noch nie. Ebenso kein anderen Vergleich mit 4T.

@vampire-dennis, du bist also unser Vergleichsexperte. Dann bist Du wohl ein seltener Fall. Was ist an der Leistung des Vampire besser?
Laut Datenblatt sind sie sehr nahe beisammen. Hat er mehr Drehmoment? Was zeichnet den Vampire aus und liegen die Stärken. Schnelle
Bahn oder eher enge Kurven?

DD2?? Da muss was ausgebrochen sein :D :D

VAMPIRE-Dennis

gepr.Mitglied

  • »VAMPIRE-Dennis« ist männlich

Registrierungsdatum: 6. Mai 2010

Hobbys: Motorsport

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

27

Samstag, 14. November 2020, 16:20

Stimmt, auf dem Papier schenken sich alle nicht viel. Zumindest was die neueren angeht. Die Urmodelle, wie Ecomoto und Biland, kann man damit gar nicht vergleichen. Zumindest, wenn sie Standard sind.

Die Leistungsentfaltung vom Vampire ist eine ganz andere, viel stärkerer Durchzug wie beim Swissauto z.B. Unten genauso wie oben raus. Schaltkarts damit zu ärgern, absolut gar kein Problem.
...ES KANN NUR EINEN GEBEN...

www.schreiber-racing-team.de.tl

Sodi77CH

gepr.Mitglied

  • »Sodi77CH« ist männlich
  • »Sodi77CH« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2020

Beruf: AD

Hobbys: Fun-Driver

Herkunftsland: Schweiz

Hausbahn: Kartbahn Lyss

Motor: 2x Swissauto 250 Vergaser + EFI

Chassis: Sodi ST32 + SR5

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

28

Samstag, 14. November 2020, 17:39

Danke für Deine Informationen aus 1. Hand. Es gibt ja zum Glück eine Vielzahl von 4T Motoren und diese Diskussion soll alle mit einbeziehen um wenigstens ein Versuch einer virtuellen Szene zu erreichen. Wie ich in anderen Beiträgen von Dir lesen konnte bis Du wirklich ein Vollblutverfechter der VT,s. ^^

Wäre wirklich mal spannend andere Motoren selbst zu fahren und sich eine Meinung zu machen. Also wenn Du Mal in der Schweiz bist, meld Dich. ;) Ich lasse eigentlich jeden der ein bisschen Menschenverstand hat auf meine Karts wenn sie interessiert sind. Auch schon Mal eingefleischte Schalterfahrer.


Derzeit die einzige Chance bei einem Rennen mit zu fahren wäre die Vega-Trophy open class. Also alles was nicht in die Klassen passen und mit einem ziemlich hohem Mindestgewicht. War aber noch nie an eine Rennen.


Seit ihr Fahrer welche wegen des Fahrens wegen fahrt oder gehört das Schrauben, die Vorbereitung und Setup-Arbeiten eher zu eurem Profil. Sind VT-Fahrer eher schraubfaul? Ist noch keine These, eher neugieriges Fragen.

cartboy_champ

gepr.Mitglied

  • »cartboy_champ« ist männlich

Registrierungsdatum: 13. November 2020

  • Nachricht senden

29

Samstag, 14. November 2020, 22:26

Ich hab zwar keinen, aber ich finde es sehr spannend und interessant. Würde mich nicht als Fan beschreiben, aber vielleicht werde ich es ja noch.
Vielen Dank für die Möglichkeit zum Mitlesen hier.

Sodi77CH

gepr.Mitglied

  • »Sodi77CH« ist männlich
  • »Sodi77CH« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2020

Beruf: AD

Hobbys: Fun-Driver

Herkunftsland: Schweiz

Hausbahn: Kartbahn Lyss

Motor: 2x Swissauto 250 Vergaser + EFI

Chassis: Sodi ST32 + SR5

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 15. November 2020, 21:15

Hey Cartboy_champ

Wenn Du Mal die Gelegenheit hast so einen VT-Brummer zu fahren, dann mach es! Egal welchen, ich denke die Motoren haben einen eigenen Charme und man(n) erliegt diesem schnell :love: Einfach freundlich fragen.


Wenn man(n) schon dabei ist, kennt jemand eine Frau die 4T fährt? Kenne ein paar Girls in X30 und eine Frau mit einem Schalter.

Ähnliche Themen