Sie sind nicht angemeldet.

Deki#91

Administrator

  • »Deki#91« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Motor: Rotax 125 MAX evo

Chassis: Birel S8

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 2. August 2020, 11:35

AIM Reifentemperatur Kit ?

Hat jemand das AIM Tire Temperature Sensor Kit im Betrieb ?

Schwankt die Temperatur wirklich so stark wie in der dargestellten Grafik ?

Bin am Überlegen es mal aus Neugier zu kaufen... vielleicht kann man damit gut arbeiten ?!
»Deki#91« hat folgende Datei angehängt:

Deki#91

Administrator

  • »Deki#91« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Motor: Rotax 125 MAX evo

Chassis: Birel S8

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 3. September 2020, 09:37

Ich habe mir das Temperatur Kit samt dem Montage Kit geholt und will euch meine ersten Eindrücke mitteilen.

Zuerst wollte ich auf das Montage Kit verzichten, aber zum Glück habe ich es dann doch noch geholt. Die AIM Halterungen sind sehr stabil und gut auszurichten.

Es kommen natürlich einige Kabeln auf das Kart drauf, aber das ist nicht so schlimm weil ich werde mit den Sensoren nur gelegentlich fahren.

Netter Vorteil ist dass mit dem Controller (sieht wie eine Expansion aus, nur etwas dicker) auch ein Stromkabel dabei ist, dadurch ist dann die Stromversorgung am MyChron5 über die externe Batterie gesichert. Da das Kabel aber direkt auf die Batterie kommt (ohne Sicherung ?!) bleibt der MyChron5 auch weiter eingeschaltet wenn man den Motor abstellt.

Die Installation im MC5 war sehr einfach, da ist kein Eingreifen mehr per Hand nötig. Wenn man den MC5 einschaltet (nachdem man die Sensoren angeschlossen hat) blinken das erste Mal eine Zeitlang blaue LED und es erscheint die Meldung dass die Temperatur Sensoren installiert werden. Nach ein paar Sekunden funktioniert es schon, kein Anlernen und Kalibrieren nötig, genial !

Ich habe mir dann eine eigene Seite im MC5 eingerichtet auf der man die Reifentemperaturen sieht, die Sensoren zeigen die selbe Temperatur wie mein Hand IR-Thermometer und wenn ich die Hand dazwischen halte reagieren sie Augenblicklich.

Ein Test im Fahrbetrieb steht noch aus... war für heute geplant, aber Kartbahn Rechnitz ist diese Woche für Rennkarts gesperrt, also nächste Woche.

Halte euch am laufenden falls ihr Interesse habt...
»Deki#91« hat folgende Dateien angehängt:
  • 01.jpg (95,85 kB - 87 mal heruntergeladen - zuletzt: 24. Januar 2021, 12:27)
  • 02.jpg (82,94 kB - 100 mal heruntergeladen - zuletzt: 24. Januar 2021, 12:27)
  • 03.jpg (75,53 kB - 93 mal heruntergeladen - zuletzt: 24. Januar 2021, 12:27)
  • 04.jpg (88,32 kB - 84 mal heruntergeladen - zuletzt: 5. Juli 2021, 14:40)
  • 05.jpg (94,25 kB - 79 mal heruntergeladen - zuletzt: 24. Januar 2021, 12:27)

shrek69

gepr.Mitglied

  • »shrek69« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. Mai 2017

Beruf: KFZ-Meister

Hobbys: Motorsport

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Liedolsheim

Motor: x30 Senior

Chassis: OTK 401R

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 3. September 2020, 11:30

Ich habe mir das Temperatur Kit samt dem Montage Kit geholt und will euch meine ersten Eindrücke mitteilen.

Zuerst wollte ich auf das Montage Kit verzichten, aber zum Glück habe ich es dann doch noch geholt. Die AIM Halterungen sind sehr stabil und gut auszurichten.

Es kommen natürlich einige Kabeln auf das Kart drauf, aber das ist nicht so schlimm weil ich werde mit den Sensoren nur gelegentlich fahren.

Netter Vorteil ist dass mit dem Controller (sieht wie eine Expansion aus, nur etwas dicker) auch ein Stromkabel dabei ist, dadurch ist dann die Stromversorgung am MyChron5 über die externe Batterie gesichert. Da das Kabel aber direkt auf die Batterie kommt (ohne Sicherung ?!) bleibt der MyChron5 auch weiter eingeschaltet wenn man den Motor abstellt.

Die Installation im MC5 war sehr einfach, da ist kein Eingreifen mehr per Hand nötig. Wenn man den MC5 einschaltet (nachdem man die Sensoren angeschlossen hat) blinken das erste Mal eine Zeitlang blaue LED und es erscheint die Meldung dass die Temperatur Sensoren installiert werden. Nach ein paar Sekunden funktioniert es schon, kein Anlernen und Kalibrieren nötig, genial !

Ich habe mir dann eine eigene Seite im MC5 eingerichtet auf der man die Reifentemperaturen sieht, die Sensoren zeigen die selbe Temperatur wie mein Hand IR-Thermometer und wenn ich die Hand dazwischen halte reagieren sie Augenblicklich.

Ein Test im Fahrbetrieb steht noch aus... war für heute geplant, aber Kartbahn Rechnitz ist diese Woche für Rennkarts gesperrt, also nächste Woche.

Halte euch am laufenden falls ihr Interesse habt...
:thumbsup: :thumbup: 8o :thumbsup: :thumbup: 8o
Wie hat mal ein Bekannter Rennfahrer aus Herrenberg zu mir gesagt. "Wenn du eine Freund auf der Rennstrecke willst....dann bring deinen Hund mit"

Deki#91

Administrator

  • »Deki#91« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Motor: Rotax 125 MAX evo

Chassis: Birel S8

  • Nachricht senden

4

Montag, 2. November 2020, 11:34

Gestern habe ich etwas Zeit gefunden und habe ein paar Ausschnitte für euch vorbereitet, ich fange mal mit dem ersten Post und werde dann in nächster Zeit noch ein paar Fallbeispiele raussuchen damit ihr euch ein Bild machen könnt wie das ganze funktioniert und wie man damit arbeiten kann.

Hier ist die Reifentemperatur vom HR Rad zu sehen, die gefahrenden Rundenzeiten sind sehr identisch und ich habe versucht so genau wie möglich die Geschwindigkeiten immer gleich zu fahren.

Ich habe in jedem Turn den Luftdruck um 0,1bar verstellt und in dem gezeigten Beispiel sieht man jeweils nur eine Runde aus jedem Turn, so kann man gut erkennen welche Auswirkung der Luftdruck auf die Temperatur des Reifens hat.

Der optimale Luftdruck (=mit dem ich an dem Tag die schnellste Rundenzeit fahren konnte) ist der aus der grünen Runde, bei langsamer Geschwindigkeit hat die rote Runde zwar mehr Grip aber wenn man dann Tempo macht neigt dieser Luftdruck zum schmieren. Der blaue war voll daneben für diese Bedingungen, vielleicht ist er eher etwas für ein Rennen mit 20 Runden, ich bin immer nur kurze Turns mit 5-7 Runden gefahren um alles an einem Tag aufzuzeichen.
»Deki#91« hat folgende Datei angehängt:

Kart2018

gepr.Mitglied

  • »Kart2018« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2018

Herkunftsland: Deutschland

Danksagungen: 122

  • Nachricht senden

5

Montag, 2. November 2020, 21:25

Danke für die Arbeit. Welche Einheiten sind auf welche Achse ?
Y = Temperatur in Celsius ?
X ?
Danke.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Matt81 (02.11.2020)

Deki#91

Administrator

  • »Deki#91« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Motor: Rotax 125 MAX evo

Chassis: Birel S8

  • Nachricht senden

6

Montag, 2. November 2020, 23:35

Y = Celsius
X = Meter

Nickelhick

gepr.Mitglied

  • »Nickelhick« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. Juni 2018

Herkunftsland: Deutschland

Motor: Tm / SGM

Chassis: Crg

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 3. November 2020, 18:02

Interessantes Ergebnis
Krass wie stark das doch schwankt.
Auf welcher Strecke bist du gefahren?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Matt81 (03.11.2020)

Deki#91

Administrator

  • »Deki#91« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Motor: Rotax 125 MAX evo

Chassis: Birel S8

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 3. November 2020, 19:48

Das war in Rechnitz (AUT), also auf einer Strecke wo so gut wie kein Grip liegt wegen Wechselbetrieb mit Leihkart.

Glaube die Temperaturschwankung zwischen den Geraden und der Kurvenfahrt ist auf einer Strecke wo viel Grip liegt grösser, werde es nächstes Jahr dann in Bruck (AUT) testen.

Bin verblüfft wie schnell/sensibel sich die Reifentemperatur ändert, so dass man daraus einiges über das Chassisverhalten herauslesen kann ... dazu schreibe ich noch mehr in nächster Zeit.

sunshinereggie

gepr.Mitglied

  • »sunshinereggie« ist männlich

Registrierungsdatum: 27. April 2017

Beruf: Karosseriebauer

Hobbys: Motorsport

Hausbahn: Mülsen

Motor: TM KZ10 C

Chassis: Birel Art S9

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 3. November 2020, 21:35

Ich würde die Sensoren bei allen Reifen auf die gleiche Stelle ausrichten.Sonst hast du unterschiedliche Werte.Hinten bist du sehr weit innen.Da heizt sich der Reifen normaler Weise am stärksten auf.
Mittig wäre das Beste.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Matt81 (03.11.2020)

Deki#91

Administrator

  • »Deki#91« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Motor: Rotax 125 MAX evo

Chassis: Birel S8

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 3. November 2020, 23:32

Danke für den Hinweis, so wollte ich es ursprünglich auch montieren, aber das Montage Kit erlaubt eigentlich nur eine vorgegebene Position mit der Möglichkeit zur Feinjustage und daher habe ich das vorerst so gelassen, mit der Annahme dass sich die Techniker bei AIM dabei etwas gedacht haben.

Auf dem Foto sieht es tatsächlich so aus als ob der hintere Sensor extrem ausser Mitte montiert ist, aber dem ist nicht so, er ist zwar deutlich ausser Mitte aber auf einer noch guten Stelle würde ich mal sagen (versuche neue Fotos die Tage zu machen).

Eigentlich ist die Position des Sensors genau dort wo sich der Reifen bei richtig eingestellten Setup am meisten abnützt.

Der Sensor hat einen Sichtfeld von ca. 35°, misst also nicht punktuell, nehme daher an dass er die Durchschnittstemperatur anzeigt und im Datenspeicher ablegt.

Aber ich werde aus Neugier für 2021 Adapterplatten bauen und die Sensoren dann testweise in Reifenmitte positionieren.

Der Temperaturunterschied zwischen VA und HA beim "neutralem" Fahrverhalten in der Kurve beträgt etwa 5-7% und das kommt der Gewichtsverteilung VA:HA relativ nahe.

Ähnliche Themen