Sie sind nicht angemeldet.

Munez

gepr.Mitglied

  • »Munez« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Motor: Vortex

Chassis: Birel

Danksagungen: 214

  • Nachricht senden

11

Montag, 27. Januar 2020, 08:42

Die Italiener haben ihre eigene Messe in Adria.

kartkenner

gepr.Mitglied

  • »kartkenner« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. November 2008

Beruf: Journalist

Hobbys: Neben Kart: Altes Spielzeug aller Art sammeln, Schwerpunkt alte Eisenbahnen aller Art.

Herkunftsland: D

Hausbahn: war mal Oppenrod und Wittgenborn

Motor: war zuletzt Komet

Chassis: war zuletzt Taifun

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

12

Montag, 27. Januar 2020, 09:48

IAME

Info für Kart 2018:
IAME war im Atrium1 gegenüber dem ADAC mit einem gr0ßen Stand für den deutschen Markt vertreten,
und in der Halle A2Eingang bei The Kart Company für die anderen Länder.

Für Munez:
Die deutsche Kartmesse bekam gerade viel Lob seitens der Italiener und bereits mehr Buchungen für 2021 von dort.
Das hat uns auch gefreut. Und Konkurrenz belebt das Geschäft.

Die 28.IKA-KART2000 stand unter einem besonderen Druck: E-Motoren und e-Sport sind auf weiter Front im Anmarsch.
Deutschland hat viele Fahrer in den letzten zwei Jahren verloren, auch Serien, Teams und Anbieter. Leider ist das so -wenn wir ehrlich sind.
E-Serien im Clubsport werden jetzt kommen -von Verbänden aber auch Herstellern a la IameX30, Rotax oder ROK.
Ob es uns gefällt oder nicht -es ist so! Und die Messe hat gezeigt, dass dieser Weg beschwerlich ist, aber gegangen werden kann. Und muss.
Die Zeiten haben sich geändert und wir müssen mit.

Wir bedanken uns bei allen Besucherinnen und Besuchern und freuen uns auf die 29.IKA-KART2000,
die Kartmesse für alle, am 30. und 31. Januar 2021 -dann schon mit einem e-Center in der Halle A4. Die Planung läuft mit viel Zuspruch.

Das Messeteam
Alice, Botho und Marcel

kartkenner

gepr.Mitglied

  • »kartkenner« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. November 2008

Beruf: Journalist

Hobbys: Neben Kart: Altes Spielzeug aller Art sammeln, Schwerpunkt alte Eisenbahnen aller Art.

Herkunftsland: D

Hausbahn: war mal Oppenrod und Wittgenborn

Motor: war zuletzt Komet

Chassis: war zuletzt Taifun

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

13

Montag, 27. Januar 2020, 09:58

Italiener in Offenbach

Nachtrag für Kart2018,
ja, es waren viele Italiener in Offenbach als Aussteller und auch als Besucher!
Die Gespräche waren erfreulich -wir haben dabei gut abgeschnitten im Vergleich zu einer anderen Messe.
Die Zusagen für 2021 laufen sehr gut. Es fehlt aber bei den Deutschen selbst
-man merkt den Verlust an Fahrern, Serien(!), Strecken und Teams.
Immerhin war RS dann doch noch vertreten, was uns gefreut hat.
Die Vorbereitungen für 2021 laufen jetzt schon volles Rohr -und mit guter Resonanz.
Und wir rechnen auf eure Hilfe, aktiv oder passiv.
Nur gemeinsam kommen wir auch jetzt in dieser Umweltkrise weiter.
Ich bin und bleibe ein Kartracer!
Botho

Deki#91

Administrator

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Motor: Rotax MAX (ex. TM KZ10)

Chassis: Birel

  • Nachricht senden

14

Montag, 27. Januar 2020, 10:17

Zitat von »kartkenner«

Und wir rechnen auf eure Hilfe, aktiv oder passiv.
Nur gemeinsam kommen wir auch jetzt in dieser Umweltkrise weiter.
Man sollte Freunde und Bekannte mit dem Kartsport anstecken, man sollte Gleichgesinnten auf der Bahn, im Forum oder sonst wo helfen damit diese auch deren Freunde mit dem Kartsport infizieren...

Man muss diesen Konkurez-Gedanken los lassen, es ist nur eine Freizeitbeschäftigung und wenn man mit Freunden das selbe Hobby betreibt macht es umso mehr Spass. Daher immer für Kartfahren bei Freunden werben, einmal einen Freund damit fahren lassen, der ist höchstwahrscheinlich danach infiziert und kauft sich in wenigen Wochen selbst ein eigenes Kart.

Zitat von »kartkenner«

Ich bin und bleibe ein Kartracer!
Yeees ! Aber nicht nur "ein" sondern eher "DER" Kartracer ! Danke dass du dich für den Kartsport so einsetzt !

Kart2018

gepr.Mitglied

  • »Kart2018« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2018

Herkunftsland: Deutschland

Danksagungen: 167

  • Nachricht senden

15

Montag, 27. Januar 2020, 17:16

Danke für die Hinweise, aber ich meinte nur, dass IAME nach meiner Ansicht nicht so plakativ war wie Rotax. Zumindest marketingmäßig haben die die Nase vorn. Ein Freund wollte einen X30 kaufen und hatte solche erst gar nicht gefunden.

Anmerkungen fürs nächstes Jahr wären:

Es fehlt unbedingt eine Halle / Platz zum Verkauf/Ankauf von gebrauchten Karts. Das wäre für den Hobbyfahrer und Neuinteressierte äußerst interessant. Dann könnte nämlich direkte Vergleiche erfolgen.
Nicht jeder will gleich 6.000 Euro und mehr für ein Kart ausgeben; notfalls nur ein paralleler "Kartflohmarkt" auf dem Parkplatz am Main.

Die vielen günstigen Bekleidungsangebote und der Stand mit den gebrauchten Kartteilen haben es vorgemacht (habe z.B. Auslassteuerung Rave 2 gebraucht für 45 € gekauft).
Es kann sich viel in der Kartszene bewegen mit den richtigen Ideen, wobei die Ekarts immer noch nicht ausgereift / zuverlässig / handelbar wirkten.

Auch ist es sicherlich wohl behördlichen Auflagen oder einfach dem Platz geschuldet, dass auf einer Kartmesse immer noch keine (kostenpflichtige) mobile Kartbahn aufgebaut wird... :D
...bitte keine Privatnachrichten. Fragen bitte im Forum stellen, so haben wir alle was davon...

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

perpe1 (27.01.2020), kartkenner (28.01.2020)

perpe1

gepr.Mitglied

  • »perpe1« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. November 2013

Hobbys: Kartfahren

Herkunftsland: Italien

Chassis: Formula-K

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

16

Montag, 27. Januar 2020, 21:52

Die Firma AF Radiator ist mit den Erfolgen, die sie an der Kartmesse erzielt haben,
sehr zufrieden. Deshalb haben sie entschieden, dass sie die Angebote,
für die Motorsport-Fanatiker die nicht zur Kartmesse kommen konnten, um 2 Wochen verlängern.
»perpe1« hat folgende Datei angehängt:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kartkenner (28.01.2020)

kartkenner

gepr.Mitglied

  • »kartkenner« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. November 2008

Beruf: Journalist

Hobbys: Neben Kart: Altes Spielzeug aller Art sammeln, Schwerpunkt alte Eisenbahnen aller Art.

Herkunftsland: D

Hausbahn: war mal Oppenrod und Wittgenborn

Motor: war zuletzt Komet

Chassis: war zuletzt Taifun

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 28. Januar 2020, 08:59

Gebrauchtkarts usw

Kart2018 -
ja, Gebrauchtkarts!
Der Anfang war doch schon zu sehen in der Halle A1 mit Kartteile24. Dieser Sektor soll wachsen.
Übrigens hatten wir das schon mal -aber dann waren die Kartfahrer zu stolz und keiner kaufte mehr Gebrauchtes.
Aber die Zeiten ändern sich und wir haben verstanden.

Hallenbahn?
Ja, selbst machbar ist das aus vielen Gründen nicht, zuletzt nicht wegen der Sicherheit/Versicherung.
Wir sind da ja schon seit Jahren dran. Ab 2021 kann es das via Shuttle nach Frankfurt zu ECO geben.
Es gibt dazu schon jetzt Gespräche.

Messeerfolg!
Wir haben unbestritten eine Krise -weit weniger Fahrer und weit weniger Rennen.
Aber offenbar fangen wir uns -denn die Firmen waren durchweg zufrieden, ein großer Teil sogar sehr zufrieden.

Also weiter am 30./31.01.2021 mit der 29. IKA-KART2000 in Offenbach.
Und auch das: Wir beobachten schon sehr genau, was die Besucher wollen.
Neu wird 2021 wohl eine ganze Halle A4 mit SimRace und zwar mit weltweiten Anbietern.
Das läuft auch schon an.

Ideen?
Wir hören zu!

Bis dann!
Alice und Botho

Harka

gepr.Mitglied

  • »Harka« ist männlich

Registrierungsdatum: 22. Juni 2018

Beruf: Entwicklungsingenieur

Hobbys: MTB

Hausbahn: Wackersdorf

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 28. Januar 2020, 11:13

Zum Thema gute Angebote konnte ich einen wunderschönen Tillet T11 VG für 110 EUR von dem Kosmoskartstand kaufen. Dort gabs viele Tillet Sitze, auch in verschiedenen Größen und genau sowas habe ich mir vorgestellt wenn man nach der Suche von einem neuen Sitz ist. Die Preise waren auch unschlagbar.

index.php?page=Attachment&attachmentID=25029

Ansonsten habe ich viele Teile für meinen Tony kart von RMW gekauft. Leider gabs nicht alles auf Lager, aber trotzdem OK.

Das was ich allerdings nicht finden konnte, waren Teile für Rotax. Obwohl Rotax eigentlich gut präsent war, gabs es nirgendwo Teile zu finden. Weder bei dem Generalimporteuer, noch bei den verschiedenen Händlern. Nichtsdestotrotz aber haben mir die Leute von Rotax sehr guten Eindruck gemacht und haben alles mögliches probiert mir zu helfen.


Generell zur Messe:

- Das war meine erste Kartmesse und ich kann nicht mit früheren Jahren vergleichen.
- Ich finde die Option kaufen und nicht nur schauen eigentlich genial. Es ist natürlich nur dann sinnvoll wenn die Präsenz der Anbieter hoch ist. Bei der Kartmesse war OK. Mit Abstand den meistbesuchten Stand war von Sandtler. Warum? Weil man alles vor Ort probieren kann, was ansonsten mit mehreren hin und her schicken verbunden sein könnte. Die Preisen waren ansonsten nicht günstiger. Das gleiche Konzept ist auch nützlich für Sitze, Kartwagen und generell alles, wo man nicht sicher ist wie genau funktioniert/passt. Dafür ist die Messe perfekt geeignet.
- Das was mir bisschen fehlte ist eine größere Präsenz der Karthersteller. Gute Stände haben eigentlich nur Sodi, Praga, TB und Kart republic gehabt. Die anderen Hersteller waren teilweise oder gar nicht präsent. Bei Kart republic war auch schade, dass alle Karts die gleiche Sitzgröße hatten. Ich denke für viele Leute wären die Jecko Sitze interessant.
- Die Veranstaltung hat mir ansonsten sehr gut gefallen. Es gab viele Leute, wir haben uns mit einigen Forummitglieder um 12:00 beim Mittagsessen getroffen, alles war super.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kartkenner (28.01.2020), Eisbär (28.01.2020), Matt81 (29.01.2020)

Deki#91

Administrator

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Motor: Rotax MAX (ex. TM KZ10)

Chassis: Birel

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 29. Januar 2020, 18:47

Mir ist aufgefallen dass es im letzten Jahrzehnt einen Wandel allgemein im Motorsport gab. Bei uns ist dieser kleiner geworden und im Gegenzug im Osten Europas ist der Motorsport richtig gewachsen.

So gibt es mittlerweile neue Strecken in Ungarn, Polen, Slowakei und Tschechien und gut besuchte Rennserien auch im Kartsport.

Vielleicht kann die Kartmesse dieses Publikum durch gezieltes Marketing gewinnen ?!

Eine Verkaufsmesse fand ich immer aufregend, aber ob die Hersteller im Kartsport zur aktuellen Zeit da noch mitmachen wollen weiss ich nicht. Es ist auch ein enormer logistischer Aufwand alles auf die Messe mitzunehmen, es würde ja genügen dass man auf der Messe entsprechende Konditionen bekommt und einen Kaufvertrag abschliesst. Man kann nur probieren die Hersteller auf das anzusprechen. Die werden es wohl an die deutschen Händler abwälzen wollen dessen Gewinnmarche so gegen 0 ist.

Ansonsten finde ich das der Kartsport allgemein viel zu wenig Werbung in der Zivilbevölkerung macht. Ich war ca. 10 Jahre im Motorsport unterwegs und bin dann durch Zufall zum Kartsport gekommen, die Zeit in der ich kein Kartsport betrieben habe ist verlorene Zeit (aus heutiger Sicht).

Hier können wir als aktive Sportler etwas tun und zwar jeden möglichen Kontakt im Bekanntenkreis damit quelen es einmal zu probieren.

Die Kartbahnbetreiber müssen gemeinsam mit den Rennserien Werbung in der Öffentlichkeit machen, so dass Zuschauer kommen und sehen was man alles für wenig Geld bekommt... hier ist es aber auch etwas schwer weil ebenso Werbebudget fehlt.

Kart2018

gepr.Mitglied

  • »Kart2018« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2018

Herkunftsland: Deutschland

Danksagungen: 167

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 29. Januar 2020, 20:05

... Wenig Geld ist natürlich relativ. Soweit du dich auf kartbahnbetreiber beziehst kann ich aus eigener Erfahrung berichten das diese zwar durchweg alle nett sind, aber es etwas an initiative fehlt. 150 Euro für ein Rennen sind zu viel. 20bis40 Euro für das Training vollkommen in Ordnung. Was mir fehlt ist die Transparenz, sowohl im Zusammenhang mit kart Reparaturen und Einstellungen als auch auf der Bahn. Ich bin der festen Überzeugung, dass alle auf der Bahn 20 Euro extra zahlen würden, wenn ein Block für Schalter oder bambini oder etc. Für alle die wollen als kurzes Rennen mit startaufstrllung gefahren wird.
So hätte der Betreiber zusätzliche Einnahmen und es würden auch mehr solche Leute einsteigen, denen nur gegen die Zeit fahren zu langweilig aber 150 Euro für ein echtes Rennen zu teuer ist. Hier wird dann aber eher konservativ agiert.
...bitte keine Privatnachrichten. Fragen bitte im Forum stellen, so haben wir alle was davon...

Ähnliche Themen