Sie sind nicht angemeldet.

tigerfin

gepr.Mitglied

  • »tigerfin« ist männlich
  • »tigerfin« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 17. Mai 2006

Beruf: Ingenieur

Hobbys: Oldtimer, Sport

Hausbahn: Walldorf

Motor: Komet K55 oder K88

Chassis: Swiss-Hutless

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 20. Juli 2014, 18:52

So fuhren die ersten Karts

Hallo Zusammen,

vor zwei Wochen in Dahlem beim Klassik Kart Pokal fuhren zur Demo auch zwei richtig alte Schätzchen.

So führten KKCD Chef Gernot Stöcker mit seinem Mc Culloch MC 1 und Marc Haiming mit seinem Hako mit Ilo Motoren vor wie unsere Altvorderen anno dunnemals um die Strecken gefahren sind.
Da war noch Akrobatik notwendig und auch wenn sich die Leistungsausbeute verglichen mit heute bescheiden ausnimmt, musste man eine kundige Hand am Lenker beweisen.


Nebenbei: Da war es noch üblich die Karts auf dem Dachträger zu transportieren, die Motoren wurden noch auf oben offener Plane zerlegt, aber das war natürlich auch eine andere Zeit.

Ich hoffe es macht Euch Spaß mal einen Blick in die Vergangenheit zu werfen, als die Karts "laufen" lernten.

Vgr

Tigerfin

Mehr über die "Alten" und ihre "Ahnenforschung" findet Ihr auf der Klassik Karts HP.
»tigerfin« hat folgende Datei angehängt:

kartkenner

gepr.Mitglied

  • »kartkenner« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. November 2008

Beruf: Journalist

Hobbys: Neben Kart: Altes Spielzeug aller Art sammeln, Schwerpunkt alte Eisenbahnen aller Art.

Herkunftsland: D

Hausbahn: war mal Oppenrod und Wittgenborn

Motor: war zuletzt Komet

Chassis: war zuletzt Taifun

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

2

Montag, 21. Juli 2014, 07:55

so fuhren die ersten Karts -aber nicht die Fahrer!

Liebe Tigerfin,
ja, das sind Karts aus der Zeit 1960-62.
Aber so -wie hier dargestellt- sind wir nicht gefahren!
Freie Arme oder Beine hätte kein TK oder Spoko durchgehen lassen.
Wir waren zwar gegenüber der Jetztzeit deutlich langsamer -aber das war nicht minder gefährlich:
Die Bremsen (oft Trommelbremse der Vespa) waren beschissen und gebrochen ist auch oft etwas am Chassis -weil meist Eigenbau.
Anfangs kamen wir (Alice als Helferin und ich) mit dem Käfer: Kart auf dem Dach, auf der Rückbank Tochter und Werkzeugkiste.
Schöne Grüße aus dem Kreis OF
Botho

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tom (21.07.2014)

Defender78

gepr.Mitglied

Registrierungsdatum: 27. Januar 2013

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

3

Montag, 21. Juli 2014, 08:35

Wer am Samtag in Oppenrod war beim Rennen des KCD 90 hatte die Möglichkeit die alten Karts und unser Kart Urgestein Botho Wagner (Kartkenner) mitsamt Ehefrau zu sehen und treffen.
Botho war wieder als Rennkommentator den ganzen Tag aktiv.
Ich freu mich immer wenn der blaue Merceds mit Offenbacher Kennzeichen am Renntag ins Fahrerlager fährt.
Dann ist meist eine interessante Kommentation des Rennens zu erwarten bei der man auch mal mehr erfährt als nur den Namen und die Startnummern.

Stefan

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tom (21.07.2014)

tigerfin

gepr.Mitglied

  • »tigerfin« ist männlich
  • »tigerfin« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 17. Mai 2006

Beruf: Ingenieur

Hobbys: Oldtimer, Sport

Hausbahn: Walldorf

Motor: Komet K55 oder K88

Chassis: Swiss-Hutless

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

4

Montag, 21. Juli 2014, 20:42

Hallo Botho,

bezüglich der freien Arme muss ich Dir Recht geben, da ist den Recken vor lauter Ehrgeiz der Ärmel hochgerutscht.
Aber es sah einfach gut aus die alten Maschinen in Aktion zu sehen.
In Oppenrod da waren wir eiegntlich mit unseren "Neuwagen" am Start.
Hat aber auch trotz der Hitze einen Riesenspass gemacht,und Dir noch vielen Dank für Deine Aufforderung zum Anschieben, damit wir alten Herren uns nicht so plagen mussten.
Den Anschiebern übrigens auch vielen Dank.

Viele Grüße

Tigerfin

schröder

gepr.Mitglied

  • »schröder« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. November 2007

Motor: KZ10B

Chassis: Zanardi KZ1

Danksagungen: 151

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 22. Juli 2014, 00:18

Wie, anschieben?

Haben die Karts keinen Knopf zum Anlassen? Wie geht denn das?

Also ich muss sicherlich 70 Meter anschieben, bis die Kupplung greift. Schiebe ich zu langsam an?

Habt ihr da einen Trick auf Lager? So 10 Meter wären klasse.

Kann man die Kupplung kurzzeitig für das einfachere Anschieben blockieren? 10 Meter wären echt klasse. Dann muss ich nicht so pumpen :D .

kartkenner

gepr.Mitglied

  • »kartkenner« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. November 2008

Beruf: Journalist

Hobbys: Neben Kart: Altes Spielzeug aller Art sammeln, Schwerpunkt alte Eisenbahnen aller Art.

Herkunftsland: D

Hausbahn: war mal Oppenrod und Wittgenborn

Motor: war zuletzt Komet

Chassis: war zuletzt Taifun

Danksagungen: 37

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 22. Juli 2014, 08:39

Schröder und das Anschieben

Aber Schröder!
Guck dir mal alte Filme an!
Wir hatten eine Hand am Lenkrad und eine an der oberen Sitzkante.
Kart jetzt mit der Hand am Sitz anheben, losrennen und dann das Kart auf den Boden knallen(!) und reinhüpfen, Gas geben und freie Hand vor dem Vergaser (offener Vergaser beim Drehschieber).
Und schon brüllte der Komet, Petrie oder Parilla los. Drehzahl fast ohne Ende -oder doch: bis das Pleuel das Gehäuse teilte.
Der gute Mechaniker brauchte da gar nicht viel zu tun -er drückte die nur nochmals als Anschub unsanft ins Kreuz.
Der liebe Heinz Becker aus Hagen hat mir mal als Schiebehelfer zuletzt auch noch Eiswürfel vom Bierstand hinten in den Kombikragen geschmissen -war eine neue Erfahrung.
Der Kerl hat sich während der ersten Runden über meine Verrenkungen fast totgelacht.
Wenn ich heute aber meinen Bauch ansehe (bringe das Klassengewicht fast ohne Kart), ich glaubs selbst nicht mehr...
Aber es war so.
Und ab 2016 solls ja wieder so werden -allerdings mit dem Dekompressionsventil doch leichter.
Die ersten Motoren dieser neuen Generation stehen im Januar 2015 bei der 23.IKA-KART2000 in Offenbach. Einige Hersteller haben das schon angemeldet.
Übrigens, schönen Dank fürs Lob!
Schöne Zeit wünscht Euch
Botho

Ähnliche Themen