Sie sind nicht angemeldet.

first1kart

gepr.Mitglied

  • »first1kart« ist männlich
  • »first1kart« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 7. Mai 2006

Beruf: Account Manager

Hobbys: Kart, Faustball

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Bopfingen Wackersdorf

Motor: TM KZ10B

Chassis: Birel Art S9 2018

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Samstag, 26. April 2014, 21:55

Kurioses Bremsproblem

Hi,

ich habe ein, zumindest für mich neues und kurioses, Bremsproblem mit meiner Intrepid EVO3.

Im Winter habe ich die Bremse komplett neu abgedichtet (beide Hauptbremszylinder und alle drei Bremssättel).

Letzte Woche war ich nun das erste mal fahren. Die Bremse ist komplett entlüftet und einen absolut präzisen Druckpunkt. Das Problem ist aber dass die Bremse trotzdem nicht ordentlich greift (Bremsbeläge sind die Letztjährigen und funktionierten damals Problemlos). Die Bremse baut sofort den Druckpunkt auf; aber egal wie stark ich das Bremspedal drücke ist das Bremsergebniss fast null.

Hatte schon mal jemand dieses Problem und woran lag es?

Kann es sein dass evtl. das "Ausgleichsreservoir" des Hauptbremszylinders zu viel gefüllt wurde? Der Kolben im HBZ muss ja an der Ausgleichsbohrung vorbei und dabei drückt er Flüssigkeit ins Reservoir. Wenn das nun schon voll ist "drückt" der Kolben bereits und dadurch in die Bremssättel UND ins Reservoir. Daher zuwenig Bremsdruck in den Sätteln? Kann das sein oder ist das purer Blödsinn was ich mir so zusammengereimt habe??

Ich hoffe Ihr könnt mir bei meinem Problem helfen.

Danke für Eure Unterstützung!!
--------------------------------------------------------------------------
Jürgen

Müschel

gepr.Mitglied

  • »Müschel« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. November 2012

Motor: TM K9C

Chassis: Praga Dragon

  • Nachricht senden

2

Samstag, 26. April 2014, 22:05

Hallo Jürgen ,

wenn Druck da ist und keine Bremswirkung kann es eigentlich nur an den Belägen liegen . Kam vielleicht Bremsflüssigkeit drauf beim Instandsetzen ?

Hast Du Ersatzbeläge die Du ausprobieren könntest ? Ich hab die R1/R2 sonst hätte ich Dir mal Beläge ausleihen können .

Oder mach mal alles mit viel Bremsenreiniger sauber ob das was hilft . Der Druckpunkt verschiebt sich aber nicht wenn Du die Bremse betätigst ?

Mleity78

gepr.Mitglied

Danksagungen: 125

  • Nachricht senden

3

Samstag, 26. April 2014, 22:06

Ich hatte das problem an einer Evo 2

da sind neue Kolben reingekommen mit neuen Manschetten leider haben diese warum auch immer gefressen gingen also nicht mehr raus. Bau den Sattel ab und schau ob die Kolben sich beim Bremsen bewegen.

Gruß Marc

first1kart

gepr.Mitglied

  • »first1kart« ist männlich
  • »first1kart« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 7. Mai 2006

Beruf: Account Manager

Hobbys: Kart, Faustball

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Bopfingen Wackersdorf

Motor: TM KZ10B

Chassis: Birel Art S9 2018

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

4

Samstag, 26. April 2014, 22:09

Hi,

Bremsflüssigkeit ist keine auf die Beläge gekommen. Druckpunkt bleibt auch immer gleich. Die Kolben bewegen sich (leichte Bremswirkung ist ja vorhanden, aber nicht wie man sich`s vorstellt).
--------------------------------------------------------------------------
Jürgen

Müschel

gepr.Mitglied

  • »Müschel« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. November 2012

Motor: TM K9C

Chassis: Praga Dragon

  • Nachricht senden

5

Samstag, 26. April 2014, 22:51

Wenn genug Druck anliegt und trotzdem keine Bremswirkung vorhanden ist dann kann es nur an den Belägen oder Scheiben liegen .

Scheiben sind es wohl eher nicht (außer sie sind verglast weil sie zu heiß geworden sind ) dann kommen ja eigentlich nur die Beläge in Frage .

Allerdings auch nicht gerade logisch denn vom rumliegen werden die ja nicht schlecht .

Hast Du dein Bremsgestänge vielleicht anders montiert als zuvor ?

first1kart

gepr.Mitglied

  • »first1kart« ist männlich
  • »first1kart« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 7. Mai 2006

Beruf: Account Manager

Hobbys: Kart, Faustball

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Bopfingen Wackersdorf

Motor: TM KZ10B

Chassis: Birel Art S9 2018

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

6

Samstag, 26. April 2014, 22:57

Nein auch nicht! Gestänge wie letztes Jahr auch! Du siehst was ich als Kurios bezeichne!! Sent from my iPhone using Tapatalk
--------------------------------------------------------------------------
Jürgen

Sepp

gepr.Mitglied

  • »Sepp« ist männlich

Registrierungsdatum: 30. November 2008

Beruf: Dipl. Ing. (FH) Versorgungstechnik

Hobbys: Golf, Karting

Hausbahn: Straubing

Motor: TM K9B, Leopard

Chassis: Mach 1, BRM WK1

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 27. April 2014, 09:33

Ich hatte schon mal einen Kolben im HBZ der sich verkantet hat.
Da meinst du, du hast bombigen Druck, aber der geht nicht auf die Zange.
War denn beim Entlüften Alles normal?
Alter schützt vor Schnellheit nicht!

first1kart

gepr.Mitglied

  • »first1kart« ist männlich
  • »first1kart« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 7. Mai 2006

Beruf: Account Manager

Hobbys: Kart, Faustball

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Bopfingen Wackersdorf

Motor: TM KZ10B

Chassis: Birel Art S9 2018

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 27. April 2014, 09:45

Ja, auch beim Entlüften war alles normal!
Bremswirkung habe ich ja etwas, aber eben viel zu wenig. Bremse "macht auch wieder auf"!

Ich bin langsam mit meinem Latein am Ende!!
--------------------------------------------------------------------------
Jürgen

knautschzone

gepr.Mitglied

  • »knautschzone« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. September 2011

Beruf: Seelenverkäufer

Hobbys: was wohl?

Hausbahn: Embsen, Emsbüren, Pottendijk

Motor: Rotax Max Sen.

Chassis: AMV, Sodi

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 27. April 2014, 10:02

Hallo,

mir fällt da spontan noch was ein, weil ich das selber mal so "vollbracht" hatte. 8|
Wenn die Bremskolben nicht richtig herum eingebaut sind, bekommste auch nicht genug Druck auf die Scheiben... sonst würde mir noch einfallen, dass evtl. die neuen Dichtungen im Hbz und/oder Bremssattel aufgequollen sind(passiert bei Montage mit "normalem Fett, WD40 etc.), bzw. falsche Größen haben, dann funktionierts auch nicht.
immer gerade durch die Kurve fahren

matze1978

gepr.Mitglied

Registrierungsdatum: 15. Februar 2014

Hausbahn: Wittgenborn

Motor: TM 125 Cross

Chassis: KombiKart

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 27. April 2014, 10:38

Hallo,

ein ähnliches Verhalten hatte ich letzens bei einer Ven05 Bremse. Super Druckpunkt aber die hatte hinten nicht wirklich gebremst. Nachdem ich dann die komplette Anlage inklusive HBZ zerlegt hatte ist mir aufgefallen das der Kolben und die Simmeringe komplett "fertig" waren. Hab es dann gewechselt und nun funtkioniert auch die Automatische Nachsstellung hervorragend.

Wie schon ein Vorredner gesagt könnte es auch an einem verkanteten Kolben liegen. Ich würde mal versuchen einen HBZ abzuklemmen und (auf dem Bock und nicht beim Fahren!) zu beobachten ob das Problem nur Vorne oder nur Hinten auftritt um das ganz mal einzukreisen.

Gruß Matthias

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »matze1978« (27. April 2014, 10:54)


Ähnliche Themen