Sie sind nicht angemeldet.

CRGRacer94

gepr.Mitglied

  • »CRGRacer94« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2009

Hobbys: Motorsport

Motor: LKE

Chassis: OTK

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 24. April 2012, 16:19

Unterschied TM KZ10 zu KZ10 Spezial

Hi Leute,

ich stehe vor einer Entscheidung, und zwar ahbe ich von vielen gesagt bekommem, ein Standart Motor wäre gegenüber einem Spazialmotor besser im Hobbybereich!
Nur könnte ich aber günstig an einen KZ10 Spezial kommen...
Also nun würde ich gerne mal wissen, was der Unterschied zw. dem Standartmotor und der Spezialversion ist!?

Danke schonmal!
Beat that machine, that works in your head!

sebo_energie

gepr.Mitglied

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 24. April 2012, 17:56

RE: Unterschied TM KZ10 zu KZ10 Spezial

Es gibt nicht nur eine Spezial-Version und du kannst somit mehr als zwei unterschiedliche Varianten beziehen. Wir ordern i.d.R direkt von TM aus Italien, da der Lieferumfang von vielen Deutschen Importeuren verändert wird.

Standard:
Kurbelwelle mit 3 Ausgleichsgewichten, Standard Vergaser, Elto Aluminium ESD, Zylinder unbearbeitet, Membranen aus GFK , Quetschkante i.d.R 1.2, bei Zylinderfußdichtung 0.4

Stufe1:
Welle+Vergaser wie oben, allerdings ist der Zylinder bearbeitet und Carbon Membranen (nichts besonders), KW-Gehäuse bearbeitet
Quetschkante i.d.R 1.2, bei Zylinderfußdichtung 0.4


Stufe 2: (preparto 1)
Welle F7 mit anderer Wuchtung, Zylinder bearbeitet, KW-Gehäuse bearbeitet,
Vergaser in Racing Version (CS), Membrankasten mit 4 Grad Anstellwinkel, ESD Elto Carbon, zum Teil anderer Kopf (Gravur)
Quetschkante i.d.R 1.0, bei Zylinderfußdichtung 0.4


Stufe3: (Preparato 2)

Welle F7 mit anderer Wuchtung, Zylinder bearbeitet, KW-Gehäuse bearbeitet,
Vergaser in Racing Version (CS), Membrankasten mit 4 Grad Anstellwinkel und zusätzlich bearbeitet -> Kreuz aus dem vollen gefräst
ESD Elto Carbon, zum Teil anderer Kopf (Gravur)
Quetschkante i.d.R 1.0, bei Zylinderfußdichtung 0.4


Zusätlich können verschiedene Abgasflansche geordert werden, zudem stehen 2 unterschiedliche Abgasbirnen und ESD Endstücke zur Verfügung.

Der Standard-Motor ist auch für den Hobbybereich die schlechtere Alternative. WEnn du das Geld locker machen kannst, hol dir einen gut preparierten Motor und erkundige dich genau nach den Bestandteilen. Lass dir die Bestandteile des angeblichen "Spezial-Motors" schriftlich bestätigen. Alles ohne F7 Wellen ist in meinen Augen uninteressant.
Gruß
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher"

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »sebo_energie« (24. April 2012, 18:02)


sebo_energie

gepr.Mitglied

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 24. April 2012, 18:17

Nachtrag:
Stufe 2 und 3 haben noch ein oberflächenverdichtetes Pleuel verbaut, das auch gerne als "poliert" verkauft wird....
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher"

CRGRacer94

gepr.Mitglied

  • »CRGRacer94« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2009

Hobbys: Motorsport

Motor: LKE

Chassis: OTK

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 24. April 2012, 19:13

Das nenne ich mal ausführlich...

Vielen Dank, dass du dir die Zeit dafür genommen hast!
Beat that machine, that works in your head!

Koruppti

gepr.Mitglied

Registrierungsdatum: 1. Dezember 2013

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

5

Samstag, 12. April 2014, 22:16

Kann man den KZ10 Motor eigentlich auch bei der Revísion - zumindest Teilweise - zu einen "Spezial" machen?
Oder sollte man wenn dann direkt kompett zu einem Spezial oder Preparato wechseln?

Tom

Forensponsor

Danksagungen: 88

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 13. April 2014, 13:27

Das kannst Du alles bei der Revision einbauen.
Nachträglich rechnet sich das aber wohl weniger ...
Jede Wahrheit braucht einen Mutigen, der sie ausspricht!

http://www.jr-racing.de