Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 19. Juni 2005, 19:00

honda GX160 5.5

Also ich habe in meinem eigenbau-Kart nen honda gx160 motor mit 50ccm. ich möchte gerne wissen, ob ich den auf einen 75ccm oder 100ccm tunen könnte und was ich dabei beachten müsste.
Könnte ich einen gx270 zylinder+kolben mit einem honda gx 160 motor kombinieren??und würde das viel leistung bringen?
Oder hat jemand einen vorschlag wie ich mein kart mit einem honda gx 160 motor tunen könnte?

jp-stahl

Forensponsor

  • »jp-stahl« ist männlich

Registrierungsdatum: 18. Mai 2005

Beruf: Student

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 19. Juni 2005, 20:25

Hi,

also erstens hat ein Gx 160 keine 50ccm, sonderen 160, wie der Name halt schon sagt :lol: !! Und ich würde mir keine Arbeit machen einen GX 160 zu tunen, hol dir dann besser einen größeren Honda. :idea:

Gruß Jan
Gruß Jan

3

Sonntag, 19. Juni 2005, 20:42

man kann nen gx 160 aber gut mit nem 50 ccm vergleichen. ein gx390 wäre so 100ccm. so denk ichs mir halt. denn wenn ein gx 160 die leistung von nem 160ccm motor bringen würde, würde ich fliegen u das tue ich beim besten willen nicht. :lol:
Würde das entfernen einer drossel nichts nützen??

4

Sonntag, 19. Juni 2005, 20:51

ich machs mal kurz:
abgesehen von dem allen was ich bisher gesagt habe:

Also was könntet ihr mir empfehlen zu tun, wenn ich aus meinem honda gx160 mehr leistung rauskriegen will? :roll:

kartalex

gepr.Mitglied

  • »kartalex« ist männlich

Registrierungsdatum: 2. Juni 2005

  • Nachricht senden

5

Montag, 20. Juni 2005, 00:07

größerer Vergaser , Kanäle vergrößern und polieren , verstärkte Ventilfedern , neue Zündkerzen , Gewicht reduzieren (alle unnötigen Teile ab und die schweren gegen leichte ersetzen z.B. Lager) , da gibt es viele Möglichkeiten .
MfG Alex

Rabbitracer

gepr.Mitglied

  • »Rabbitracer« ist männlich

Registrierungsdatum: 6. Mai 2005

Beruf: handwerker geselle

Hobbys: Motorsport,technik,Musik machen,Tiere

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Büren,Harsewinkel, Mettet, Pottendyk,

Motor: TM MX125 / Yamaha YZ450F/ Iame K30 / Iame K88

Chassis: Mach1 32er Rohr Brembo u niskin 4 kolben hinten / Sodi Futura 94er. Mit den Alu querlenker Streben aus Alu anstatt Stahl nachgerüstet,Brembos mit Tripmatic HBZ Taifun Olympia 1972 28er Rahmen mit seltsamem Innenrohr an manchen Stellen,

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

6

Montag, 20. Juni 2005, 00:15

Hi
Bin im moment der motorzerstörer und sollte keine tips geben. :wink: Doch das schreit irgendwie nach ner Antwort.Ich hatte mich nämlich auch (heimlich) für viertakter interessiert.Eigentlich steh ich auf den fetten durchzug in allen lebenslagen.Doch ich musste feststellen das im Kartsport stationär Motoren von Honda ungewöhnlich oft zum einsatz kommen.Und genau so ein motor ist der Honda 160,270,390.Da hab ich jetzt paar Stück von gesehen,Und selbst der stärkste 390er ist ein witz ,leistungsmässig.Selbst wenn stärkere vintilfedern drin sind und son Zeug, dat bei dem museumsstück der Konstrukteurskunst,sowieso kaum bringt, selbst dann ist das ergebnis enttäuschend.das liegt an der grundsätzlichen Konstruktion diese motors (der soll bei 2000- 3000 RPM Strom machen und zwar immer wenn Sprit kommt.)Der ist seitengesteuert mit kipphebeln und hat Gaskanäle die das gegenteil von leistungssteigernd geformt sind.Da geht nix!Der Ventiltrieb verträgt keine hohen drehzahlen. Glaub Uns bitte.Und ich red vom 390er.der 160er ist für kinder sicher geeignet und deshalb auf veräusserbar.Und genau das würd ich dir raten.Aber ein richtiger viertakter ist dann was anderes.hat meist 2 zyl und 600ccm aufwärts und einzelvergaser.Und kost ein vermögen :roll: Falls es so ist das es für dich keine alternative gibt und Du wenigstens das beste aus dem material machen willst und dich die bastelwut treibt, dann könnte man vieleicht penibel mit geduld und schleifpaste alle kanäle polieren evtl etwas weiten und runden.Möglich das man für den 160er stärkere Federn bekommt.Sobald der etwas höher drehen soll brauchste die.Den Auspuff möglichst frei halten.viertakter brauchen das.Eine andere nockenwelle wär gut, aber glaube kaum das es die zu kaufen gibt.einen viertakter zu tunen ist immer ziemlich aufwendig da man viele teile aufeinander abstimmen muss, die man dann meist erstma neu kaufen muss.ein grössere veergaser könnte was bringen , kommt aber auf die steuerzeiten und ventilquerschnitte an , ob es was bringt.also alles nicht so einfach.Hoffe ich konnte dir ein wenig helfen
mfG ralf

Ja genau.Das gewicht reduzieren.aber das ist die hohe schule.Da werden nämlch der kolben und Kipphebel sowie evtl Wellen und ausgleichswellen erleichtert.Da gab es früher mal, als noch gar nix zu kaufen gab für Tuning, echte Spezialisten mit den berühmtem "goldenen händchen"Must du dir , wenn Du dich da ran traust Literatu drüber besorgen.
Klug ist wer nur die Hälfte von dem glaubt was er hört.Noch klüger der, der weiss,welche hälfte genau

7

Montag, 20. Juni 2005, 12:51

Hab ich mir schon gedacht, dass aus nem gx160 bzw. aus der gx reihe von honda nicht viel zu machen ist.

Zitat

Original von Rabbitracer

Falls es so ist das es für dich keine alternative gibt und Du wenigstens das beste aus dem material machen willst und dich die bastelwut treibt, ...


genau so ist es.

Danke für die Vorschläge. Ein größerer Vergaser wurde mir am ehesten einleuchten.Aber wie hast du das mit den steuerzeiten u ventilquerschnitten gemeint? --kenn mich da nicht sooo aus-- :oops:

jp-stahl

Forensponsor

  • »jp-stahl« ist männlich

Registrierungsdatum: 18. Mai 2005

Beruf: Student

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

8

Montag, 20. Juni 2005, 13:29

Da hab ich jetzt paar Stück von gesehen,Und selbst der stärkste 390er ist ein witz ,leistungsmässig.Selbst wenn stärkere vintilfedern drin sind und son Zeug, dat bei dem museumsstück der Konstrukteurskunst,sowieso kaum bringt, selbst dann ist das ergebnis enttäuschend.das liegt an der grundsätzlichen Konstruktion diese motors (der soll bei 2000- 3000 RPM Strom machen und zwar immer wenn Sprit kommt.)Der ist seitengesteuert mit kipphebeln und hat Gaskanäle die das gegenteil von leistungssteigernd geformt sind.Da geht nix!Der Ventiltrieb verträgt keine hohen drehzahlen.

Zitat



Hi,

da kann ich net so ganz zustimmen!! :lol: Also dass der Ventiltrieb serienmäßig keine hohen Drehzahlen verträgt, is klar :idea: !! Aber wenn man keilgesicherte Ventile, verstärkte Kipphebel, und und und einbaut, halten die knapp 7000U/min aus :!: Auch dass stärkere Ventilfedern und so nix bringen, ist *FALSCH*. Stärkere Ventilfedern und son "Zeug" werden eingebaut, damit die schwereren (größer=schwerer) Ventile vernünftig schließen und nicht flattern, und damit dat halt bei den hohen Drehzahlen nix kaputt geht. Und außerdem, dass der getunte GX 390 leistungsmäßig ein Witz ist, kannst du ja auch net einfach ausm Bauch sagen, biste schon einen gefahren?? Klar, man kann en 2-Takter net mit nem 4-Takter vergleichen, und wie du sagts, er wurde nicht für Rennzwecke gebaut. 8)
Gruß Jan

9

Montag, 20. Juni 2005, 13:56

Was würden mir dann stärkere Ventilfedern leistungsmäßig bringen?

Rabbitracer

gepr.Mitglied

  • »Rabbitracer« ist männlich

Registrierungsdatum: 6. Mai 2005

Beruf: handwerker geselle

Hobbys: Motorsport,technik,Musik machen,Tiere

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Büren,Harsewinkel, Mettet, Pottendyk,

Motor: TM MX125 / Yamaha YZ450F/ Iame K30 / Iame K88

Chassis: Mach1 32er Rohr Brembo u niskin 4 kolben hinten / Sodi Futura 94er. Mit den Alu querlenker Streben aus Alu anstatt Stahl nachgerüstet,Brembos mit Tripmatic HBZ Taifun Olympia 1972 28er Rahmen mit seltsamem Innenrohr an manchen Stellen,

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

10

Montag, 20. Juni 2005, 14:52

OK.ich drück mich manchmal etwas derb aus.ich mein halt nicht das die federn gar nix bringen.Ich sag ja, wenn der mehr drehen soll brauch man die.Aber ist doch alles ein riesen Aufwand für kaum mehrleistung.Nur die federn bringen etwas mehr exaktheit.iss ja klar.und 7000 U/min sind dann mit wieviel zusätzlichem aufwand möglich??-

ich meine mit steuerzeit die beschaffenheit der nockenwelle.die definiert wie weit und wie lange und mit welcher kennlinie die Ventile öffnen und schliessen.das müsste schon ma erheblich "schärfer" werden plus mehr Höhe des hubs.Also neue nockenwelle.Dann müssten auch erstma grössere ventile rein und im Kopf eingeschliffen werden.Dann hätten wir noch die Kipphebel.verstärkt sollten sie sein aber nicht schwerer.Ein Kunststück für sich.Dann kann man die verdichtung erhöhen(dazu wird der Kopf plan abgeschliffen)(fals das überhaupt mit grösseren ventilen passt) und einen richtig fetten vergaser fahren.der würde dann nämlich erst gebraucht.Und offenes Megaphon.ich bin sicher das der sich dann nur noch geil anhört aber jetzt mal ehrlich.Wllst du das wirklich alles dem armen Stromaggregat antun.Dann ist es nämlich auch mit der standfestigkeit vorbei und du kannst gleich Zweitakter fahren.Es gibt schon wirklich alte motore die für best einsatzzwecke auf erstaunliche leistung gebracht werden wie z.B. bahnrenn motoren für motorräder.Noch in den 80ern fuhren dort viele einen 500ccm 1Zyl Jap.Die konstruktion des motors liegt in den zwanzigern.Das teil hat Stosstangen die das Wort Stange wahrlich verdienen.und trotzdem drehen die über 8000 ,liefern an die 60PS und haben ein drehmoment wie schiffsdiesel :wink: Aber was meinste was es einen aufwand bedeutet hat den so weit zu kriegen.Da haben sich generationen von tunern dran verewigt.-

Will halt mit der ganzen geschichte sagen, das es bestimmt möglich ist ein fauchendes monster aus dem Honda zu machen.Doch lohnt das alles??-

Bin wirklich noch nie einen 390er gefahren.aber schon öfter mal hinterher.Fand das die nicht sehr stark sind.Einer war mal da mit einem der 22 PS hatte.das ging so einigermassen.Komischerweise sitzten bei uns in büren immer total schwere Leute in den Viertaktern.Das ist natürlich auch noch son Punkt.die Motoren sind ohnehin schon schwer genug.Vieleicht gehen die besser wenn ich drinsitz(63kg) :lol:


mfG ralf

Mir ist noch was eingefallen.Weiss nicht ob hier oder nem anderen Forum hab ich letzte tage noch einen thread gelesen wg nem Honda.Da hatte jemand gefragt warum denn der motor ums verrecken nicht mehr wie 8000 dreht :) Warst du das etwa :?:
Klug ist wer nur die Hälfte von dem glaubt was er hört.Noch klüger der, der weiss,welche hälfte genau