Sie sind nicht angemeldet.

Der-Hugo

gepr.Mitglied

  • »Der-Hugo« ist männlich

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2006

Beruf: Metallbauer

Hobbys: Kartfahren

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 16. Dezember 2007, 13:32

um die Düse rauszubauen brauchste nur nen 10er Schlüssel und nen Schlitzschraubendreher ;)

Maxispüler

gepr.Mitglied

  • »Maxispüler« ist männlich

Registrierungsdatum: 10. Juli 2006

Beruf: Feinwerkmechanikermeister / Maschinenbautechniker

Hobbys: Karting

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 16. Dezember 2007, 13:59

Zitat

Original von tommy01
Da kannst du eigentlich nichts kaputt machen. Vorsichtig den Deckel abschrauben, auf die Dichtung nur aufpassen, die gerne herunter fällt. Danach die Düse heraus schrauben (nicht abrutschen) und ich reinigen. Ich nehme dafür immer von einer Drahtbürste einen Draht, und stecke den in die Düse. Anschließend noch mal gut durch pusten mit dem Kompressor und fertig. Aber bevor du die wieder rein schraubst, schaue erst mal durch das Loch, ob sie auch wirklich frei ist.

Gruß
Tommy



Also das mit dem Stück Draht ist nicht richtig! Messing ist bekanntlich weicher als Stahl! Damit macht man im ideal Fall die Bohrung der Düse kaputt! Düsen reinigt man mit Bremsenreiniger/Petroleum und Druckluft!
Maxispüler = maximale Spülung = maximale Power

Meine Homepage: www.mwmlang.de
Kart Service - Motoren - Reparaturen/Tuning

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Maxispüler« (16. Dezember 2007, 13:59)


BluelightX

gepr.Mitglied

  • »BluelightX« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 15. Dezember 2007

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 16. Dezember 2007, 14:22

Zitat

Original von Der-Hugo
um die Düse rauszubauen brauchste nur nen 10er Schlüssel und nen Schlitzschraubendreher ;)


Klar, is halt nur etwas zu kalt, um draußen rumzubasteln, da ich keine Werkstatt hab - so meinte ich das^^

kart13

gepr.Mitglied

  • »kart13« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. März 2007

Hobbys: Kart, Ski

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 18. Dezember 2007, 13:26

Wenn schon die Düse draußen ist, dann auch gleich noch den Düsenstock ansehen, ob sich da die radial angeordneten Bohrungen, bzw. die Hauptbohrung zugesetzt haben. Der Düsenstock befindet sich direkt oberhalb der Düse. Zum Ausbau Luftfilterelement abbauen und mit dem Finger in den Vergaser langen und vorsichtig den Düsenstock (Messingteil in der Vergaserbohrung) nach unten drücken.

tommy01

gepr.Mitglied

  • »tommy01« ist männlich

Registrierungsdatum: 23. November 2006

Hobbys: Dirtbike fahren, BMX

Hausbahn: Darmstadt Weiterstadt

Chassis: FMF Pro XXL

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 18. Dezember 2007, 19:44

Zitat

Original von Maxispüler

Also das mit dem Stück Draht ist nicht richtig! Messing ist bekanntlich weicher als Stahl! Damit macht man im ideal Fall die Bohrung der Düse kaputt! Düsen reinigt man mit Bremsenreiniger/Petroleum und Druckluft!


Also, das Messing weicher als Stahl ist, da stimme ich dir zu. Aber da wir das mit der Drahtbürste schon seit über 20 Jahre machen und noch nie was passiert ist, würde es auch gehen. Gut, man muss halt nicht wie mit ner Feile da dran gehen, also immer mit Gefühl ;)
Ab jetzt nur noch auf 2 Rädern unterwegs. Weil Kartsport = Crash Car Challenge.