Sie sind nicht angemeldet.

MHall440

gepr.Mitglied

  • »MHall440« ist männlich
  • »MHall440« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 23. Februar 2021

Motor: TM KZ10b, IAME Reedster KF2

Chassis: Intrepid Cruiser MS3, Tony Kart

  • Nachricht senden

1

Samstag, 11. Juni 2022, 17:13

SGM GA210 dreht nicht hoch

Hallo, mein Bruder hat einen SGM Ga 210 Motor auf seinem Kart. Er hat ihn im Winter revidieren lassen. Im Zuge der Revisison hat er die Benzinpumpe auf die andere Seite (links, wie von SGM empfohlen) montiert. Wollten vor kurzem auf die Strecke gehen, allerdings dreht der Motor nun nicht mehr über 9000 1/min. Die Bedüsung ist gleich wie letztes Jahr, als der Motor noch problemlos lief.
Die Bedüsung ist:
Hauptdüse 158
Düsenstock DQ268
Nadel K28
Leerlaufdüse 50
Und das äußere (weiß nicht wie das genau heißt, die düse unter der so ein Mischrorhr ist) ist eine 60, mit einem CD1 Mischrohr drunter. Vergaser ist ein VHSH30.

Wetterbedingungen waren auch sehr ähnlich wie bei der letzten Fahrt, als noch alles funktioniert hat.
Haben auch testweise die Benzinpumpe wieder an die ursprüngliche Position montiert. Das brachte keine Änderung. Haben schon eine neue Zündspule eingebaut, das brachte auch keine Änderung, Zündkerze ist auch neu, eine NGK B9EG. Den Zündkerzenstecker haben wir testweise auch getauscht. Hat auch nichts geändert.
Ich weiß langsam nicht mehr, was das Problem sein könnte. Hatte jemand schonmal so ein Problem oder hat eine Idee, was das sein könnte. Vielen Dank schon mal für Tipps.

MHall440

gepr.Mitglied

  • »MHall440« ist männlich
  • »MHall440« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 23. Februar 2021

Motor: TM KZ10b, IAME Reedster KF2

Chassis: Intrepid Cruiser MS3, Tony Kart

  • Nachricht senden

2

Samstag, 11. Juni 2022, 21:12

Sollte vielleicht noch dazu schreiben, dass der Motor sehr fett zu laufen zu scheint, oder das Gemisch nicht richtig verbrennt, da größere Mengen Öl aus dem Auspuff kommen.

rolandw

gepr.Mitglied

  • »rolandw« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. Juli 2015

Herkunftsland: Belgien

Hausbahn: Dahlem

Motor: TM KZ R1

Chassis: CKR Baraccuda

Danksagungen: 65

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 12. Juni 2022, 12:45

Ich kenne mich nicht mit dem Motor aus, aber ich fahre in meinem TM auch die K28 und mir scheint dein Zerstäuber sehr groß zu sein. Ich würde mal ein B60 versuchen und mit der K28 fahre ich immer ein große HD und stelle dann, je nach Wetter, alles über die Nadel und den Stock ein. Als LLD hab ich ne 60er drin

MHall440

gepr.Mitglied

  • »MHall440« ist männlich
  • »MHall440« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 23. Februar 2021

Motor: TM KZ10b, IAME Reedster KF2

Chassis: Intrepid Cruiser MS3, Tony Kart

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 12. Juni 2022, 14:36

Danke für die Antwort, der Zerstäuber ist dieses Ding was bisschen aussieht wie ein Düsenstock in klein oder? Was gerade die CD1 ist?

rolandw

gepr.Mitglied

  • »rolandw« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. Juli 2015

Herkunftsland: Belgien

Hausbahn: Dahlem

Motor: TM KZ R1

Chassis: CKR Baraccuda

Danksagungen: 65

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 12. Juni 2022, 22:20

Ja genau obendrauf ist dann noch ne andere Düse geschraubt. CD1 ist die größte die es gibt.

MHall440

gepr.Mitglied

  • »MHall440« ist männlich
  • »MHall440« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 23. Februar 2021

Motor: TM KZ10b, IAME Reedster KF2

Chassis: Intrepid Cruiser MS3, Tony Kart

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 14. Juni 2022, 19:51

Habe die CD1 durch eine B60 ersetzt. Leider ist das Problem unverändert vorhanden.
Was mir noch aufgefallen ist, ist dass der Motor sehr schlecht anspringt und erst nach langem Schieben oder häufigen ziehen mit dem Spanngurt anspringt.
Beim Anschieben ist mir außerdem aufgefallen, dass die Hinterachse manchmal blockiert, wenn der Motor anfängt zu zünden. Kann das an einer verstellten Zündung liegen? Wenn der ZZP zu früh wäre, könnte es den Motor ja quasi "zurückdrehen" oder?