Sie sind nicht angemeldet.

Atom1kk

gepr.Mitglied

  • »Atom1kk« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. Januar 2007

Hausbahn: Genk

Motor: Rotax DD2

Chassis: Kosmic Mercury R

Danksagungen: 401

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 5. Januar 2022, 22:56

Meiner Meinung nach lassen. Besser wirds kaum denke ich.
Besser ein Motor mit Auto als ein Auto mit Motor

Kart2018

gepr.Mitglied

  • »Kart2018« ist männlich
  • »Kart2018« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2018

Herkunftsland: Deutschland

Danksagungen: 144

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 5. Januar 2022, 23:49

...zunächst einmal wirklich vielen Dank für dje vielen Beiträge.

Aber jetzt sind wir schon auf S.3 und offenbar hat keiner tatsächlich konkrete Erfahrungen mit ähnlichen ASGs gemacht. Es kann doch nicht sein, dass ich der einzige (oder doch ?) bin der tatsächlich mal die vielen alten Infos in diesem und anderen Foren umsetzte und zumindest mal den Schnorchel & Co. änderte in der Hoffnung eine schnelle bzw. bessere Füllung zu erreichen. Zumindest Leistungsverluste haben sich keine eingestellt; subjektiv eher marginale Verbesserungen.

Gibt es wirklich (bisher) keine validen praktischen Versuche mit ähnlichen ASGs nebst etwaiger Neuabstimmung des Vergasers ?

Ragnar

gepr.Mitglied

  • »Ragnar« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. August 2021

Beruf: Jack of all trades

Hobbys: Motorsport & Kunsthandwerk

Herkunftsland: Deutschland

Motor: Iame X30

Chassis: Kosmic Mercury

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 6. Januar 2022, 01:31

Wenn du meinen Beitrag auf der ersten Seite gründlich gelesen und verstanden hättest, wüsstest du vielleicht weshalb sich kaum einer mit dem AGD beschäftigt wenn er auf Leistung aus ist. ;)

Wieviel Zeit deines Lebens hast du bisher investiert um das Funktionsprinzip, den Wirkungsgrad und das Leistungsspektrum eines Zweitakters zu ergründen?

Wir haben aktuell Winter, da bietet es sich an, mal ein wenig in die Fachliteratur zu stöbern.
Zu diesem Thema gibt es einige interessante Bücher aus den 90ern und 2000ern.

Aber wie Atomik schon sagte, um das volle Potential des Zweitakters sinnvoll und auch ergibig auszunutzen braucht man ein Prüfstand. Alles andere ist try & error am offenen Herzen was auch viel Lehrgeld mit sich bringt.
To finish first, you have to finish first.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

rolandw (06.01.2022)

Kart2018

gepr.Mitglied

  • »Kart2018« ist männlich
  • »Kart2018« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2018

Herkunftsland: Deutschland

Danksagungen: 144

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 6. Januar 2022, 12:11

...vielen Dank, aber irgendwie scheine ich mich undeutlich auszudrücken.
Das Thema Prüfstand sowie Theorie sowie (erwartete) Geringfügigkeit der Auswirkungen hinsichtlich einer etwaigen Leistungssteigerung hatte ich eingangs schon angesprochen und ist mir bekannt.

Ich hatte mir eher versprochen, ob es vielleicht einige schon mit dem Freeline, etc. getestet hatten (in einem ähnlichen Setting wie der OriginalASG).

Dies ist (mit ähnlichen ASGs) aber offenbar nicht der Fall, da eher aus theoretischen Überlegungen auf die praktische Umsetzung geschlossen wird. Dies war - wie geschildert - aber nicht mein Ansatz. Dachte es gibt zB eine Idee dazu wegen des Strömungswinkels den Anschluss an den Vergase vielleicht anders herum zu montieren, etc.

Aber dies ist vielleicht zu konkret, nachdem sich jetzt ja herausgestellt hat, dass praktische Tests noch keine in diesem Rahmen durchgeführt wurden. Ist aber nicht schlimm, nur unerwartet. Ich melde mich wieder sobald ich den Freeline testen konnte. Setting des Anschlussgummis an den Vergaser ist dabei bisher "normal", dh schräg wie bei Originalluftfilter. Ansonsten natürlich wie dargestellt der umgekehrte Aufbau mit Ansaugung hinten unten und Vergaseranschluss oben.
Die Rohre innen werde ich dann erstmal nicht kürzen, dann kann ich den später im Mißerfolgsfall an einen anderen Motor montieren. Mal sehen...vielleicht kann man dann ja was für die Auswirkung des Volumens im Fahrbetrieb ableiten. Danke aber nochmals an Alle. Ich werde Euch auf dem laufenden halten.