Sie sind nicht angemeldet.

lars

gepr.Mitglied

  • »lars« ist männlich
  • »lars« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 15. April 2008

Beruf: Student

Hobbys: was wohl xD ...Leichtathletik, Elektrotechnik

Motor: Max, 257

Chassis: First Kart & CRG

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 30. September 2021, 13:12

Zylinder vermessen / Verschleißgrenzen

Moin Zusammen,


kleiner Exkurs zum Thema Zylinder & Kolben und Verschleißgrenzen.

Ab welcher Abweichung vom Standardmaß betrachtet meinen Zylinder bzw. Kolben als verschließen?

Beispiel:
A) 67,500-67,510

Angenommen der Zylinder wäre leicht bauchig, bis zu welchem Maß könnte man ihn noch fahren?

Die Fragen, die damit vermutlich einher gehen:
- Wie dick ist die Nicasil-Beschichtung? z.b. bei einem Rotax Max oder einem TM?
- Wie dick muss die Restschichtstärke mindestens sein?


Danke & Gruß,
Lars
Eine kleine Bilderreihe


[url='https://frey.run/wp-content/uploads/2021/07/IMG_8872-scaled.jpg']First s01 mit Rotax257[/url]

Atom1kk

gepr.Mitglied

  • »Atom1kk« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. Januar 2007

Hausbahn: Genk

Motor: Rotax DD2

Chassis: SODI Sigma DD2

Danksagungen: 378

  • Nachricht senden

2

Montag, 4. Oktober 2021, 18:29

vllt was noch eher passender ist, welchen maximal passenden kolben gibt es überhaupt dazu? auch wenn der Zylinder mehr mitmachen sollte, ist hier doch der kolben eher der limitierende faktor
Besser ein Motor mit Auto als ein Auto mit Motor

Midschi

gepr.Mitglied

  • »Midschi« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. März 2020

Motor: Rotax dd2 Evo

Chassis: Kart Republic

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

3

Montag, 4. Oktober 2021, 23:12

Hallo Lars,

das ist alles leider immer Ansichtssache.
Wichtig ist was man mit dem Motor vor hat und ab wann für einen der Motor verschlissen ist.
Auch ist die Stelle wichtig an welcher der Zylinder anfängt "bauchig" zu werden.
Rotax hatte glaube mal in der Rep. Anleitung die Maße drinnenstehen wann ein Zylinder verschlissen ist und gehohnt oder erneuert werden muss.

Den Zylinder kannst du 1-3 mal Honen lassen bevor die Nicasilbeschichtung beschädigt/nicht mehr vorhanden ist.
Jenachdem wieviel Material du abtragen musst kannst du ihn evt. nur einmal honen oder eben 3 mal oder mehr.

Jeder Zylinder hat jedoch eine verschiedene Dicke der Nicasilbeschichtung. Irgendwann ist sie so dünn dass eben das Alu durchkommt....
eine Restdicke ist so nicht definiert (zumindest mit nicht bekannt, mann kann es ja eh nicht messen).


Hoffe das Hilft etwas

lars

gepr.Mitglied

  • »lars« ist männlich
  • »lars« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 15. April 2008

Beruf: Student

Hobbys: was wohl xD ...Leichtathletik, Elektrotechnik

Motor: Max, 257

Chassis: First Kart & CRG

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 5. Oktober 2021, 12:05

Hey,


also der Zylinder ist leicht oval 67,515 (+0.015mm) und direkt über dem Auslass bauchig 67,535(+0.035mm).
Es ist ein A Maß. Das Verschleißmaß ist angeblich bei 67,55mm erreicht, dann muss laut Hersteller neu beschichtet werden.

Kolben kann ich einen 67,47mm bekommen. Einbauspiel sollte 0.06-0.0.8mm haben.
Meint ihr, ein Motorenbauer bekommt den Zylinder noch mal auf Maß geschliffen?
67,47mm kolben + 0.06mm einbauspiel = 67,53mm. Also eigentlich genau das Maß, was sich am Auslass schon selbst eingeschliffen hat…


Danke & Gruß,
Lars
Eine kleine Bilderreihe


[url='https://frey.run/wp-content/uploads/2021/07/IMG_8872-scaled.jpg']First s01 mit Rotax257[/url]

Ähnliche Themen