Sie sind nicht angemeldet.

Jordangie

gepr.Mitglied

  • »Jordangie« ist männlich
  • »Jordangie« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 13. Mai 2020

Beruf: Pilot

Hobbys: Kart, fliegen

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Kerpen

Motor: Tm kz10

Chassis: Crg gold edition

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 3. März 2021, 19:29

Tm kz10 Quetschkante einstellen

Hallo, ich habe gerade gesehen, dass es bei Mondokart solche Kupfer „dichtungen“ bzw Ringe gibt, sodass man die quetschkante einstellen kann.
Kannte es bis jetzt nur mit der fußdichtung... wie sollte ich die quetschkante einstellen, nachdem ich den brennraumeinsatz sowie Kolben tausche?
Hatte 1,2mm und würde es gerne beibehalten, weis jedoch nicht ob es nach Tausch des brennraumeinsatzes sowie Kolben 100% stimmt.
Die jetzt vorhandene fußdichtung einfach verwenden, und gegebenenfalls die quetschkante mit dem Kupfer Ringen anpassen oder doch nur mit mit der fußdichtung?
Bin grad bisschen verwirrt

Lg

Eisbär

gepr.Mitglied

  • »Eisbär« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. Juni 2014

Herkunftsland: D

Hausbahn: Oppenrod, Liedolsheim, Wittgenborn

Motor: TM KZ10b

Chassis: Intrepid

Danksagungen: 218

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 3. März 2021, 20:04

Tach, bei mir hat es sich bisher nach dem Kolbenwechsel so gut wie nicht geändert - alles im Bereich der Meßtoleranzen. Ich stelle immer über die Fußdichtung ein. Wobei ich 1,2 sehr gemäßigt finde.
Ich persönlich fahre 1.0 - 1.05. Genau genommen müsste man den Verdichtugsraum ausmessen: Kolben auf OT und dann bis Unterkante Kerzenloch sollten 13 ml sein, wenn ich mich recht erinnere.
Je nach Brennraum- und Kolbenform ändert sich das Volumen bei gleicher QK.
Hoffe, ich verwirre gerade nicht zu viel.
VG Lars

Jordangie

gepr.Mitglied

  • »Jordangie« ist männlich
  • »Jordangie« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 13. Mai 2020

Beruf: Pilot

Hobbys: Kart, fliegen

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Kerpen

Motor: Tm kz10

Chassis: Crg gold edition

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 3. März 2021, 20:11

Hallo,
Ja alles gut, verstehe ich schon :)
Das problem war, ich habe keinerlei kennzeichnung auf meinem „alten“ brennraumeinsatz gefunden, sodass ich mal ausgehe es ist der alte Standard brennraum, welche am Anfang in den kz10 verbaut worden sind. Weil ich ebend brennraum und einen „anderen“ (4 grad) Kolben wechsle, könnte es eventuell nicht mehr passen.
Aber okay, werde es mal zusammenbauen und anschließend alles nachmessen :)
Fahre nur hobbymäßig, habe des Öfteren gelesen das die 1.2 ganz okay sind :)

Lg

Jordangie

gepr.Mitglied

  • »Jordangie« ist männlich
  • »Jordangie« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 13. Mai 2020

Beruf: Pilot

Hobbys: Kart, fliegen

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Kerpen

Motor: Tm kz10

Chassis: Crg gold edition

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 3. März 2021, 20:21

Tach, bei mir hat es sich bisher nach dem Kolbenwechsel so gut wie nicht geändert - alles im Bereich der Meßtoleranzen. Ich stelle immer über die Fußdichtung ein. Wobei ich 1,2 sehr gemäßigt finde.
Ich persönlich fahre 1.0 - 1.05. Genau genommen müsste man den Verdichtugsraum ausmessen: Kolben auf OT und dann bis Unterkante Kerzenloch sollten 13 ml sein, wenn ich mich recht erinnere.
Je nach Brennraum- und Kolbenform ändert sich das Volumen bei gleicher QK.
Hoffe, ich verwirre gerade nicht zu viel.
VG Lars


Hast du Erfahrungen mit 0.8mm kolbenring im Vergleich zu 1mm?
Nimmt der Verschleiß extrem zu?

Eisbär

gepr.Mitglied

  • »Eisbär« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. Juni 2014

Herkunftsland: D

Hausbahn: Oppenrod, Liedolsheim, Wittgenborn

Motor: TM KZ10b

Chassis: Intrepid

Danksagungen: 218

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 4. März 2021, 11:34

Nein, Kolbenringe fahre ich immer die originalen mit 0.3 - 0.35 Stoßspiel

Ähnliche Themen