Sie sind nicht angemeldet.







!!! Forum am 03.03.2021 zweitweise (bis zur 1h) offline wegen Update !!!

Jordangie

gepr.Mitglied

  • »Jordangie« ist männlich
  • »Jordangie« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 13. Mai 2020

Beruf: Pilot

Hobbys: Kart, fliegen

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Kerpen

Motor: Tm kz10

Chassis: Crg gold edition

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 17. Februar 2021, 10:41

Tm KZ10 revidieren

Hallo,

Da ja leider noch viele Bahnen zu haben, dachte ich mir ich beschäftige mich mal genauer mit dem Thema der Motor reversion. Leider finde ich in dem Forum oftmals Informationen über den Wechsel Intervall usw, jedoch kaum was über die reversion selber.
Mitte letzten Jahres habe ich mir kein erstes schaltkart gekauft, das fahren sowie Vorallem das schrauben macht mir extremst Spaß, weshalb ich sehr gerne auch die große Revision selber durchführen möchte. Gibt es jemanden der seinen Motor auch komplett selber revediert? Was wird an Spezial (Kart) Werkzeug benötigt? Sämtliches normale „Werkstatt“ Werkzeug habe ich zuhause liegen, sowie Messuhren für den Zylinder und Kolben. Eine Presse habe ich auch. Habe noch nie einen kart Motor komplett geöffnet (habe nur 1x den Kolben gewechselt)
Habe mal eine kleine Auflistung an Material gemacht, welches bei einer normalen „großen“ reversion gewechselt werden sollte. Habe ich was übersehen bzw. vergessen?
Natührlich wird auch das Getriebe usw überprüft, gibt es dort Lager usw, welche aufjedenfall getauscht werden müssten?
Falls jemand PDF Dateien bezüglich Informationen über die ganzen Spiele , Maße usw wäre ich auch dankbar:)
(Erfahrungen beim schrauben habe ich ebenfalls, denke daran sollte es nicht scheitern. Schraube hobbymäßig viel an Autos rum, habe unter anderem meinen Golf 2 komplett auf vr6 turbo usw umgebaut)

2x Hauptlager SKF
1x Kolben
2x Hubzapfen 22mm Bohrung 6 mm
2x Simmerring
1x Nadelkäfig Pleuel unten für Hubzapfen 22mm
1x Hubzapfen 22mm Bohrung
1x Kolbenbolzenkäfig
1x Pleuel für Hubzapfen 22mm

Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, bleibt gesund!:)

xray

gepr.Mitglied

  • »xray« ist männlich

Registrierungsdatum: 19. Mai 2008

Herkunftsland: DE

Hausbahn: -

Motor: TM

Chassis: Birel / Oberon

Danksagungen: 90

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 17. Februar 2021, 19:47

Nach dem pressen muss die Welle gerichtet werden, nicht vergessen.

Jordangie

gepr.Mitglied

  • »Jordangie« ist männlich
  • »Jordangie« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 13. Mai 2020

Beruf: Pilot

Hobbys: Kart, fliegen

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Kerpen

Motor: Tm kz10

Chassis: Crg gold edition

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 17. Februar 2021, 21:37

Ja das habe ich schon gelesen, dies werde ich dann eventuell machen lassen, da ich mit dem richten leider keine Erfahrung habe.

mach-1-kart

gepr.Mitglied

  • »mach-1-kart« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. Juli 2010

Hobbys: Kartsport

Motor: TM KZ R1

Chassis: CRG

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 18. Februar 2021, 08:54

Ein KZ10 Motor hat wesentlich mehr Lager verbaut, wie du angegeben hast.
Es sind auch deutlich mehr Simmerringe verbaut.
Und wozu 3 Hubzapfen die du genannt hast ?
Und mit welcher Messuhr möchtest du dein Zylinder messen?

Du brauchst auch diverse Abzieher usw, nicht einfach nur normales Werkzeug...

Und hatte der KZ10 nicht noch die 20mm Hubzapfen ? (Kann sein das ich mich irre?)

Als Hilfe könntest du dir problemlos die Explosionszeichnung vom Motor besorgen, dort stehen auch die Abmaße der Lager und Simmerringe drinnen.
O-Ringe solltest du ebenfalls erneuern.

Und wenn der Motor einmal offen ist, würde ich an deiner Stelle alle Lager und Simmerringe wechseln - dann weißt du was du hast!

Meine Meinung dazu: Wenn du das noch nie gemacht hast, lass es jemanden machen der sich auskennt.

Ein Auto ist kein Kart.

(Nicht böse gemeint)

MfG
Wer bremst verliert ;) !

Schinni

gepr.Mitglied

  • »Schinni« ist männlich

Registrierungsdatum: 16. November 2011

Herkunftsland: D

Hausbahn: Hagen

Motor: TM KZ 10

Chassis: Tony Racer

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 18. Februar 2021, 09:10

Bei Prespo findest du unter TM Ersatzteile eine Explosionszeichnung .. dort kannst du auch alle benötigten Lager etc einsehen die du bei der Revision tauschen solltest...
Mach dir beim Öffnen/demontieren immer wieder Detailfotos, das hilft dir später beim zusammenbauen

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Winfield (18.02.2021), xray (18.02.2021)

xray

gepr.Mitglied

  • »xray« ist männlich

Registrierungsdatum: 19. Mai 2008

Herkunftsland: DE

Hausbahn: -

Motor: TM

Chassis: Birel / Oberon

Danksagungen: 90

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 18. Februar 2021, 20:30

Explo Zeichnungen helfen nur bedingt wenn man nichtmal weiß welche Schaltwelle im eigenen 10b verbaut ist bzw erkennt man auf beiden Zeichnungen eh schlecht wie rum die Räder auf den Wellen kommen..

wenn dein Gedanke ist "mach ich mal eben selbst" dann tschau das wird nichts :)

Wenn Du Zeit hast und Lehrgeld nicht scheust dann ran an den Speck.

Ich revidiere ebenfalls komplett selbst, ein Hexenwerk ist das nicht aber doch nen spezielles Thema für sich

Jordangie

gepr.Mitglied

  • »Jordangie« ist männlich
  • »Jordangie« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 13. Mai 2020

Beruf: Pilot

Hobbys: Kart, fliegen

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Kerpen

Motor: Tm kz10

Chassis: Crg gold edition

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 18. Februar 2021, 23:26

Ein KZ10 Motor hat wesentlich mehr Lager verbaut, wie du angegeben hast.
Es sind auch deutlich mehr Simmerringe verbaut.
Und wozu 3 Hubzapfen die du genannt hast ?
Und mit welcher Messuhr möchtest du dein Zylinder messen?

Du brauchst auch diverse Abzieher usw, nicht einfach nur normales Werkzeug...

Und hatte der KZ10 nicht noch die 20mm Hubzapfen ? (Kann sein das ich mich irre?)

Als Hilfe könntest du dir problemlos die Explosionszeichnung vom Motor besorgen, dort stehen auch die Abmaße der Lager und Simmerringe drinnen.
O-Ringe solltest du ebenfalls erneuern.

Und wenn der Motor einmal offen ist, würde ich an deiner Stelle alle Lager und Simmerringe wechseln - dann weißt du was du hast!

Meine Meinung dazu: Wenn du das noch nie gemacht hast, lass es jemanden machen der sich auskennt.

Ein Auto ist kein Kart.

(Nicht böse gemeint)

MfG

Hallo, 3x hubzapfen?
War wohl schon zu spät für Mich, beim erstellen des Posts ^^


2x Hauptlager
2x Simmerring 20x35x7mm
2x Anlaufscheibe für Hubzapfen TM KZ 20mm
1x Nadelkäfig Pleuel unten für Hubzapfen 20mm
1x Kolbenbolzenkäfig
1x Hubzapfen 20mm Bohrung
1x Kolben
1x pleul

scene.

gepr.Mitglied

Registrierungsdatum: 11. August 2010

Motor: TM KZ 10b

Chassis: Intrepid Cruiser

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

8

Freitag, 19. Februar 2021, 07:58

Ich revidiere auch selber.

Finde es auch kein Hexenwerk, wenn man sich bei der Arbeit gut organisiert.

Es fängt bei den Gehäuseschrauben an und hört beim Getriebe auf.

Es gibt aber bestimmt immer wieder Punkte wo du hängen wirst und auch das ein oder andere kaputt gehen wird.

Die Explosionszeichnungen haben mir immer sehr geholfen.


Die Welle lasse ich auch immer pressen und richten.

Alles andere funktioniert mit viel Wärme sehr gut (ca. 100 °C oder ein bisschen mehr). Wenn man die Motorhälften in den Backofen packt kommen die ganzen Lager von alleine raus. Wenn du nur die Kurbelwellenlager tauschen willst, nehme ich einen Heißluftfön. Ich benutze kaum Spezialwerkezeug. Eine Fühlerlehre, eine einfache Messuhr und ein Kupplungshalter reichen mir.

Es gibt irgendwo in Youtube Videos von Revisionen.
Trotzdem habe ich schon ein paar mal den fertigen Motor wieder auseinanderbauen müssen ^^

Ohne Hilfe aus dem Forum hätte ich es allerdings beim Ersten mal weitaus schwieriger gehabt.

Kartracing63

gepr.Mitglied

  • »Kartracing63« ist männlich

Registrierungsdatum: 31. Januar 2017

Beruf: Maschinen Anlagen Monteur

Hobbys: Kartsport

Herkunftsland: deutschland

Hausbahn: Templin

Motor: TM KZ 10 SPEZIAL RP

Chassis: CRG

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

9

Freitag, 19. Februar 2021, 10:10

Habe mal vor kurzem eine Getriezeichnung mit Beschriftung der Gangräder KZ 10 reingestellt. einfach mal suchen.