Sie sind nicht angemeldet.

Kart2018

gepr.Mitglied

  • »Kart2018« ist männlich
  • »Kart2018« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2018

Herkunftsland: Deutschland

Danksagungen: 96

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 25. November 2020, 20:35

Zahnräder aus Rotax Max Senior entfernen und auf externe Wasserpumpe umstellen

...der Rotax Max Senior hat ja eine Kupplungsseite und eine Seite mit "Zahnrädern" auf der anderen Seite der Kurbelwelle.

Hat schon mal jemand die Zahnräder entfernt und auf eine externe Wasserpumpe umgestellt ?


Erhoffter Vorteil: Schnelleres hochdrehen

Befürchteter Nachteil: Unwucht der Kurbelwelle
Starke Vibrationen kommen sicherlich auch hinzu, jedoch bin ich nicht sicher, ob die soviel schlimmer sein sollten als bei einer GX390 Rüttelplatte....

Gibt es Erfahrungen ?

Atom1kk

gepr.Mitglied

  • »Atom1kk« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. Januar 2007

Hausbahn: Genk

Motor: Rotax DD2

Chassis: SODI Sigma DD2

Danksagungen: 301

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 26. November 2020, 12:26

ich hatte das mal auf dem x30 und dem super rok probiert. auf der uhr hats nichts gebracht. und ja es kann richtig schlimm werden. der super rok war noch ganz ok fahrbar bin auch längere zeit so gefahren da es bei denen eine krankheit mit den zahnrädern war. der X30 ging garnicht, das war die hölle. auch wenn es mit dem super rok ging, es war aber schon schlimmer als ein honda. Ausserdem haaben die Kurbelwellenlager schon sehr drunter gelitten, konntest alle 5 stunden neue rein machen.

Lass es am besten. der gewinn ist nicht wirklich da und wenn du deinen rotax schneller machen möchtest, hol dir einfach einen anderen motor. entweder lebt man mit dem rotax konzept oder man sucht alternativen.
Wie ein guter Bekannter sagte:" Wenn du Zeit und Geld hast, betreib Kartsport, dann hast du weder das Eine noch das Andere" :D

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Matt81 (30.11.2020)

Kart2018

gepr.Mitglied

  • »Kart2018« ist männlich
  • »Kart2018« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2018

Herkunftsland: Deutschland

Danksagungen: 96

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 26. November 2020, 19:06

Vielen Dank schon mal für Deinen Bericht. Klingt nicht so gut....

KK Schrauber

gepr.Mitglied

  • »KK Schrauber« ist männlich

Registrierungsdatum: 2. Januar 2007

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 26. November 2020, 21:12

Für die Wasserpumpe abzuschalten braucht man nur 2 Kunststoffräder, Weiß und Braun ausbauen.
Der Antrieb für die Ausgleichswelle kann und sollte erhalten bleiben.
Man sollte die Flügel der Wasserpump von der Welle ab machen, da sie ja sonst den Wasserdurchfluss behindert.
Die Welle muss aber wieder rein, sonst hat man eine Verbindung vom Wasser zum Getriebeöl.
Grüße aus dem Westerwald

Kart2018

gepr.Mitglied

  • »Kart2018« ist männlich
  • »Kart2018« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2018

Herkunftsland: Deutschland

Danksagungen: 96

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 26. November 2020, 23:07

...vielen Dank für die ausführliche Beschreibung. Mir ging es nicht so sehr um das wie des Umbaus auf externe Wasserpumpe, sondern um die Frage, ob der Zahnräderausbau etwas Leistung bringt. Kannst Du auch dazu Deine Einschätzung (oder noch besser falls ausprobiert: Erfahrung) sagen ?

Danke.

Atom1kk

gepr.Mitglied

  • »Atom1kk« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. Januar 2007

Hausbahn: Genk

Motor: Rotax DD2

Chassis: SODI Sigma DD2

Danksagungen: 301

  • Nachricht senden

6

Freitag, 27. November 2020, 00:34

Wie ich schon sagte...lass es. Es bringt kaum was,vorallem nur die WP. mehr Nachteile als vorteile. Aber ist wohl die menschliche Natur... hoffen bis jemand derselben meinung ist...

Und wenn es am ende im besten falle 2 zehntel sind. Ich glaube da gibts bei dir woanders mehr zu holen als mit deinem Vorhaben
Wie ein guter Bekannter sagte:" Wenn du Zeit und Geld hast, betreib Kartsport, dann hast du weder das Eine noch das Andere" :D

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Matt81 (30.11.2020)

Eisbär

gepr.Mitglied

  • »Eisbär« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. Juni 2014

Herkunftsland: D

Hausbahn: Oppenrod, Liedolsheim, Wittgenborn

Motor: TM KZ10b

Chassis: Intrepid

Danksagungen: 200

  • Nachricht senden

7

Freitag, 27. November 2020, 08:52

Vor allen Dingen: Auch die externe WaPu muss über die Achse beschleunigt werden. Wenn du das umgehen willst, musst du eine elektrische mit Temperatursteuerung montieren, dann kannst du auch das Thermostat rausschmeißen.

Ähnliche Themen