Sie sind nicht angemeldet.

is2late

gepr.Mitglied

  • »is2late« ist männlich
  • »is2late« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 6. Januar 2011

Hausbahn: Faßberg

Motor: Biland MMS

Chassis: PCR

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 10. Dezember 2014, 22:23

Aktuelle Erfahrungen zum Swissauto?

Mich würde mal interessieren, wie der aktuelle Erfahrungsstand zum Swissauto aussieht, vielleicht auch zu den EVO-Ausführungen und dem Injection. Hält der Motor bzw was sind typische Schwachstellen?
Die Ventile sollen ja nun wohl schon nach 10Std überprüft und nach 20 Std gewechselt werden. Und nach 40 Std eine große Rev für einiges Geld. Kommt man damit hin oder fällt noch etwas zwischendrin an?
To finish first you must first finish...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

rrt24 (04.09.2015)

pehaha

gepr.Mitglied

  • »pehaha« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. September 2005

Beruf: Selbst.

Hobbys: Technik

Danksagungen: 396

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 09:57

Moin, den einzigen Motor dieser Art fährt in Hagen User "taurec", der ist allerdings sehr inaktiv hier.
Kannst mal PN versuchen oder klicke auf E-Mail, kommt dann eher an.

Der hat so einige "Erfahrungen" damit.

Bestell ihm nen Gruß
( Es gibt auch ein Leben NACH dem Kart :D )

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

is2late (11.12.2014)

Taurec

gepr.Mitglied

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 17:17

Ja ich bin ein fauler Sack ;)

Ich fahre noch den EVO 1 und hatte gerade am Anfang
reichlich Problem und von Swissauto gab’s kein bisschen Kulanz obwohl es ja
feststeht das sie die Ventilfedern falsch ausgelegt haben.

Zum Kühlwasser ablassen geht’s es nur wie bei den meisten anderen Karts in dem
man einen Schlauch vom Kühler abzieht. Ganz leer wird der Motor so aber nicht
da hilft nur kippen.

Das olle Motorex kriegt man hier in Deutschland kaum deshalb bin ich die ganze
Zeit Castrol Edge 0w-30 gefahren,das neue Titanium FST hab ich noch nicht
ausprobiert.

Ein großes Problem sind die Ventilfedern an dem Motor, hab schon 2x
Ventilfederbrüche gehabt wobei auch 1x das Auslassventil verbogen war. Als ich
den Motor gekauft hatte sollte laut Swissauto alle 50 Stunden eine große
Revision gemacht werden. Leider ist davon nichts übrig geblieben wegen diesen
falsch dimensionierten Ventilfedern. Ich tausche derzeit alle 10-15 Stunden die
Ventilfedern selber ansonsten lass ich es bis zur kompletten Überholung einfach
drauf ankommen. Ventilspiel kontrollier ich selber und das Einstellen ist auch
kein großes Problem. Weitere Schwachpunkte sind der Auspuff, die Nieten lösen
sich und reißen raus. Fährt man ohne den Ansauggeräuschdämpfer wackelt der
Vergaser stark hin und her und das Vergasergummi reißt schnell ein. Der Auspuffkrümmer
war schon gerissen konnte ich aber schweißen. Mir ist einmal die Zündung auf
der Kupplungsseite auseinander geflogen und die Teile haben mir den Kühler
zerstört, macht mal eben ca. 700€ Schaden. Die Ersatzteilpreise sind teilweise
überzogen, der Kühler soll fast 300€ kosten daraufhin hab ich einen für 98€ von
100ccm Motor verbaut welcher sogar etwas größer ist. Am Evo 1 gehen gerne die
Pickups von der Zündung kaputt, gibt’s im Internet für 1/3 des Preises den
Swissauto verlangt. Der Anlasser geht gerne kaputt aber der ist baugleich zu
RotaxMax und Konsorten. Die Starterbatterie (Blei) ist auch kein Dauerläufer
weshalb ich auf einen LiFePo-Akku umgestiegen bin, etwas teurer aber 13,2 Volt
Spannung wodurch der Swissauto viel besser anspringt und man nicht mehr solange
orgeln muss.

Zu der Einspritzanlage kann ich nichts sagen aber Mario Illien soll wohl einen
neuen Zylinderkopf für den Swissauto am Entwickeln sein vielleicht hören dann
die Ventilfederbrüche auf.
Auf diesem Planet leben Autos.
Sie haben zweibeinige Sklaven die sie hegen und pflegen,sie gehen sogar für sie arbeiten.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

is2late (12.12.2014)

Luca

gepr.Mitglied

  • »Luca« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2008

Beruf: Schüler

Hobbys: Kartfahren, Technik

Motor: GM 250, Iame X30

Chassis: BRM WK1

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 18:47

Swissauto hat für die kommende Saison neue Ventilfedern angekündigt, die deutlich haltbarer sein sollen. Im Netz kursieren Videos, in denen der Motor damit locker über 15k dreht.
Ich habe in der letzten Saison ständig Kontakt mit SA Motoren im Rennbetrieb gehabt und kann sagen, dass die 50 Stunden bei vollkommener Ausreizung des Potentials des Motors absolut utopisch sind.
Wir fahren unseren GM im Renntrimm max. 20 Stunden bis zur Revi, ein SA wird da auch nicht viel länger mitmachen.

The Four Stroke Sound - The Four Stroke Power
GM

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

is2late (12.12.2014), Kartiologe (14.12.2014)

kartschrauber

gepr.Mitglied

  • »kartschrauber« ist männlich

Registrierungsdatum: 13. Juli 2007

Hobbys: Motorrad fahren

Herkunftsland: D

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

5

Freitag, 12. Dezember 2014, 13:17

Sa 250

Wir fahren den Motor EVO2 seit 2 1/2 Jahren im Rennbetrieb.
Ventilfedern nach 10 Std- 15 Std und einige Kleinigkeiten, insgesamt um die 250.-€
Große Revision nach 40 Std. mit Pleuel, Ventilen etc. ca 1000.-€

Das sind unsrer realistischen Zahlen. Seit der Umstellung von 13.000 auf 12.000 U/min
hat es bei den uns bekannten SA keine Probleme gegeben ausser bei den alten, die einen Rennbetrieb
noch mit 13.000 U/min hatten.
Motorex Oil gibt es problemlos über das Internet in Deutschland.
Mir ist weder was von Zündungsproblemen noch von Auspuffproblemen bekannt, Vergaser flogen nur ab
durch schlampige Verschraubung des Schraubers und/oder ungenügende Halterung, alles eine Frage der Pflege.
Der Anlasser ist baugleich zu Max, nichts besonderes, im Netz für 40,-€ neu zu bekommen( diverse Roller).
Insgesamt ein guter und zuverlässiger Rennmotor mit dem man eben sorgfältig umgehen muss.
Der Einspritzer ist schneller!
[url]www.jonasschulz.de.tl[/url]

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

is2late (12.12.2014)

is2late

gepr.Mitglied

  • »is2late« ist männlich
  • »is2late« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 6. Januar 2011

Hausbahn: Faßberg

Motor: Biland MMS

Chassis: PCR

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

6

Freitag, 12. Dezember 2014, 14:43

Wartung

@Taurec, Kartschrauber, Luca: Ganz herzlichen Dank für Eure Erfahrungen!

Darf ich noch ne Zusatzfrage loswerden?
Wo lasst Ihr den Motor überholen und wie lange dauert das im Schnitt?

Freundliche Grüße
To finish first you must first finish...

Taurec

gepr.Mitglied

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

7

Freitag, 12. Dezember 2014, 19:36

Wo bekommt man für 1000€ die große Revision ? Das klappt aber nur wenn man nicht alle Teile bei Swissauto kauft und es selber macht. Das 45 Stunden Servicepack liegt bei 1099€ + Steuern + Arbeitslohn oder liege ich da falsch ?
Auf diesem Planet leben Autos.
Sie haben zweibeinige Sklaven die sie hegen und pflegen,sie gehen sogar für sie arbeiten.

pehaha

gepr.Mitglied

  • »pehaha« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. September 2005

Beruf: Selbst.

Hobbys: Technik

Danksagungen: 396

  • Nachricht senden

8

Freitag, 12. Dezember 2014, 20:15

Ach du Schande, wie viel Jahre kann ich da Schalter fahren.......
( Es gibt auch ein Leben NACH dem Kart :D )

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Birel1205 (12.12.2014)

is2late

gepr.Mitglied

  • »is2late« ist männlich
  • »is2late« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 6. Januar 2011

Hausbahn: Faßberg

Motor: Biland MMS

Chassis: PCR

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

9

Freitag, 12. Dezember 2014, 23:06

Revisionen

Lese gerade in einer Preisliste der koma mechanic gmbh (hoffentlich kein schlechtes Omen) dass die große Revision nach 45 Std dort 1296 SFr kostet.
To finish first you must first finish...

Taurec

gepr.Mitglied

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

10

Samstag, 13. Dezember 2014, 09:06

Muss mich korregieren, hab jetzt das Servicepaket auf deutsch gefunden und demnach sind es 1099€ +Steuern inklusive Arbeitszeit also 1308 €. Das mit der Firma in der Schweiz hat den Nachteil das da noch Steuern/Zoll drauf kommt weil die Schweiz nicht in der EU ist. Witzig ist dass der Ansprechpartner von der Koma Mechanik gmbh Konrad Scheidegger ist, als ich bei meinem neuen Motor nach kurzer Zeit das Auslassventil krumm hatte hab ich länger mit Swissauto telefoniert und dort war mein Ansprechpartner Andre Scheidegger. Hab noch die E-Mail von ihm in der steht :
Beim 50h Service werden Teile wir Kolben, Pleuel, Pleuellage, Hubzapfen,
Ventilfedern, und alle Dichtungen auf jeden Fall ausgetauscht. Die Kosten
für diesen Service belaufen sich für den Endkunden auf 929CHF (620 Euro).
Auf diesem Planet leben Autos.
Sie haben zweibeinige Sklaven die sie hegen und pflegen,sie gehen sogar für sie arbeiten.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen