Sie sind nicht angemeldet.

fastvinto125

gepr.Mitglied

  • »fastvinto125« ist männlich
  • »fastvinto125« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 4. November 2006

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 24. Februar 2008, 21:13

Projekt: Bau eines Laptimers

Hey Leute,
so also nochmal kurz was ich vorhabe:

Ich will mir einen Laptimer zusammenbasteln. der alle wichtigen Funktionen aufweist und sich preislich noch in vernünftigen Regionen bewegt!

In diesem Thread werd ich euch über mein Projekt auf dem laufenden halten, und euch auch anregen, Verbesserungsvorschläge und konstruktive Kritik mit einzubringen. Lasst eueren Gedanken freien lauf und schreibt was das Zeug hält... ;-)

Also hier mal so eine kleine noch sehr unausgereifte Übersicht was ich mir vorher mal schnell überlegt habe:

Must have parts:
- Rundenzeit Erfassung mit einstellbarer Anzahl von Zwischenzeiten per Magnetschleifensensor (Speicherung der Bestzeit, Durchschnittszeit usw. für unterschiedliche Strecken)
- Überwachung der Kühlwasser- und evtl. der Abgastemperatur
- Temperatur- und Drehzahlwarnanzeige frei konfigurierbar, evtl. auch arkustisch
- Drehzahlabgriff über das Zündkerzenkabel
- Datenvisualisierung am Kart per Grafikdisplay und oder alternativ per LCD Display, 7 Segmentanzeigen und LEDs
- Schaltblitz frei konfigurierbar in Höchstdrehzahl und Abstufungen evtl. mit Multicolor LEDs


Nice to have parts:
- Speichermöglichkeit für Zusatzinfos verschiedener Strecken wie z.B. Übersetzung, Abstimmung usw.
- Geschwindigkeitsmessung anhand der Drehzahl der Hinterachse
- Laufzeiterfassung für mehrere Motoren
- Laufzeiterfassung für mehrere Reifensätze
- Warnfunktion zur Einhaltung der Wartungsintervalle für mehrere Motoren
- G-Force Sensor zur Aufzeichnung der Beschleunigungen
- Allgemeine Datenprotokollierung für eine bestimmte Anzahl von Runden
- Auswertungssoftware für den PC um die G-Force Sensordaten als grafische Fahrlinie darzustellen um die gefahrene Linie auszuwerten, per USB auslesbar
- evtl. Carbongehäuse oder komplettes Lenkrad aus Carbon mit integriertem Laptimer


Das ganze Projekt wird mit Hilfe eines Microcontrollers der MSP430 Serie von Texas Instruments umgesetzt, da ich hierfür das benötigete Entwicklungswerkzug habe. Programmieren werd ich das ganze in C.

Der erste Testaufbau wird auf einer Lochraster Platine aufgesetzt, soll dann aber letzendlich auf ein sauberes Layout und eine geätzte Platine umgestezt und hauptsächlich in SMD Bauweise ausgeführt werden.

So und jetzt seit Ihr gefordert:
Welche tollen Features haben euere Laptimer an die ich noch nicht gedacht habe? Welche Funktionen würdet ihr nicht vermissen? Oder welche anderen Ideen hättet Ihr sonst noch?

Dann noch nen schönen Abend
Thomas
Als Gott erfuh dass Kartfahren nur für die besten ist, erschuf er sofort noch Fußball.

Saabomat

gepr.Mitglied

  • »Saabomat« ist männlich

Registrierungsdatum: 12. Oktober 2005

Beruf: Schüler

Hobbys: Kart

  • Nachricht senden

2

Montag, 10. März 2008, 18:44

RE: Projekt: Bau eines Laptimers

das finde ich eine super idee.
du könntest zum beispiel noch sowas wie einen luftmassenmesser beim auto dazunehmen.

Jojo
Als Gott erfuhr dass Kartsport nur für die Besten ist, erschuf er noch FUSSBALL!!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Saabomat« (10. März 2008, 18:44)


Rabbitracer

gepr.Mitglied

  • »Rabbitracer« ist männlich

Registrierungsdatum: 6. Mai 2005

Beruf: handwerker geselle

Hobbys: Motorsport,technik,Musik machen,Tiere

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Büren,Harsewinkel, Mettet, Pottendyk,

Motor: TM MX125 / Yamaha YZ450F/ Iame K30 / Iame K88

Chassis: Mach1 32er Rohr Brembo u niskin 4 kolben hinten / Sodi Futura 94er. Mit den Alu querlenker Streben aus Alu anstatt Stahl nachgerüstet,Brembos mit Tripmatic HBZ Taifun Olympia 1972 28er Rahmen mit seltsamem Innenrohr an manchen Stellen,

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

3

Montag, 10. März 2008, 19:52

jetzt sag bloss, da gibts noch was was man einbauen könnte....

Ich wüsst nix. :D

Ich fänd viel besser wenn der nur die wichtigesten Funktionen bietet und ein billiges Display(Aber Grafik wär wg der Drehzahlanzeige schon wichtig)

Also Rundenzeit für 3 Schleifen Bahnen mind und Drehzahl sowie Wassertemperatur und evtl noch zwei Fühler nach Wahl. Und eben die üblichen Speicherfunktionen für die Zeiten sowie Drehzahl Peak und minimum .

Ganz einfach und ganz billig. Da fänd ich gut.

Für paar 100 Euro kann man doch schon alles kriegen.

Und son Über teil das dann statt 800 nur noch 450 kostet , ist für mich uninteressant.

Ein Gerät zum selberbauen für unter 100 Euro.

das würd ich mir wünschen ;)

Gruss Ralf
Klug ist wer nur die Hälfte von dem glaubt was er hört.Noch klüger der, der weiss,welche hälfte genau

fastvinto125

gepr.Mitglied

  • »fastvinto125« ist männlich
  • »fastvinto125« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 4. November 2006

  • Nachricht senden

4

Montag, 10. März 2008, 19:52

RE: Projekt: Bau eines Laptimers

servus,

naja viel zeit konnte ich noch nicht investieren,

aber immerhin einige fortschritte gibts zu berichten...

displaywahl ist gefallen, wenn nicht noch was günstigeres zu finden ist in der klasse: wird ein grafikdisplay... schwarzer text auf weißem hintergrund, extra für outdoor einsatz und sonneneinstrahlung entwickelt worden

zuerst wäre ich ja für eine 5x3 felder große touch oberfläche auf dem display gewesen, davon bin ich aber wieder abgekommen, da die touch flächen ziemlich klein sind und somit mit handschuhen schwer zu bedienen wären, auch hätte man sicher schnell kartzer in der oberfläche und das display wär immer verdreckt...

zum bedienkonzept ist mir noch folgendes eingefallen: dem nutzer sollte durch das grafikdisplay die möglichkeit gegeben werden, dass er selbst entscheiden kann, welche anzeigen in welcher größe und wo diese auf dem display was angezeit werden sollen...

ich bin momentan von einem kapazitiven näherungssensor begeistert, den könnte man direkt ins carbon gehäuse einarbeiten, dann wär das bedienkonzept mal richtig geil, die teile funzen auch super mit handschuhen!, mal schaun ob sich das fertigungstechnisch umsetzen lässt...

naja, dann hätte ich noch so ne abgefahrene idee zur lademöglichkeit: das ganze ohne stecker mit wireless energieübertragung ;-)... aber auch erst mal schaun ob sich das so verwirklichen lässt wie ich mir das so vorstelle. man würde dann sozusagen das ladekabel nur auf den timer drauf legen und schon wird geladen...
da aber sicher jeder mal eben schnell auf der strecke die akkus wechseln können will, wird das warsch. auch erstmal nach hinten verschoben...

wenn man das alles so umsetzen würde, dann hätte man natürlich ein schönes gehäuse, das auch noch perfekt abdichtbar ist!

naja das ganze sollte ja auch noch einigermaßen erschwinglich bleiben...

@ Jojo: sowas wär theoritisch sicherlich denkbar, aber was hab ich dadurch für einen vorteil? wenn ich weiß wieviel luft durchrauscht?

@Rabbitracer: joa, hab ich erstmal so vor, dass ich die ganzen grundfunktionen umsetze...
naja 100 euro wird warsch. schon etwas knapp, da alleine grafikdisplay schon um die 60 kostet...
mal schaun für was man das endprodukt auf den markt bringen kann..
ist momentan noch nicht wirklich abschätzbar... aber ich hoffe mal, dass ich so um die 300 euro hinkommen könnte...
ja drehzahlanzeige will ich auch noch auf einem frei konfigurierbaren schaltblitz mit leds umseten, sowie auch aufm display,
das mit den schleifen will ich auch beliebig konfigurierbar machen, da solls nicht auf einmal anstehen wenn man mal ne bahn mit 5 oder mehr schleifen haben sollte, da das software mäßig total einfach umsetzbar ist...

mal schaun: ein bausatz ist dann auf jeden fall denkbar!!!

naja sensor technisch werd ich erstmal die grundfunktionen abdecken, und danach langsam erweitern...

dann ist noch ne schöne idee entstanden: wir wollen dazu gleich noch ein passendes carbon lenkrad im formel 1 design entwerfen...

aber immer eins nach dem anderen...
erstmal die ersten teile bestellen, bin nämlich immer noch nicht dazu gekommen vor lauter arbeit, bin ich froh wenn das studium wieder weiter geht!


naja da ich natürlich wenn ich mir schon die krasse arbeit antu, auch den verkauf des endprodukts im hinterkopf hab, muss ich aber erstmal noch einige patenssuchen starten... ich hoff mal nicht dass es da was großartiges gibt, da nich zu umschiffen wär...
da ist nicht zufällig ein spezialist unter euch, z.b. patentanwalt oder so, der mich da etwas beraten könnte?

oder weiß jemand von euch da vielleicht sogar was, ob was existiert oder so?

naja das wars, was mir jetzt grad so alles durch den kopf gegangen ist,
ich hoffe es interessiert überhaupt jemanden... ;-)

ich warte immer noch auf geniale verbesserungsvorschläge und anregende ideen ;-)

schönen abend noch und bis demnächst
Thomas
Als Gott erfuh dass Kartfahren nur für die besten ist, erschuf er sofort noch Fußball.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »fastvinto125« (10. März 2008, 20:01)


Katana

gepr.Mitglied

  • »Katana« ist männlich

Registrierungsdatum: 27. September 2006

Beruf: Labortechniker

Hobbys: Kart Motorrad

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Liedolsheim

Motor: MAXTER CRG VORTEX TM SONIC PRD

Chassis: EKS CRG

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

5

Montag, 10. März 2008, 20:41

Wenn du vorhast, so ein Gerät auf den Markt zu bringen, schau dir erst mal die Patente von Alfano an.
Ich hab mich da auch schon mal erkundigt.
Alfano hat scheinbar ein Patent auf Zeitmessung mit mehreren Magnetschleifen.
Und sowas könnte sehr schnell das aus für dein Projekt bedeuten.
Die meisten Bahnen haben mittlerweile mehrere Magnetschleifen.
Und nen Laptimer, der nur mit einer Schleife klarkommt, möchte niemand haben.
Ich habe mich mit nem Hersteller eines ganz einfachen, und günstigen Laptimer unterhalten.
Der hat Probleme mit Alfano bekommen.
Da musst du erst mal rausbekommen, wie die Patentrechtliche Seite aussieht.
Gruß Katana

Forenregeln

Die moderne Mathematik macht es möglich, das man sich viel genauer irren kann

fastvinto125

gepr.Mitglied

  • »fastvinto125« ist männlich
  • »fastvinto125« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 4. November 2006

  • Nachricht senden

6

Montag, 10. März 2008, 20:48

jup genau sowas hab ich schon im hinterkopf gehabt, hab ich schon mal irgendwo gehört...

aber mal schaun ich kann mir das noch nicht vorstellen... denn sie konnten sich ja nicht die idee patentieren lassen, dass man mehrere zeitschleifen in der bahn hat, sondern nur irgend eine "erfindung" im patentrechtlichen sinne...

warum dann nicht gleich allgemein das magnetschleifen zeitnahme system patentieren lassen sondern nur die mehrfachauswertung?!

und selbst wenn, dann gibts zu 90% nen weg um das patent rum zu basteln..., sei es ne andere sensortechnik, oder wenns hart auf hart kommt und ich den quelltext offen legen müsste, kann man auch zu 90% drum rum programmieren...

könnten wir uns da vielleicht mal etwas kurzschließen und mal nen kleine gedankenaustausch machen?
wär ne super sache!

viele grüße
Thomas
Als Gott erfuh dass Kartfahren nur für die besten ist, erschuf er sofort noch Fußball.

pg-BohnE

gepr.Mitglied

  • Nachricht senden

7

Montag, 10. März 2008, 20:53

Katana, mit dem Patent sicher?

Zitat

Zitat von Ulli Mesch, memotec
[...]

Übrigens zahlt niemand Lizenzgebühren an Alfano, denn das "Patent" ist absolut nichts wert. Alfano hat da 1995 oder so etwas angemeldet, das 1961 bereits in Japan für den Modellauto-Rennsport patentiert wurde. Mit der Anmeldung zum Patent wird eine Neuheit zum "Stand der Technik" und kann kein weiteres Mal patentiert werden.

Ulli


Siehe hier

Katana

gepr.Mitglied

  • »Katana« ist männlich

Registrierungsdatum: 27. September 2006

Beruf: Labortechniker

Hobbys: Kart Motorrad

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Liedolsheim

Motor: MAXTER CRG VORTEX TM SONIC PRD

Chassis: EKS CRG

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

8

Montag, 10. März 2008, 21:10

Ich hab vor ca. einem Jahr mit dem Hersteller des Kartronik Gerätes gesprochen.
Das Ding ist wie der erste Alfano eine umgebaute Stoppuhr.
Ich hab ihn damals gefragt, weshalb er das Gerät nicht für mehrere Magnetschleifen anbietet.
Wäreja nicht schlecht, ein Laptimer für 60€.
Er hat mir dann erzählt, das er Post von einem Anwalt bekommen hat, der im gedroht hat, falls er sowas plant.
Sein Mandant würde das noch akzeptieren, aber nur wenn es nicht für mehrereMagnetschleifen wäre.
Scheinbar haben die echt ein Patent, für die Messung mit Manetschleifen.
Ich hab mir das Patent dann auch rausgesucht, und übersetzen lassen, das gibt es tatsächlich.
Ob man das umgehen kann, weis ich nicht, ich bin kein Patentanwalt.
Der Hersteller von dem Kartronik Teil, hat sich aber dazu entschieden, es nur für eine Magnetschleife anzubieten.
Du kannst ja mal Kontakt zu dem Aufnehmen, der ist ganz in Ordnung.
Gruß Katana

Forenregeln

Die moderne Mathematik macht es möglich, das man sich viel genauer irren kann

pg-BohnE

gepr.Mitglied

  • Nachricht senden

9

Montag, 10. März 2008, 21:12

Danke den Thread hatte ich auch gelesen.
Nur die Übersetzung nicht. haha.

Aber Schade. Mit dem Patent.

fastvinto125

gepr.Mitglied

  • »fastvinto125« ist männlich
  • »fastvinto125« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 4. November 2006

  • Nachricht senden

10

Montag, 10. März 2008, 21:14

das hört sich doch schon mal gut an,

genau an sowas hab ich gedacht, kann mir nämlich nicht vorstellen dass die da was neues fürs kart erfunden hätten, was nicht vorher schon wo existierte zb. in der F1 oder wie du sagst bei den modell racern ;-) aber etwas nachforschen kann nicht schaden, hab auch mit nem patent spezialisten bei uns in da firma geredet... der meinte, ist alles nicht zu unterschätzen, aber man darf sich auch nciht in die hoße machen deswegen...

naja schauma mal was die recherchen ergeben
Thomas

Edit: da hab ich wohl zu langsam geschieben ;-)
naja mal schaun was da so rauskommt beim recherchieren...

@ Katana: hast du die patent übersetzung zufällig noch irgendwo, bzw. ne nummer unter der ich das finde? würde mir echt weiter helfen!!!
Als Gott erfuh dass Kartfahren nur für die besten ist, erschuf er sofort noch Fußball.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fastvinto125« (10. März 2008, 21:21)