Sie sind nicht angemeldet.

Ehemaliger User 7

Forensponsor

  • »Ehemaliger User 7« ist männlich
  • »Ehemaliger User 7« wurde gesperrt
  • »Ehemaliger User 7« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 25. Juli 2005

Hobbys: Mopped fahrn :-)

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 24. Februar 2008, 10:06

Laufrichtung Kettenblattaufnahme

Hallo zusammen.

Warum gibt es auf der Kettenblattaufnahme eine vorgegebene Richtung (Pfeil) ?

Entgegen der Richtung würde sie bei uns vom Achskeil her besser passen, die Schrauben haben zum Lager hin genug Spiel, also was spricht dagegen ?

Danke für die Antworten.

Stephan
[color=red]Mache die Dinge so einfach wie möglich - aber nicht einfacher.[/color]
[color=red][/color]

[COLOR=red]SAFETY FIRST[/COLOR]

mistered

Forensponsor

  • »mistered« ist männlich

Registrierungsdatum: 20. April 2005

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 24. Februar 2008, 10:13

Du hast ja Innenantrieb, oder? Interessant ist die Seite, von der die Kettenblätter montert werden. Liegt die jetzt rechts, bekommt man die einmal aufgesägten 219 nicht mehr über die Achse. Da muß man darauf achten, daß die von links montiert werden. Aber mit den geteilten 428er Kettenrädern sollte das ja gehen.
Wichtig ist auch wie Du schon sagst ein ausreichender Sitz des Keils.
Ob die Produktionstechnisch ne Laufrichtung haben, weiß ich leider nicht. Evtl könnte die Form der Speichen nur in eine Richtung ausreichend Kraft übertragen.
Gruß
Edgar
Oh! Oh! Oh! Shakespeare, Othello, 5. Aufzug 1. Szene

www.vt250.de

Ehemaliger User 7

Forensponsor

  • »Ehemaliger User 7« ist männlich
  • »Ehemaliger User 7« wurde gesperrt
  • »Ehemaliger User 7« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 25. Juli 2005

Hobbys: Mopped fahrn :-)

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 24. Februar 2008, 10:25

Danke für die Antwort, Edgar.

Zitat

Original von mistered
Evtl könnte die Form der Speichen nur in eine Richtung ausreichend Kraft übertragen.



Und das ist genau die Frage, welche sich uns stellt.

Einen Innenantrieb haben wir nicht, sondern aussen mit einer 428er Kette mit einem Wankel.

Und so oft ritzeln wir nicht um, da "unsere" Bahnen Hahn und Kerpen ähnlich gefahren werden.
[color=red]Mache die Dinge so einfach wie möglich - aber nicht einfacher.[/color]
[color=red][/color]

[COLOR=red]SAFETY FIRST[/COLOR]

mistered

Forensponsor

  • »mistered« ist männlich

Registrierungsdatum: 20. April 2005

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 24. Februar 2008, 10:30

Siehste, und ich dachte, der wär innen. dann ist die Einbaurichtung auch egal, machste halt Radstern und Aufnahme ab. Ist ja nur eine Schraube mehr. Es gibt auch Kettenblattaufnahmen mit symmetrischen Speichen, wenn Du Dir unsicher bist, nimm doch so eine. Im Zweifelsfall würd ich dem Herstellerhinweis trauen, besonders bei der Leistung. Ist ja kein Juniormotor.
Oh! Oh! Oh! Shakespeare, Othello, 5. Aufzug 1. Szene

www.vt250.de

karkar

gepr.Mitglied

  • »karkar« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. August 2006

Beruf: Schüler

Hobbys: Alles mit Motor

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 24. Februar 2008, 10:37

kann dir da nur eine aufnahme von intrepid,bzw. skm ans herz legen.
ich hatte mal eine,da konnte man auch laut hersteller die ritzel beidseitig montieren.damit sollte dein problem ja dann gelöst sein,oder?!

mfg karkar
In diesem Sinne---Keep Racing

Ehemaliger User 7

Forensponsor

  • »Ehemaliger User 7« ist männlich
  • »Ehemaliger User 7« wurde gesperrt
  • »Ehemaliger User 7« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 25. Juli 2005

Hobbys: Mopped fahrn :-)

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 24. Februar 2008, 10:38

Zitat

Original von mistered
Es gibt auch Kettenblattaufnahmen mit symmetrischen Speichen


Denke, das wird die beste Lösung sein, es hatte mich nur interessiert, warum es eine Laufrichtung gibt.

Gruß,
Stephan
[color=red]Mache die Dinge so einfach wie möglich - aber nicht einfacher.[/color]
[color=red][/color]

[COLOR=red]SAFETY FIRST[/COLOR]

pehaha

gepr.Mitglied

  • »pehaha« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. September 2005

Beruf: Selbst.

Hobbys: Technik

Danksagungen: 392

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 24. Februar 2008, 13:08

Stefan, meist ist das bei asymmetrischen Speichen.Wegen der Kräfte, und die sind beim Wankel ja nicht ohne, besonders unten raus.
( Es gibt auch ein Leben NACH dem Kart :D )

Tom

Forensponsor

Danksagungen: 87

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 24. Februar 2008, 21:46

Hi,

ich habe die Kettenblattaufnahme bei meinem Wankel auch gedreht. Wegen des Achskeils. Also gleiche Lösungsidee für gleiches Problem.

Das funktioniert jetzt schon ein ganzes Jahr ohne Probleme. Aber die Gedanken wegen der "schrägen Speichen" hatte ich mir anfänglich auch gemacht.

Nachteil: man muss immer die ganze Aufnahme entfernen, wenn man Ritzel wechseln möchte. Und dann muss man die Flucht wieder einstellen.

Da hilft aber eine alte Aufnahme, die man so bearbeitet, dass nur der Innenring mit der Spannschraube übrig bleibt. Den setzt man dann hinter das Kettenrad und benutzt ihn als Anschlag. Und weil ich faul bin, habe ich mehrere Aufnahmen mit montierten Ritzel.

Grüße, Tom
Jede Wahrheit braucht einen Mutigen, der sie ausspricht!

http://www.jr-racing.de

Ehemaliger User 7

Forensponsor

  • »Ehemaliger User 7« ist männlich
  • »Ehemaliger User 7« wurde gesperrt
  • »Ehemaliger User 7« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 25. Juli 2005

Hobbys: Mopped fahrn :-)

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 24. Februar 2008, 22:26

Hi Tom,

Danke für die Antwort


Das Problem entfällt, so wie bei uns, bei geteilten Kettenblättern.

Nunja, schauen uns nach einer geeigneten Aufnahme um.

Gruß,
Stephan
[color=red]Mache die Dinge so einfach wie möglich - aber nicht einfacher.[/color]
[color=red][/color]

[COLOR=red]SAFETY FIRST[/COLOR]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ehemaliger User 7« (25. Februar 2008, 12:45)