Sie sind nicht angemeldet.

hör

gepr.Mitglied

  • »hör« ist männlich
  • »hör« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 20. Februar 2007

Beruf: Schulbank aufheizen

Hobbys: Motorsport

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 29. März 2007, 09:26

Wie seid ihr versichert?

Hi!
Wollte mal wissen, ob ihr versichert seid, wenn ihr trainiern fahrt, und wenn ja, wo und was das kostet?????

Danke

krubelwelle

gepr.Mitglied

  • »krubelwelle« ist männlich

Registrierungsdatum: 23. Juli 2006

Beruf: konstrukteur

Hobbys: 2takt

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 29. März 2007, 12:40

gar nicht versichert würd ich mal sagen

wenn ich durch unfall berufsunfähig werde hab ich höchstens ne berufsunfähigkeitsversicherung

aber kenn jemand einen der schon mal durch einen kartunfall so stark verletzt wurde dass er danach nie wieder seiner alten tätigkeit nachgehen konnte.

oder meint ihr das kart.

:ironie:weil da würde ich nachdem mein kettenblatt verschlissen ist, es noch verbiegen und sagen: unfall auf dem curb. ich brauch ein neues
und würde mit der axt meine seitenkästen behandeln und würde mir neue
kaufen. und beim motor. herrlich. :ironie:

Alf

gepr.Mitglied

  • »Alf« ist männlich

Registrierungsdatum: 27. März 2007

Beruf: Feinwerktechniker

Hobbys: Familie, Kart, Mountainbike

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 29. März 2007, 12:56

RE: Wie seid ihr versichert?

Hi,

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung solltest du auf jedenfall
extra abschließen, über den DMV oder ADAC bist du bei Offiziellen Veranstaltungen als Mitglied Unfall versichert.
Die Privaten Versicherungen würden den Kartsport wahrscheinlich nicht Versichern oder nur gegen horrende Beiträge.

Schau mal beim ADAC oder DMV unter Versicherungen.

Gruß Alf

Daniel76

gepr.Mitglied

  • »Daniel76« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. Mai 2006

Beruf: Techn. Angestellter

Hobbys: Familie, Kart, Mac

Hausbahn: Liedolsheim, Schaafheim, Urloffen, Walldorf

Motor: Maranello MK01

Chassis: Maranello RS9

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 29. März 2007, 13:09

RE: Wie seit ihr versichert?

Fraglich ist, wenn Du durch einen "Unfall" berufsunfähig wirst, ob dann die Berufsunfähigkeitsversicherung überhaupt zahlt?
Desweiteren frage ich mich, ob die private Versicherung Unfälle oder Kosten durch Kartfahren ersetzt.
Aber man sieht: diese Fragen beschäftigen so machen und sind bisher garnicht oder nur unzureichend geklärt worden.
Mich würde dieses Thema auch brennend interessieren.
HIER könnte Ihre Werbung stehen

Alf

gepr.Mitglied

  • »Alf« ist männlich

Registrierungsdatum: 27. März 2007

Beruf: Feinwerktechniker

Hobbys: Familie, Kart, Mountainbike

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 29. März 2007, 13:22

RE: Wie seid ihr versichert?

naja wie bereits geschrieben gibt es solche Versicherungen über den ADAC oder DMV.

Nur hat mir mein Versicherer ( Privater seits ) ganz klar gesagt das die Unfall und auch die Berufsunfähigkeitsversicherung ( sofern gegen aufpreis nicht anders vereinbart ) nicht dafür aufkommt.

Genaugenommen wird es für den Hobbyfahrer zu klären sein ob seine Private Unfall oder BUV dieses Hobby abdecken. Aber da graust es jedem Versicherer da bin ich mir sicher.

Gruß Alf

bemi

Forensponsor

  • »bemi« ist männlich

Registrierungsdatum: 27. Juni 2006

Hobbys: Rennsport

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 29. März 2007, 13:27

:DWenn das in der Woche passiert ist das kein wegeunfall???????? :O
Motoren von D.O.T sind ganz schön flott!

bora33

Forensponsor

  • »bora33« ist männlich

Registrierungsdatum: 29. Juni 2005

Beruf: Chemie- und Prozesstechniker

Hobbys: Motorsport, Ski, MTB, Fitness, Naturwissenschaften, PC, Astronomie, alternative Energietechniken

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 29. März 2007, 13:41

Hallo,

praktisch alle UVs haben als Passus die sog. "Benzinklausel", die Unfälle beim Führen von Fahrzeugen, bei denen es auf die Erzielung einer Höchstgeschwindigkeit ankommt, ausschließt. Dabei ist es unerheblich, ob es eine Veranstaltung ist, oder rein hobbymäßiges Fahren.

Der DMSB und seine Trägerverbände bieten für Ihre Veranstaltungen UVs an.

Jetzt muss man unterscheiden:

Versicherungen von Veranstaltern: Diese decken Unfälle von Teilnehmern ab, die WÄHREND der Veranstaltung passieren. Die Versicherungssummen sind allerdings lächerlich gering! 16.000 € bei Berufsunfähigkeit ist gelinde gesagt ein Witz!

Versicherungen über den ADAC Clubsportausweis: Auch dieser gilt nur für Veranstaltungen, die über das Clubsport-Reglement ausgetragen werden. Die Summen sind ebenfalls viel zu gering!

Versicherungen, die Lizenzinhaber automatisch erhalten: Auch hier gilt wieder, dass sie nur greifen, wenn es sich um eine Veranstaltung handelt, die der Aussteller der Lizenz aurichtet. Versicherungsumfang ebenfalls unzureichend!

Beim DMV ist man ebenfalls "grundversichert" für Veranstaltungen, die vom DMV oder Verbandsmitgliedern (DMSB, ADAC, AvD) ausgerichtet werden.

Es gibt allerdings die Möglichkeit, z.B. als DMSB-Mitglied eine erweiterte Versicherung bei der Gothaer (allerdings nur für DMSB-konforme Veranstaltungen) abzuschließen. Kosten etwa 100-250 € / Jahr mit dann akzeptablen Summen.

Oder aber als Mitglied beim DMV eine UV bei Gerling abschließen, die europaweit JEDE Fahrt mit dem Kart, egal wann, wo und unabhängig vm Veranstalter das Risiko versichert. Für 160 € erhält man einen Schutz von etwa 140.000 € bei dauerhafter Berufsunfähigkeit, was als unterste Grenze anzusehen ist.

Wichtig ist aber, dass man die Leistungen aus UVs summieren kann!!!

Wenn ich also als Lizenznehmer bei der MAXchallenge einen Unfall habe, bekomme ich vom Versicherer des DMSB, des DMV und evtl von der eigenen Versicherung die Leistung!


Ich finde das DMV-Angebot am universellsten. Wenn man z.B. bei DMV die TOP-Mitgliedschaft abschließt, kostet das einen weniger, als z.B. ein Jahresabo der Motorsport aktuell, nur dass das Abo beim DMV inclusive ist! Jeder, der also diese Zeitung abonniert hat, kann sie billiger beim DMV erhalten und hat die Vorteile der Mitgliedschaft, indem er z.B. an diese günstige Versicherunge rankommt.

Noch ein Hinweis zum Schluss: Nein, leider bin ich nicht an den Prämien von DMV und Gerling beteiligt!

Gruß,

Ragnar
---------------------------------------------------
Ich beantworte grundsätzlich keine "privaten" Anfragen via PN zu Setup- und Motor-Tipps, die nicht auch öffentlich im Forum für alle User einsehbar gestellt werden können!

LFcom

Händler

  • »LFcom« ist männlich

Registrierungsdatum: 1. März 2007

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 29. März 2007, 13:42

Die Allianz bietet eine Versicherung an... 20.000€ pro Saison. :tongue:

Da is aber so weit ich weiß alles drin, Fahrer und Fahrzeug. (auch Formel)

Wie es Hobbymäßig aussieht, weiß ich auch ned. Kann mir aber vorstellen, dass das auch ned teurer is als wenn man sich zum Skifahren versichert.
Liebe Grüße
Dominic Liebl

Hier gibts die Fahbücher "Rennfahrzeugdynamik - Kartsport" und "Rundenzeitoptimierung durch Datentechnik"

www.kartmarkt.com

https://www.facebook.com/#!/pages/Kartmarktcom/110220919011002

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LFcom« (29. März 2007, 13:42)


HWRT - Alex

gepr.Mitglied

  • »HWRT - Alex« ist männlich

Registrierungsdatum: 6. April 2006

Beruf: Selbständig

Hobbys: Motorsport

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 29. März 2007, 19:26

Wir sind beim Training auf unserem Gelände Versichert vom Verein aus.
Aber nur die Mitglieder.
Die Hände fest am Lenkrad egal wie du aus der Kurve fliegst.

bemi

Forensponsor

  • »bemi« ist männlich

Registrierungsdatum: 27. Juni 2006

Hobbys: Rennsport

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 29. März 2007, 19:28

Was ist den in der Vers. alles drin?
bemi
Motoren von D.O.T sind ganz schön flott!