Sie sind nicht angemeldet.

Rabbitracer

gepr.Mitglied

  • »Rabbitracer« ist männlich
  • »Rabbitracer« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 6. Mai 2005

Beruf: handwerker geselle

Hobbys: Motorsport,technik,Musik machen,Tiere

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Büren,Harsewinkel, Mettet, Pottendyk,

Motor: TM MX125 / Yamaha YZ450F/ Iame K30 / Iame K88

Chassis: Mach1 32er Rohr Brembo u niskin 4 kolben hinten / Sodi Futura 94er. Mit den Alu querlenker Streben aus Alu anstatt Stahl nachgerüstet,Brembos mit Tripmatic HBZ Taifun Olympia 1972 28er Rahmen mit seltsamem Innenrohr an manchen Stellen,

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 20. März 2007, 09:03

Schweissen am Rahmen

Hi leuts
Habe jetzt doch Nägel mit köppen gemacht und das kart auseinander genommen.(geht ja wirklich schnell. zwei Stunden war das fertig)

Wer jetzt strahlen. Aber mir ist ma ne Sitzstrebe einer Dreiecks Konstruktion gebrochen .Hab die damals rausgesägt und ne Schraubbare zugefügt.

Wenn ich mir das anguck jetzt.....sollte ich vieleicht besser wieder in Ordnung bringen, und die schraubbare weglassen :rolleyes:

Sollte man jetzt unbedingt VA draht nehmen oder kann man das mit normalem Stahl schweissen. (Schutzgas) Rostet ja nicht da lackiert wird.

Hat einer nen Tip ? hab am Rahmen noch nie was geschweisst. Wird wohl nix besonderes sein aber sicherheitshalber post ich hier ma vorher das ich schweissen will :D das Gerät ist mit 80 A auch nicht grad ein Ausbund an Power. :rolleyes:

Würde auch gern die beiden Stellen vorne verstärken...oh da brauch ich wohl Foto für.....
hmmmmm....moment



so, so sieht das aus........ :rolleyes:

Cool ne, :D

Hat der "sympathische Schrauber " :evil: :evil:in Büren gemacht.

Eigentlich schon Sachbeschädigung :tongue:

Aber hält schon lange. Waren nur winzige Haarrisse oben auf der naht gewesen. Hat dann nur drübergeschweisst bzw versucht bzw verbrochen..


jetzt dachte ich das vieleicht ein ganz kleines Dreieckkchen da drin stabilisieren würde. An der stelle darf sich nix verwinden...oder etwa doch?


Was haltet ihr von der Sache? Was würdet ihr machen..... damit?

Gruss ralf
»Rabbitracer« hat folgende Datei angehängt:
  • Schweisstelle-2.jpg (150,95 kB - 1 436 mal heruntergeladen - zuletzt: 9. Oktober 2018, 20:55)
Klug ist wer nur die Hälfte von dem glaubt was er hört.Noch klüger der, der weiss,welche hälfte genau

Zash

Händler

  • »Zash« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2006

Beruf: Selbständig

Hobbys: Philosophie, Motorsport

Motor: DeBei Exigo

Chassis: CKR SG3

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 20. März 2007, 09:19

Das gehört einfach mit einen Schutzgasschweißgerät und hochwertigem und zugfestem Schweißdraht wieder sauber geschweißt.

Vorher natürlich diese nicht ganz optimale Schweißnaht per Flex entfernen und ggf. das Material vor dem Schweißen etwas vorwärmen und nachher nochmal per Wärmebehandlung entspannen.
--
Auf die Dauer hilft nur Power - alte japanische Motorenbauerweisheit

http://www.hh-kartracing.de

powerspayk

gepr.Mitglied

  • »powerspayk« ist männlich

Registrierungsdatum: 13. Januar 2007

Beruf: Qs Angestellter, Lackierer, Schweißer, Techniker eigentlich ein allrounder ;-)

Hobbys: Kartsport, Kickboxing, schießsport, Us Cars

Herkunftsland: Niederland ( Limburg - Venlo )

Hausbahn: Berghem-Oss, Genk

Motor: TM Cross Motoren

Chassis: Diverse

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 20. März 2007, 09:49

Die alte schweiß naht muss raus getrennt werden, der neue sweiss darf nicht auf ein alte schweiß naht liegen.

Und bevor du schweiß vorglühen und da nach ausglühen sonst gehen die Spannungen nicht raus, und das ist wichtig.

Ist nicht einfach wen es Professional gemacht muss werden.

Ich bin gelernter Schweißer mit schein, und ich mache es selber nicht ich bringe rahmen weg.
Ich bin Niederländer und wohne in Duisburg
Und entschuldige mich wen ich grammatik Fehler habe. da ich auch nicht perfekt bin. ?(

Ranger 1281

gepr.Mitglied

  • »Ranger 1281« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. Dezember 2006

Beruf: Schlosser

Hobbys: Computer, Motorsport

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 20. März 2007, 10:15

Hi Ralf,

...nicht schön, aber sollte seinen Zweck erfüllen.... 8)

normalerweise sollte man bei Haarrissen folgendermaßen vorgehen:

Lack und alle anderen "Fremdstoffe" sorgfältig entfernen....
dann den Haarriß V- förmig einflexen, wobei NICHT durch das gesamte Material geflext werden sollte, sondern etwa 1/3 des Materials erhalten bleiben sollte....
anschließend mit Schutzgas eine Naht darüber legen und alles was "zu hoch" kommt nach dem Abkühlen wegflexen. Auf diese Weise wird der Rahmen wieder miteinander verbunden und nicht nur Material aufgebracht.
Dieses Vorgehen verlangt jedoch etwas Übung beim Schweissen, sonst ist ganz schnell ein Loch im Rahmen und das ist gar nicht gut. Schweisst man andererseits mit zu wenig Ampere oder zu vorsichtig, findet nicht die Eerforderliche Materialverschmelzung statt, sprich man "klebt"nur, was wiederum nicht hält....
Grundsätzlich kannst Du den Rahmen mit "normalem Schweißdraht (SGII) schweißen.

Sollte hier im Forum jemand sein, der eventuell die Materialgüte von Kartrahmen kennt, wäre es super wenn Ihr hier postet welche Schweißdrahtgüte sinnvoll ist....
Schnelle Grüße
Ralf

aktuelle Rundenzeiten- persönliche Bestzeiten:
Jonas: 44,754 (Hagen 12.09.09 ICA Junior)
Leon: 46,52(Hagen 12.06.09 ICA Junior)
Ich: zu lange nicht mehr im Kart gesessen ;(

powerspayk

gepr.Mitglied

  • »powerspayk« ist männlich

Registrierungsdatum: 13. Januar 2007

Beruf: Qs Angestellter, Lackierer, Schweißer, Techniker eigentlich ein allrounder ;-)

Hobbys: Kartsport, Kickboxing, schießsport, Us Cars

Herkunftsland: Niederland ( Limburg - Venlo )

Hausbahn: Berghem-Oss, Genk

Motor: TM Cross Motoren

Chassis: Diverse

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 20. März 2007, 13:01

Ralf bring der rahmen besser weg zu eine richtige Werkstat, grade ein Kart rahmen schweiße muss gut geschehen.

Er wirt viel erzählt wen der tag lang ist, wen das nicht gut gemacht wirt ist dein rahmen schrot.

Die Stabilität geht aus der rahmen wen du das falsch machst, und der rahmen lässt sich nicht mehr fahren.
Ich bin Niederländer und wohne in Duisburg
Und entschuldige mich wen ich grammatik Fehler habe. da ich auch nicht perfekt bin. ?(

pehaha

gepr.Mitglied

  • »pehaha« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. September 2005

Beruf: Selbst.

Hobbys: Technik

Danksagungen: 382

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 20. März 2007, 13:17

Das Thema hatten wir ja schon.

Kosten-Nutzen-Vergleich!!!!!

Ralfs Gillard und mein 2002er Tony sind keine High-Tech-Wertobjekte mehr.
Ich kenne die Naht "live" :D

Ich habs wie Ranger schrieb gemacht. Ich hatte noch das Glück, das ich durch ein offenes Ende ein Stück 28er Rohr bis zum Bruch schieben konnte. Durch Bohrlöcher diese Rohr verschweißt.

Ich hab noch aus alter Tradition, an den Enden des Risses je eine Bohrung gesetzt. Riss V-förmig geschliffen.
Schweißstrom hoch-Drahtzufuhr runter.
Um zu schweißen und nicht zu kleben. Zuviel Draht macht ne wulstige Naht.
Tropfenweise geschweißt, nicht durchgezogen. So--wie die org. Nähte sind.
Eine optisch gute Naht braucht und sollte nicht verschliffen werden.

Wer es absolut professionell haben möchte, sollte damit zu Hetschel oder KSN usw gehen.

Meine Schweißungen haben bislang gehalten, heißt aber nicht, das sie es ewig tun werden.

Ich kenne deine Schweißkünste nicht, viel Versuche hast du allerdings nicht.
Üb mal an ähnlichem Rohr mit den Stromstärken.

Glück auf :D :D :D
Peter
( Es gibt auch ein Leben NACH dem Kart :D )

powerspayk

gepr.Mitglied

  • »powerspayk« ist männlich

Registrierungsdatum: 13. Januar 2007

Beruf: Qs Angestellter, Lackierer, Schweißer, Techniker eigentlich ein allrounder ;-)

Hobbys: Kartsport, Kickboxing, schießsport, Us Cars

Herkunftsland: Niederland ( Limburg - Venlo )

Hausbahn: Berghem-Oss, Genk

Motor: TM Cross Motoren

Chassis: Diverse

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 20. März 2007, 13:28

Ob ein Rahmen von 1985 oder 2002 das ist doch egal, wen die stelle auf das bild nicht fachmännisch geschweißt wirt ist die Stabilität aus der rahmen.

So viel Profi seit ihr hoffen licht doch oder?
Ich bin Niederländer und wohne in Duisburg
Und entschuldige mich wen ich grammatik Fehler habe. da ich auch nicht perfekt bin. ?(

jp-stahl

Forensponsor

  • »jp-stahl« ist männlich

Registrierungsdatum: 18. Mai 2005

Beruf: Student

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 20. März 2007, 15:58

Jemand der schweißen gelernt hat kann das ohne Probleme schweißen. Ich hatte auch einen Riss an einer tragenden Stelle, mit Schutzgas geschweist und kein Ding, hält! 8)
Gruß Jan

Rabbitracer

gepr.Mitglied

  • »Rabbitracer« ist männlich
  • »Rabbitracer« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 6. Mai 2005

Beruf: handwerker geselle

Hobbys: Motorsport,technik,Musik machen,Tiere

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Büren,Harsewinkel, Mettet, Pottendyk,

Motor: TM MX125 / Yamaha YZ450F/ Iame K30 / Iame K88

Chassis: Mach1 32er Rohr Brembo u niskin 4 kolben hinten / Sodi Futura 94er. Mit den Alu querlenker Streben aus Alu anstatt Stahl nachgerüstet,Brembos mit Tripmatic HBZ Taifun Olympia 1972 28er Rahmen mit seltsamem Innenrohr an manchen Stellen,

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 20. März 2007, 17:02

Danke jungs....

Ihr seid zwar verschiedener Meinung doch mir hilft das jetzt trotzdem weiter :D

Auf jeden Fall mach eins schon ma nicht. Nämlich Dreiecke einschweissen. Ist wohl doch besser im Stahlbau aufgehoben das Rezept.

Jetzt ist jedenfalls klar das ich da nicht ma eben drüberschweissen kann.

Ich würd es wohl nur noch schlechter machen. jetzt hält das Mistding ja erstaunlich gut. Soll man kaum glauben :D

Allerdings haben wie es ja auch so gemacht mit ganz feinem Einfeilen und dann Material in diese ritze verschmelzen. Den ganzen Sau da drüber hat der dann noch zusätzlich gemacht. Hab das ja schon geglättet. Sah erheblich schlimmer aus. Doch das erste material ist gut eingeschmolzen. Nicht geklebt.Da bin ich sicher.War ja dabei.

Daher lass ich es jetzt doch so und werd höchsten mal ne gelegenheit ergreifen wenn sich das so ergibt, das das Kart ma in der nähe von nen 1a Schweisser samt Gerät steht. Da wird dann spontan repariert :D

Bis dahin wollen wir das beste hoffen :D

In Büren ist son Loch wo ich IMMER rein fahr....Das hat es ja auch weggesteckt , die ganze Zeit.

Aber diese kante da am Ende der geraden in Hagen :rolleyes: :rolleyes:

Die ist ganz übel für diese Schweisstelle.

Hab grad noch nen Yamaha Zweizylinder gekauft. Bevor der drauf kommt , wird es aber fachmännisch neu geschweisst. Das lass ich dann machen.

War grad beim Strahlemann und hab ma geguckt wie das aussieht. Wird wohl richtig gut aussehen mit Klarlack. Schön matt silbern wir das vom strahlen. Der Lack wird es wieder glänzen lassen.

sieht aber aus als ob man den nur mit handschuhen anfassen darf.Und da muss auch zügig der Lack drauf bevor das wieder oxydiert. bin echt gespannt ob die ganze Mühe auch lohnt :rolleyes:

Soll absolut anders aussehen als wie jeder andere 100er der so rumfährt ;)

Ich stell morgen abend ma ein Bild vom lackierten Rahmen rein.


Gruss ralf
Klug ist wer nur die Hälfte von dem glaubt was er hört.Noch klüger der, der weiss,welche hälfte genau

pehaha

gepr.Mitglied

  • »pehaha« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. September 2005

Beruf: Selbst.

Hobbys: Technik

Danksagungen: 382

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 20. März 2007, 18:46

Zitat

Original von Rabbitracer
In Büren ist son Loch wo ich IMMER rein fahr....Das hat es ja auch weggesteckt , die ganze Zeit.
Aber diese kante da am Ende der geraden in Hagen :rolleyes: :rolleyes:
Gruss ralf


Kannste das mal genauer erläutern????
Wo sind denn am Ende von welcher Geraden Kanten???
Das gibt es Curbs, wie überall.

Sonst???????

Mußte mir mal zeigen.
( Es gibt auch ein Leben NACH dem Kart :D )