Sie sind nicht angemeldet.

janni851

gepr.Mitglied

  • »janni851« ist männlich
  • »janni851« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 21. November 2020

Hobbys: Kart, PC

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Oppenrod

Motor: GX390

Chassis: MS Kart RZF29

  • Nachricht senden

1

Samstag, 21. November 2020, 20:40

Righetti Ridolfi Evo2 oder MA20

Guten Abend Zusammen,

das dies mein erster erstellter Beitrag ist möchte ich mich vorher kurz vorstellen. Mein Name ist Jannik, ich bin 24 Jahre alt und komme aus der nähe von Limburg (Hessen). Ich habe mir vor zwei Jahren mein erstes eigenes Kart gekauft, ein MS RZF20 mit GX390 von einem GTC Team.

Da das Chassis noch gut in Schuss ist, ich jedoch mehr Leistung möchte, suche ich aktuell einen neuen Motor.

Und hier liegt auch mein Problem mit der Bremse.
Aktuell ist eine Kelgate K30 verbaut. Beist sich sehr gut fest, was ich mir allerdings mit mehr Leistung schwieig vorstelle. Generell bin ich auch nicht der Freund von solchen direkten Bremsen, aber in den Rennen konnte diese eben die letzten zehntel ausmachen.

Ich denke nun darüber nach mir eine der beiden o.g. Bremsen anzuschaffen, suche jedoch eine Einschätzung, welche besser geeignet wäre. Zur MA20 konnte ich erfahren das es sich um einen VEN05 nachbau handelt?

Die Evo2 bietet ja einen 4 Kolben Sattel, ist das nicht eigenltich besser?
Ich wäre sehr dankbar wenn mir hier jemand bei dem Problem helfen kann und mich etwas aufklärt. Vielleicht habe ich auch einen Denkfehler drin :)

Danke und Grüße
Jannik

Norman

gepr.Mitglied

  • »Norman« ist männlich

Registrierungsdatum: 31. März 2009

Hausbahn: Dahlem, Hagen & Schwalmtal

Motor: Maxter MXV, MXO & MXS 2

Chassis: Kosmos Drago

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

2

Samstag, 21. November 2020, 22:24

Hi,

ich stand auch vor Entscheidung und habe mich für die Evo 2 entschieden. Die Machart gefällt mir besser. Vor allem kannst du bei der Revision die Kolben von aussen wechseln. Du brauchst nicht unbedingt den Sattel abbauen.
Bin top zufrieden mit der Anlage.

Viele Grüße
Norman

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Matt81 (24.11.2020)

wilk15

gepr.Mitglied

  • »wilk15« ist männlich

Registrierungsdatum: 31. Juli 2010

Beruf: KFZ Meister

Hobbys: Rennsport

Hausbahn: Walldorf, Liedolsheim

Motor: KZ

Chassis: LS/Mach1

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

3

Samstag, 21. November 2020, 23:24

Las die Kalegate drauf die besser als alle RR Bremsen

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Matt81 (24.11.2020)

frankyopc

gepr.Mitglied

  • »frankyopc« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. November 2015

Hausbahn: Oppenrod

Motor: Rotax Max

Chassis: Goldkart Viper

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 22. November 2020, 08:36

Ich fahr die MA20 und bin sehr zufrieden . Ist auch aktuell immer noch auf neuen Karts von Goldkart oder Mac Minarelli verbaut .

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Matt81 (24.11.2020)

NoseT

gepr.Mitglied

  • »NoseT« ist männlich

Registrierungsdatum: 18. August 2016

Hobbys: MTB, Kart und PC

Herkunftsland: Deutschland

Chassis: CRG Road Rebel

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 22. November 2020, 09:58

Wenn es dir nur um die Bissigkeit geht: Kannst du nicht mit härteren Belägen arbeiten? Deine Beschreibung liest sich so als sein sehr weiche verbaut, die sich entsprechend festbeißen. An sich ist die Kelgate ja eine gute Bremse. Falls du eine originale VEN05 haben möchtest, kannst du dich bei mir melden. Ich hab noch eine...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Matt81 (24.11.2020)

janni851

gepr.Mitglied

  • »janni851« ist männlich
  • »janni851« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 21. November 2020

Hobbys: Kart, PC

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Oppenrod

Motor: GX390

Chassis: MS Kart RZF29

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 22. November 2020, 10:50

Hallo an alle :)


Vielen Dank für die antworten. Ich denke also, im Falle eines Wechsels mache ich mit beiden Anlagen nichts falsch.@NoseT: aktuell sind da EBC Gold Stuff Sintermetall Beläge drin. Laut EBC für lange Lebensdauer, daher würde ich vermuten die sind recht hart. Ich weiß offen gesagt aber garnicht, ob die weicher oder härter sind. Hab diese damals auf empfhelung eingebaut. Vorher waren blaue drin. Die Bremse fährt aber sowohl mit den Gold Stuff, wie auch mit den Blue Stuff eher Indoormäßig mit sehr kurzem Pedalweg. Ich glaube den Pedalweg kann ich durch das umhängen des Bremsgestänges ändern, oder? Hab mich da echt noch nicht so richtig mit befasst.

Meine bedenken sind halt, das ich nen schönen Abflug hin lege wenn jetzt ein Rotax o.ä. kommt und die Bremse so direkt zu macht.
Grüße

Jannik

MRacer5

gepr.Mitglied

  • »MRacer5« ist männlich

Registrierungsdatum: 28. August 2006

Hobbys: Motorsport

Hausbahn: Liedolsheim

Motor: Maxter MXO

Chassis: CRG

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

7

Montag, 23. November 2020, 21:05

Ich möchte dir nicht zu nahe treten, aber für mich macht es absolut keinen Sinn die Bremsleistung zu minimieren und gleichzeitig die Motorleistung zu erhöhen. ?( Nicht umsonst fährt man mit einem Schaltkart sogar eine Vorderradbremsanlage. Für ein Bambinikart wäre die natürlich total überdimensioniert und undosierbar.

Welche Reifen fährst du denn auf dem GX390? In Kombination mit den
weicheren Reifen und der höheren Geschwindigkeit des Rotax Max wird sich
die Dosierbarkeit der Bremse schon wieder ganz anders anfühlen.
Den Pedalweg kannst du durch umhängen verändern, aber prinzipiell ist ja ein kurzer Pedalweg (jeder hat andere Vorlieben: was dem einen zu lang ist dem anderen zu kurz) gewünscht. Du willst ja nicht wie bei einem PKW ewig weit drücken müssen.
Black Adrenalin

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Matt81 (24.11.2020)

janni851

gepr.Mitglied

  • »janni851« ist männlich
  • »janni851« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 21. November 2020

Hobbys: Kart, PC

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Oppenrod

Motor: GX390

Chassis: MS Kart RZF29

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 25. November 2020, 22:10

Hi MRacer5,

das fasse ich keineswegs als Kritik oder zu nahe treten auf. Wir sind doch in einem Forum um uns auszutauschen.
Mein Ziel ist es ja auch nicht Bremsleistung zu reduzieren. Ich will sie am besten nur dosierbarer haben.
Es hat sich aber die Tage was ergeben und für die Kelgate Bremse habe ich nochmal Original Kelgate Beläge Rot und Gelb bestellt (hart und Mittel). Vielleicht führt das ja noch zu einer angenehmen Veränderung.

Grüße

Jannik