Sie sind nicht angemeldet.

winfried

gepr.Mitglied

  • »winfried« ist männlich
  • »winfried« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 3. November 2007

Beruf: Konstrukteur

Hobbys: Kart

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 19. November 2020, 10:16

App Gemischbildung für Dellorto VHSH 30cs für AIXRO 50

Hallo Vergaserspezialisten,

ist es möglich eine App (z.B. Schaltkart da gleicher Vergaser) zur Bestimmung des Luft/Kraftstoffgemisches zu verwenden.
In der Regel sind in den Apps die gängigen 2T Motore aufgeführt.
Da der AIXRO auch Gemisch verwendet wäre diese Übereinstimmung gegeben.

Kann jemand erklären, ob oder warum nicht die Nutzung einer solchen App möglich ist.

Die prinzipielle Funktion eines Vergasers und die Zusammenhänge zündfähigen Gemisches sind mir bekannt.

Grüße
Winfried

winfried

gepr.Mitglied

  • »winfried« ist männlich
  • »winfried« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 3. November 2007

Beruf: Konstrukteur

Hobbys: Kart

  • Nachricht senden

2

Freitag, 20. November 2020, 11:23

Hallo Peter,

ich führe das Thema App für AIXRO aus „Rotax Max App“ hier fort um dort das Thema nicht weiter zu verwässern.

Habe mich ein bisschen in die Gemischbildung für Wankelmotore eingelesen.
Der Extrakt daraus:
Wankel braucht nicht wie andere Verbrennungsmotoren eine Anreicherung auf Lamda 0,8, weil bei diesem Konzept eine Abmagerung leistungssteigernd ist.
Alles was niedriger als 0,97 sei reduziere die Leistung.
Soweit die Theorie.
Begrenzend ist die Abgastemperatur, weil der AIXRO 140 Grad Hauptlagertemperatur nicht überschreiten darf.

Wenn in den nächsten Tagen nicht jemand schreibt, dass das mit der App für TM Motoren mit VHSH 30 CS überhaupt nicht funktionieren kann, werde ich es probieren.

Mit den jetzigen Komponenten der Vergaser laufen die Motore seit längerem ohne Schaden.
Das ist dann meine Basis.
Bin gespannt welche Lambdawerte die App für diese Einstellung auswirft.

Leider glaube ich den Lambdawert nicht im Auspuff messen zu können, weil beim Wankel (konzeptbedingt) unverbranntes Gemisch im Auspuff zündet.

Grüße
Winfried

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »winfried« (20. November 2020, 11:38)


Harald_wankel

gepr.Mitglied

  • »Harald_wankel« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2008

Hausbahn: Liedolsheim

Motor: Wankel XR50

Chassis: CRG Road Rebel

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

3

Freitag, 20. November 2020, 15:22

Lass die Finger von der App. Der Wankel ist speziell da er einen 2 geteilten Einlass hat,der eine geht bei einer bestimmten Drehzahl auf und das Gemisch direkt in den Brennraum, anstatt über den anderen Einlass, dieser schmiert und kühlt das Hauptlager. Dies in Kürze zur funktion des Einlasses beim Aixro welcher anders ist als bei 2 Takt Kartmotoren.Tendenziell läuft der Aixro zu fett,was aber nichts macht weil der Motor das wegschafft,kannst gerne rumprobieren aber es wird nichts bringen ausser das es das Hauptlager oder Exzenderwelle schrottet, baue eine Abgastemperatur ein und beobachte die,habe auch eine Lambdasonde eingebaut gehabt und mit verschiedenen Düsen,Stöcken ,Nadeln rumexperementiert ,das Ende vom Lied war die originale Bestückung ist die beste für die Bauteile und die Motorleistung.
Wankel der einzig wahre Kart Motor

winfried

gepr.Mitglied

  • »winfried« ist männlich
  • »winfried« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 3. November 2007

Beruf: Konstrukteur

Hobbys: Kart

  • Nachricht senden

4

Freitag, 20. November 2020, 17:12

Hallo Harald_Wankel,

da ich weiß, dass du schon länger deinen Wankel hast ist mir dein Hinweis wertvoll.
Mein Sohn und ich haben unsere auch schon etwas länger, aber nie dran rumgeschraubt.
Bedüsung wie in der Bedienungsanleitung.
Das Kerzenbild ist schwarz ins Braune bei meinem Sohn, bei mir komplett schwarz.
Dafür springt der meines Sohnes warm schlecht an, weil er den Leerlauf nicht hält.

Ist dein Kerzenbild auch schwarz?
Bzw. wie breit ist die Schmierspur der Dichtleisten bei dir.

Wir hatten mal einen Holländer auf dem Hahn getroffen, der hatte uns an seinem Motor gezeigt, dass diese Spur ca. 10 mm sein sollte.

Grüße
Winfried

PSE

gepr.Mitglied

  • »PSE« ist männlich

Registrierungsdatum: 16. September 2014

Beruf: Konstrukteur

Hobbys: Skifahren; Kart

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Wackersdorf

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 22. November 2020, 20:37

Hallo Winfried,

ich hab, wie gewünscht, das Themengebiet gewechselt.

Wenn ich Deine beiden Bedüsungen in meine App eingebe, sieht das relativ plausibel aus, ist etwas magerer als bei einem Schalter
und fetter als Lambda 0,97.
Mit einer HD158 fährst Du wahrscheinlich noch über den Ringspalt.
So wie ich das mitbekommen habe, ist der einzige Unterschied Eurer beiden Bedüsungen die Luftschraube.
Habt Ihr schon mal die Anschlagschraube vom Schieber und die Dichtheit des Ansaugtraktes kontrolliert?
In wieweit sich ein VHSH30W von einem VHSH30CS unterscheidet, weiß ich leider nicht.
Lt. Handbuch wäre die Luftschraube nur 0,25 bis 0,5 Umdrehungen zu öffnen, was mir extrem wenig vor kommt - da helfen nur die Erfahrungen von Wankel-Spezialisten.

Gruß,
Peter
»PSE« hat folgende Datei angehängt:
  • AIXRO.JPG (144,8 kB - 24 mal heruntergeladen - zuletzt: 25. November 2020, 20:59)

winfried

gepr.Mitglied

  • »winfried« ist männlich
  • »winfried« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 3. November 2007

Beruf: Konstrukteur

Hobbys: Kart

  • Nachricht senden

6

Montag, 23. November 2020, 10:49

Hallo Peter,

ich hatte dir gestern Abend schon geantwortet, sehe aber den Beitrag heute Morgen nicht.
Da scheine ich was falsch gemacht zu haben.
Also nochmal.

Danke für deine Zeit in dieser Sache und die Bereitstellung der Auswertung!!
Schieberschraube arbeitet korrekt.
Zur Dichtheit des Ansaugtraktes muss ich mich einlesen, da weiß ich aktuell nicht wie das zu handhaben ist.

Für den Wankel ist ein weiterer Anschluss zur Speisung der Unterdruckdose für die Steuerung des Ansaugkanals eingebracht.
Das ist aber, meine ich, nicht der Grund für die Bezeichnung CS, weil meines Wissens der CS auch auf Schaltern ohne den Anschluss gefahren wird.

Mit dem Ringspalt muss ich mich auch nochmal beschäftigen, es gibt ja einiges hierzu im Forum.
Nur mal kurz zum Grundsätzlichen.
Wenn der Ringspalt mehr Fläche hat (nicht hydraulischer Querschnitt?) als die Bohrung der Hauptdüse, steuert die Hauptdüse die Mischung der Volllast. Wenn der Ringspalt kleiner ist als die HD ändert sich trotz größer werdender HD nichts mehr, weil der Ringspalt nicht mehr zulässt.
Ist das richtig und warum wird nicht der hydraulische Durchmesser gerechnet?
Ist die Strömung um die Nadel laminar?

Grüße
Winfried

PSE

gepr.Mitglied

  • »PSE« ist männlich

Registrierungsdatum: 16. September 2014

Beruf: Konstrukteur

Hobbys: Skifahren; Kart

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Wackersdorf

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

7

Montag, 23. November 2020, 11:39

Hallo Winfried,

es kann sich im Ringspalt nur um eine laminare Strömung handeln, denn der hydraulische Durchmesser bei turbulenter Strömung wäre ja im Verhältnis viel zu klein.
Wenn der Ringspalt kleiner wie die HD ist, begrenzt dieser den Durchfluss. In Realität geht aber durch einen äquivalenten Ringspalt weniger durch,
als durch die HD, weil ja erstens die Oberfläche größer ist (hat aber bei laminarer Strömung nicht den großen Einfluß) und zweitens,
weil ja die Nadel im Stock tanzt. Ich hab dafür mal den Faktor sicherheitshalber nur 0,95 angesetzt - wird wahrscheinlich noch etwas kleiner sein.
Wieviel Sprit der Motor wirklich braucht, kann man erkennen, wenn man Ringspalte wie Scheunentore fährt (z.B. mit K8 oder K3),
da ist man dann mit der HD im Bereich um 140 (+ Dellorto Zuschlag), je nach Witterungsverhältnisse.

Gruß,
Peter

winfried

gepr.Mitglied

  • »winfried« ist männlich
  • »winfried« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 3. November 2007

Beruf: Konstrukteur

Hobbys: Kart

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 24. November 2020, 11:15

Danke Peter!!

Zurzeit sind neben Ihnen 6 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

6 Besucher