Sie sind nicht angemeldet.

atrepador

gepr.Mitglied

  • »atrepador« ist männlich
  • »atrepador« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 23. August 2019

Beruf: KFZ

Herkunftsland: Austria

Motor: Rotax Max

Chassis: Birel S10

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

31

Montag, 18. Mai 2020, 11:52

Antwort von Rotax

"Haben Sie ein Original Lipo Rotax Akku verwendet ?

Weil ich denke nicht das es ein original Rotax Akku war.
Und 16 V dürfte auch zu viel für die Zündspule sein.

Im Normallfall liegt es bei knapp 14 V.

Freundliche Grüße - Best regards"

Bin jetzt ca so schlau wie vorher..
Habe jetzt insgesamt 2 gebrauchte Spulen ergattern können, hätte also wohl noch eine zum testen... oder 3S Akku mit 11,1V verbauen..
Oder eben original was ich eig nicht gerne will..

Atom1kk

gepr.Mitglied

  • »Atom1kk« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. Januar 2007

Hausbahn: Genk

Motor: Rotax DD2

Chassis: Gillard TG14

Danksagungen: 213

  • Nachricht senden

32

Montag, 18. Mai 2020, 12:05

was hast du gegen den originalen akku? jetzt mal ernsthaft, gibt schlimmere dinge. du verrennst dich in diesem thema in einen wald obwohl du es garnicht brauchst
Wie ein guter Bekannter sagte:" Wenn du Zeit und Geld hast, betreib Kartsport, dann hast du weder das Eine noch das Andere" :D

Deki#91

Administrator

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Motor: Rotax 125 MAX evo

Chassis: Birel S8

  • Nachricht senden

33

Montag, 18. Mai 2020, 13:40

@atrepador: Du dürftest Recht haben mit der Spannung, ich habe heute meinen 4S LiPo gemessen. Den habe ich im Dezember aufgeladen und er hat heute unbelastet +15,8V ! Aber ich kann es mir noch immer nicht vorstellen dass das die Zündspule abbrennt.

@Atom1kk: So gesehen hast du Recht in Bezug auf Betriebssicherheit und Effizienz durch Gewichtsersparnis, aber atrepador (so wie ich ihn bis jetzt kennen gelernt habe) ist ganz speziell, er macht und modifizeirt die unmöglichsten Sachen weil es ihm Spass macht, daher muss man hier Vernunft etwas auf die Seite legen und sich mit seinem Problem auseinander setzen weil er es technisch so haben möchte, auch wenn es kompliziert und teuer wird.

atrepador

gepr.Mitglied

  • »atrepador« ist männlich
  • »atrepador« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 23. August 2019

Beruf: KFZ

Herkunftsland: Austria

Motor: Rotax Max

Chassis: Birel S10

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 19. Mai 2020, 09:16

Deki du hast es mir vorweg genommen, danke dafür und du hast "leider" recht :D

und ja Atom, auch du hast recht, ich verrenne mich oft in Dinge die nicht nötig sind, aber wenn ich mir was einbilde, dann möchte ich das auch so, Sinn oder nicht Sinn, die Frage stellt Sich für mich dann gar nicht mehr.
Es ist leichter, es ist kompakter, darum will ich das es funktioniert 8|

Deki#91

Administrator

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Motor: Rotax 125 MAX evo

Chassis: Birel S8

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 19. Mai 2020, 09:27

Hier die Liste (Stand 2017) von DMSB zugelassenen LiPos und einige davon sind 4S ... gut das ist jetzt eine Rotax Sache bei dir, aber ich kann es mir nicht vorstellen dass die Elektrik bei Rotax bei 16V abbrennt und bei anderen Herstellern nicht.

Wenn die neue Zündspule da ist wirdst du es eh sehen ob die abbrennt 8|
»Deki#91« hat folgende Datei angehängt:

atrepador

gepr.Mitglied

  • »atrepador« ist männlich
  • »atrepador« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 23. August 2019

Beruf: KFZ

Herkunftsland: Austria

Motor: Rotax Max

Chassis: Birel S10

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 19. Mai 2020, 09:53

Die Liste ist meiner Meinung nach schwachsinn, wenn ich mir die Spannungsangaben der Akkus ansehe . . 13,xxV?! welcher lipo hat das..

Ich könnte auch die alte Zündspule mal testen/messen, immerhin habe ich ja jetzt 3 gute und eine defekte hier :D

Atom1kk

gepr.Mitglied

  • »Atom1kk« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. Januar 2007

Hausbahn: Genk

Motor: Rotax DD2

Chassis: Gillard TG14

Danksagungen: 213

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 19. Mai 2020, 11:54

Ich verstehe dass du gerne rumprobierst aber vllt muss man auch sachen los lassen wenn sie nicht funktionieren. Die batterie ist nicht der wichtigste Faktor und da kannst du eine Fehlerquelle beseitigen ohne irgendwelche Auswirkungen ins positive oder negative. Und wozu sich dann das leben unnötig schwer machen
Wie ein guter Bekannter sagte:" Wenn du Zeit und Geld hast, betreib Kartsport, dann hast du weder das Eine noch das Andere" :D

Eisbär

gepr.Mitglied

  • »Eisbär« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. Juni 2014

Herkunftsland: D

Hausbahn: Oppenrod, Liedolsheim, Wittgenborn

Motor: TM KZ10b

Chassis: Intrepid

Danksagungen: 131

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 19. Mai 2020, 12:56

@Astrapedor und Atom: Warum kommen mir eure Kommentare nur so bekannt vor? Mir geht es oft genauso. Wenn ich mir was in den Kopf setze, "muss das machbar sein". Ab und zu sehe ich dann ein, dass es echt nicht geht.

Für mich das schönste an dem Sport - immer alles optimieren, bis es passt oder gut aussieht. Der schnellste bin ich eh nicht, werde es auch nie sein. Ist mir letzten Endes aber Banane. Ich hab meinen Spaß.

Atom1kk

gepr.Mitglied

  • »Atom1kk« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. Januar 2007

Hausbahn: Genk

Motor: Rotax DD2

Chassis: Gillard TG14

Danksagungen: 213

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 19. Mai 2020, 13:12

Ich habe meine Meinung aus Formula Student. Wir hatte da auch viele Leute die tolle Ideen hatten und am Ende hat das Auto nie funktioniert. Nur Baustellen gehabt. Und dann mehr zeit damit verbracht fehler auszumisten anstatt zu testen und optimieten. Man kann alles verbessern nur muss man dann aufwand gegen ertrag setzen. Es gibt gebiete da kann man definitiv vieles probieren wo der ertrag sich dann lohnt auch wenn der aufwand enorm ist. Aber es gibt auch welche wo man einfach alt bewertes nehmen sollte, da der Aufwand einfach den ertrag nicht rechtfertigt. Da gehört meiner Meinung nach die Batterie dazu.
Wie ein guter Bekannter sagte:" Wenn du Zeit und Geld hast, betreib Kartsport, dann hast du weder das Eine noch das Andere" :D

atrepador

gepr.Mitglied

  • »atrepador« ist männlich
  • »atrepador« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 23. August 2019

Beruf: KFZ

Herkunftsland: Austria

Motor: Rotax Max

Chassis: Birel S10

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 19. Mai 2020, 15:31

Ich finde den Aufwand ehrlich gesagt mehr als gering, eine aussagekräftige Antwort von Rotax oder sonst jemanden "ES IST ZU STARK" hätte mir gereicht.

Jetzt teste ich eben selbst raus ob es die Zündspule aushält oder nicht, dafür opfere ich eben noch eine wenns sein muss und dann weiss ich es genau.
- Zu Stark
- Nicht zu stark, zufall

Und danach gäbe es dann immer noch die Option, 11.1er Akku oder den 4S drosseln, ende gelände… wenn das zu viel aufwand ist, dann muss man uno spielen :D