Sie sind nicht angemeldet.

gebi72

gepr.Mitglied

  • »gebi72« ist männlich
  • »gebi72« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 18. November 2012

Beruf: Industriemechaniker

Hobbys: Kart,MTB,Fitness

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Oppenrod, Wittgenborn

Motor: TMKZ10C

Chassis: BRM

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 4. Februar 2020, 20:14

Chassie vermessen

Hallo zusammen!
Hab heute ein neues Chassie KZ vermessen. Sniper drauf Spur und Sturz eingestellt. Sah alles sehr gut aus. Alles grade usw. Als ich dann von der Hinterachse nach vorne zum Achsschenkel gemessen habe, hab ich auf der einen Seite 4mm mehr wie auf der anderen. Kann doch eigentlich nur an der Hinterachse liegen. Das vom Werk aus nicht genau gearbeitet wurde? Was meint ihr ?
wer bremst verliert ;-)

Grüße!

Deki#91

Administrator

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Motor: Rotax 125 MAX evo

Chassis: Birel S8

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 4. Februar 2020, 21:04

Du meinst der Radstand ist um 4mm ungleich ?

Der ist ab Werk auf 0,5mm genau...

Lege das Chassis auf eine ebene Fläche und schau ob es hinten krumm ist.

gebi72

gepr.Mitglied

  • »gebi72« ist männlich
  • »gebi72« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 18. November 2012

Beruf: Industriemechaniker

Hobbys: Kart,MTB,Fitness

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Oppenrod, Wittgenborn

Motor: TMKZ10C

Chassis: BRM

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 5. Februar 2020, 16:33

Ja ich meine den Radabstand. Rahmen hab ich überprüft. Ist grade. Auch die Achse läuft rund. Bin gespannt ob man das beim fahren merkt
wer bremst verliert ;-)

Grüße!

hannoah

gepr.Mitglied

  • »hannoah« ist männlich

Registrierungsdatum: 29. August 2016

Beruf: Fluglehrer

Hobbys: Kartsport, Modellflug

Motor: DD2 evo, KZ10b

Chassis: Praga Dragon Evo, FK Evo

Danksagungen: 45

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 5. Februar 2020, 16:58

Hast Du zum Achsschenkelbolzen gemessen, zum C oder zum Ende des Achsschenkels (mit Gewinde) oder bis wo? Könnte ein minimaler Lenkeinschlag einen Messfehler verursacht haben? Ansonsten könnte ich mir noch vorstellen, dass die Achse nicht genau mittig eingebaut ist, dann würdest Du auf der Seite, die weiter raussteht, auch eine längere Strecke messen nach vorne innen. Da dieselbe Strecke auf der anderen Seite dann fehlt, kommen schnell 3 oder 4mm Differenz zusammen.

gebi72

gepr.Mitglied

  • »gebi72« ist männlich
  • »gebi72« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 18. November 2012

Beruf: Industriemechaniker

Hobbys: Kart,MTB,Fitness

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Oppenrod, Wittgenborn

Motor: TMKZ10C

Chassis: BRM

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 5. Februar 2020, 20:33

Hab genau bis zur Mitte des Achsschenkels gemessen. Achse ist auch genau mittig. Lenkrad war genau mittig und Festgestellt. Werde morgen nochmal alles messen . Villeicht hab ich irgendwo ein fehler drinn.
wer bremst verliert ;-)

Grüße!

hannoah

gepr.Mitglied

  • »hannoah« ist männlich

Registrierungsdatum: 29. August 2016

Beruf: Fluglehrer

Hobbys: Kartsport, Modellflug

Motor: DD2 evo, KZ10b

Chassis: Praga Dragon Evo, FK Evo

Danksagungen: 45

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 5. Februar 2020, 20:46

Dann kann ich mir nur noch vorstellen, dass die Lenkstange nicht perfekt gebohrt wurde und das Lenkrad minimal schief stehen muss, damit die Spurstangenaufnahme der Lenksäule genau mittig steht. Miss doch mal mit genau gerade stehendem Lenkrad den Abstand vom Spurstangenauge am Achsschenkel bis zur Lenksäule. Wenn die auf den mm gleich sind, sollte es wirklich genau gerade sein. Dann muss der Fehler woanders liegen.

gebi72

gepr.Mitglied

  • »gebi72« ist männlich
  • »gebi72« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 18. November 2012

Beruf: Industriemechaniker

Hobbys: Kart,MTB,Fitness

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Oppenrod, Wittgenborn

Motor: TMKZ10C

Chassis: BRM

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 5. Februar 2020, 21:05

Werde das morgen alles überprüfen und berichten!
wer bremst verliert ;-)

Grüße!

Deki#91

Administrator

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Motor: Rotax 125 MAX evo

Chassis: Birel S8

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 5. Februar 2020, 23:12

Durch Mass A erruieren ob die Achsschenkeln in Ordnung sind bzw. ob beidseitig gleich eingestellt. Dazu kann man den Sniper auch verwenden, das mitgelieferte Stahlmassband zwischen die Pedale vertikal mittels Magnet befestigen und voll links und rechts einschlagen.

Durch Mass B erruieren ob die Faust nach hinten verzogen ist, falls Ja müsste dabei auch ein Höhenunterschied feststellbar sein bzw. der vordere Stabi fluchtet nicht mit dem Rahmen wenn man die Klemmung auf einer Seite (zu Kontrollzwecken) weglässt.
»Deki#91« hat folgende Datei angehängt:
  • vermessen.gif (88,05 kB - 53 mal heruntergeladen - zuletzt: 9. Februar 2020, 01:38)

gebi72

gepr.Mitglied

  • »gebi72« ist männlich
  • »gebi72« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 18. November 2012

Beruf: Industriemechaniker

Hobbys: Kart,MTB,Fitness

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Oppenrod, Wittgenborn

Motor: TMKZ10C

Chassis: BRM

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 6. Februar 2020, 16:26

Hab heute nochmal alles nachgemessen. Hab festgestellt das es wohl an der Lenkstange liegt. Sie ist 4mm aus der Mitte.
Die restlichen Maße sind ok. Hab auch festgestellt das das Lager unten in der Lenksäule spiel auf der Welle der Lenksäule hat. Da kann man wohl nichts machen. Danke für die Tipps von euch.
wer bremst verliert ;-)

Grüße!

Eisbär

gepr.Mitglied

  • »Eisbär« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. Juni 2014

Herkunftsland: D

Hausbahn: Oppenrod, Liedolsheim, Wittgenborn

Motor: TM KZ10b

Chassis: Intrepid

Danksagungen: 93

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 6. Februar 2020, 19:37

Dass die Lenksäule nicht mittig ist, könnte gewollt sein - je nach Chassishersteller. Was für ein Chassis ist es eigentlich? Wir waren letzte Woche bei MACH1 auf der Hausmesse und haben mal wieder die Workshops besucht. Sehr interessant.
Die Lenksäulen sind außermittig nach Links versetzt, da der Sitz auch nicht mittig im Chassis sitzt (schönes Wortspiel). Die 4mm decken sich in etwa mit dem, was uns dort gesagt wurde.
Bei den 4-Takt-Chassis ist es noch deutlich mehr, weil der fette Motor den Sitz noch weiter nach links rücken lässt.

Guckst du mal hier: https://de.mach1kart.com/wp-content/uploads/2011/04/KART.pdf
Auf Seite 5 kannst du sehen, dass die Lenksäule ca. 10mm außermittig sitzt.

Ausgeglichen wird das, indem man die Spurstange auf der einen Seite länger macht, als auf der anderen.

Das Lager kannst du problemlos erneuern, ist nur mit einem Seegering gesichert.

Greetz, der Eisbär.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen