Sie sind nicht angemeldet.

sunshinereggie

gepr.Mitglied

  • »sunshinereggie« ist männlich
  • »sunshinereggie« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 27. April 2017

Beruf: Karosseriebauer

Hobbys: Motorsport

Hausbahn: Mülsen

Motor: TM KZ10 C

Chassis: Birel Art S9

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 2. Februar 2020, 18:00

In welcher Position sollte der Motor befestigt werden

Ich habe mir ein gebr.Birel S9 Chassi und einen TM KZ10C gekauft.Jetzt bin ich gerade dabei,alles wieder zusammen zu bauen.Heute habe ich den Motor aufgesetzt und mich dann gefragt,in welcher Position schraube ich den nun fest.Das Problem ist,wenn ich den Schalthebel am Motor fast senkrecht nach unten stelle,muß ich den Motor sehr weit nach vorn verschieben,da sonst der Hebel beim Schalten gegen den Rahmen stößt.Jetzt wäre der Motor aber so weit von der hinteren Einstellplatte entfernt,das ich noch längere Schrauben bräuchte.Außerdem wäre die originale Schaltstange dann meiner Meinung nach viel zu lang,da der vordere Hebel dann sehr weit nach vorn zeigen würde.
Hat jemand einen Tip für ein optimales Mittelmaß.Könnte es auch sein,das ich eine kürzere Schaltstange brauche?
»sunshinereggie« hat folgende Dateien angehängt:

rolandw

gepr.Mitglied

  • »rolandw« ist männlich

Registrierungsdatum: 15. Juli 2015

Herkunftsland: Belgien

Hausbahn: Dahlem

Motor: TM KZ 10c

Chassis: CKR Barracuda

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 2. Februar 2020, 18:32

Ich würde den Motor noch ein bisschen nach vorne schieben wenn es so nicht geht. Auf jeden Fall die Schaltstange kürzen damit du den Abstand zum Lenkrad mit Hilfe von den Kugelköpfen einstellen kannst.

Deki#91

Administrator

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Motor: Rotax 125 MAX evo

Chassis: Birel S8

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 2. Februar 2020, 18:34

Du hast einen etwas futuristischen Schalthebel am Motor, der macht Probleme.

Er sollte nicht so weit nach vorne und nach unten ragen.

Es gibt den geraden (=alte Version) sozusagen, besorg dir so einen... dann passt es besser.

Siehe Link: https://shop.ksca.at/tm-schalthebel
»Deki#91« hat folgende Datei angehängt:
  • schalthebel.jpg (11,99 kB - 37 mal heruntergeladen - zuletzt: 12. Februar 2020, 14:12)

sunshinereggie

gepr.Mitglied

  • »sunshinereggie« ist männlich
  • »sunshinereggie« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 27. April 2017

Beruf: Karosseriebauer

Hobbys: Motorsport

Hausbahn: Mülsen

Motor: TM KZ10 C

Chassis: Birel Art S9

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 2. Februar 2020, 18:47

Ich hab jetzt mal ein bisl nach Bildern im Netz geschaut.Da ist mir aufgefallen,das bei vielen der Motor so steht,das die Mitte der Kupplung mit dem Rohr der Seitenkastenhalterung übereinandersteht.Somit würde der Motor so weit hinten stehen,das der Schalthebel am Motor hinter dem Rahmen steht.Dann wäre meine Schaltstange auch nicht zu lang.
@Deki Das mit dem Hebel wäre auch noch eine Option.Obwohl ich den Motor samt Anbauteilen von Solgat habe und die fahren ja Birel.
»sunshinereggie« hat folgende Dateien angehängt:
  • $_59.jpg (124,22 kB - 87 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. Februar 2020, 22:06)
  • phpV95CWJ.jpg (191,07 kB - 65 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. Februar 2020, 22:06)

kartracer84

gepr.Mitglied

  • »kartracer84« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. September 2016

Herkunftsland: österreich

Motor: rotax, KZ10

Chassis: birel , CRG

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 2. Februar 2020, 19:01

hallo, wenn du dich bis morgen gedulden kannst , ich habe ein Birel s9 mit einem KZ10C , wenn du bilder brauchst ;)
wer später bremst ist länger schnell:)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Matt81 (02.02.2020)

sunshinereggie

gepr.Mitglied

  • »sunshinereggie« ist männlich
  • »sunshinereggie« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 27. April 2017

Beruf: Karosseriebauer

Hobbys: Motorsport

Hausbahn: Mülsen

Motor: TM KZ10 C

Chassis: Birel Art S9

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 2. Februar 2020, 19:33

Das wäre Super. :thumbsup: Kannst du auch mal den Abstand von der Verstellplatte zum Motor messen.
Danke

kartracer84

gepr.Mitglied

  • »kartracer84« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. September 2016

Herkunftsland: österreich

Motor: rotax, KZ10

Chassis: birel , CRG

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 2. Februar 2020, 20:11

kann ich tun, schreib mir deine mail adresse per pn , und dann schick ich dir morgen ein paar bilder ;)
wer später bremst ist länger schnell:)

andi87

gepr.Mitglied

  • »andi87« ist männlich

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2009

Beruf: Anlagenmechanicker

Hobbys: Kart fahren, Arbeiten

Hausbahn: Kerpen, Eindhoven

Motor: Tm K9c

Chassis: Goldkart kz

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 2. Februar 2020, 21:34

Kürz den Schalthebel am Motor doch einfach um 1cm. Musst dann nur das Loch neu bohren. Hab ich bei mir auch gemacht und es funktioniert super.

Kart2018

gepr.Mitglied

  • »Kart2018« ist männlich

Registrierungsdatum: 25. Dezember 2018

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 2. Februar 2020, 21:46

...schickt die Bilder doch nicht per PN und stellt diese doch hier ein, damit anderen mit dem gleichen Problem leichter geholfen werden kann bzw. diese sich selbst helfen können.

Danke.

Tom

Forensponsor

Danksagungen: 87

  • Nachricht senden

10

Montag, 3. Februar 2020, 21:17

Der Schalthebel am Motor muss 90Grad stehen. Dann passt das alles zusammen
Jede Wahrheit braucht einen Mutigen, der sie ausspricht!

http://www.jr-racing.de

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher