Sie sind nicht angemeldet.

Sebastian_69

gepr.Mitglied

  • »Sebastian_69« ist männlich
  • »Sebastian_69« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2019

Beruf: Tätowierer

Hobbys: Gaming & Motorsport

Hausbahn: Motodrom Hagen

Motor: DD2 Evo, Vortex RVXX

Chassis: Sodi Sigma dd2 2018, Energy kz2 2016

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 25. Dezember 2019, 16:10

Vorstellung / Welche Rennserie?

Hey Leute,
ich wollte mal die weihnachtliche Langeweile nutzen um mich vorzustellen und direkt mit einer Frage auf euch zukommen. Zur Frage jedoch später. Erstmal zu mir und meiner Vorgeschichte, damit ihr euch ein besseres Bild machen könnt und mir bei meiner Fragestellung helfen könnt...
Ich bin der Sebastian, 31 Jahre alt und komme aus dem tiefsten Ruhrpott (Herne). Ich habe mit 11 Jahren mit dem Kartsport begonnen. Bis zum meinem 17. Lebenjahr verlief meine Kart-Laufbahn recht klassisch. Angefangen in der Halle, über den ersten ICA (100ccm) bis hin ins kz2 und sogar eine Sichtungsfahrt beim ADAC Lupo Cup war drin. Dann musste ich jedoch aus gesundheitlichen Gründen überraschend sämtliche Aktivitäten stoppen.
Nach nun 14 Jahren ist meine Genesung so weit vorran geschritten, dass ich es Anfang dieses Jahres zurück ins Kart (Sodi DD2 2018) geschafft habe. Ihr könnt euch nicht vorstellen wie glücklich ich war ;(

Wie es bei wohl jedem ambitionierten Piloten so ist, hat mich durch ein Gaststart beim ADAC Youngster Cup und einen 3. Platz sofort wieder der Ehrgeiz gepackt und ich habe mir für "meine Verhältnisse" ein großes Ziel gesetzt. Ich möchte umbedingt 2021 wieder Rennserie fahren...
Nun zu meinem Problem bzw meiner Fragestellung:
Als ich Anfang 2019 wieder mit dem Sport anfangen konnte, wog ich aufgrund meiner wenigen Bewegung und mangelnder Motivation 130kg bei einer Körpergroße von 1,88cm. Bis heute habe ich es für den Kartsport zurück auf 97kg geschafft. Allerdings weiterhin viel zu viel wenn man nicht nur hinterher fahren möchte. Glücklicherweise habe ich mit zur Saison 21 noch etwas zeit um weiter abzuspecken. Jedoch bin ich von Natur aus recht Stabil gebaut und bin mir nicht sicher inwieweit ich gesund in voller Ausrüstung unter die 90kg komme.

Da stellt sich mir die Frage, welche Klasse in diesem Fall die richtige für mich ist???
Aufgrund meiner Erfahrung kommen 2 Klassen für mich in Frage. RMC DD2 Masters oder WAKC KZ2. Beide Serien haben ihre Vor- und Nachteile. In der DD2 Masters liegt das Mindestgewicht bei 180kg. Bei einem Kartgewicht von ca 92-95kg und etwas Optimierungspotenzial am Kart, halte ich es für realistisch mit etwa 5-10kg Übergewicht an den Start zu gehen. Jedoch ist die RMC natürlich direkt großes Kino und kein Kindergarten mehr. Viele Fahrer, hohes niveau und jedes Kilo zählt. Zum verlieren kommt da natürlich niemand hin.

Die Alternative wäre der Start in der WAKC oder ähnliche Serie im KZ2. Aktuelles Mindestgewicht liegt da bei 175kg. Dort würde ich also im "worst case" mit 10-15kg Übergewicht an den Start gehen. Allerdings wesentlich mehr Bums im Kart. Womit mein Übergewicht hoffentlich etwas weniger zum Tragen kommen würde.
Mein aktueller Plan:
Ich habe mir zu meinem 2018er Sodi DD2 nun noch ein 2016er Energy KZ2 mit Vortex rvxx geholt. Die Saison 2020 werde ich soviel fahren wie möglich und alle möglichen Gaststarts wahrnehmen. Ich muss für mich herauszufinden in welcher Klasse ich mich am wohlsten fühle und am schnellsten bin. Das Material sollte dafür noch fit genug sein. Mein Gewicht wird über das kommende Jahr automatisch weiter fallen. Sport und Ernährung passen da absolut. Danach werde ich mich von beiden Karts trennen und mich voll auf die Rennserie konzentrieren.

Doch was ist nun, wenn meine Vermutung richtig ist und mein optimales und gleichzeitig gesundes Gewicht einfach noch etwas drüber sein wird? Wie würdet ihr an die Sache ran gehen? Wie würdet ihr entscheiden? Habe ich etwas nicht bedacht?

Ich freue mich über jeden Denkanstoss :rolleyes:
ONLY RACING! Because other sports require only one ball!

Alex3103

gepr.Mitglied

  • »Alex3103« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Juli 2015

Beruf: -

Hobbys: Motorsport auf 4 Rädern

Herkunftsland: DE

Hausbahn: Dahlem

Motor: Rotax DD2

Chassis: Sodi

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 26. Dezember 2019, 16:34

Erstmal Respekt ! Das klingt nach einem harten Weg und einer tollen Leistung ;-)

Vllt sieht man sich ja mal in Kerpen oder ähnliches...
Bin ab sofort auch mit Sodi unterwegs...

Sebastian_69

gepr.Mitglied

  • »Sebastian_69« ist männlich
  • »Sebastian_69« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2019

Beruf: Tätowierer

Hobbys: Gaming & Motorsport

Hausbahn: Motodrom Hagen

Motor: DD2 Evo, Vortex RVXX

Chassis: Sodi Sigma dd2 2018, Energy kz2 2016

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 26. Dezember 2019, 20:51

Also so hart habe ich es ehrlich gesagt garnicht empfunden. Ich glaube es ist immer eine Frage des richtigen Antriebs. Trotztdem vielen lieben dank =)

Mit Sodi kann man generell nie was falsch machen :P
ONLY RACING! Because other sports require only one ball!

wilk15

gepr.Mitglied

  • »wilk15« ist männlich

Registrierungsdatum: 31. Juli 2010

Beruf: KFZ Meister

Hobbys: Rennsport

Hausbahn: Walldorf, Liedolsheim

Motor: KZ

Chassis: LS/Mach1

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 26. Dezember 2019, 21:32

Rennserie

Ich würde mich in deinem Fall versuchen mit der ADAC Clupsportklasse KZ2 Gentelmann anzufreunden. Sie hat das gleiche Reglement wie die KZ2 nur mit 180 Kg

Alex3103

gepr.Mitglied

  • »Alex3103« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Juli 2015

Beruf: -

Hobbys: Motorsport auf 4 Rädern

Herkunftsland: DE

Hausbahn: Dahlem

Motor: Rotax DD2

Chassis: Sodi

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

5

Freitag, 27. Dezember 2019, 13:55

Alleine ein Gewichtsverlust von 33kg klingt schon nach einer guten Leistung ;-)

Warum eigentlich beide Karts verkaufen wenn dein DD2 Sodi aus 2018 ist ? Würde das nicht ausreichen um zumindest das erste Jahr RMC oder Clubsport mitzufahren ?
Nicht, dass wir uns falsch verstehen. Ich gehöre sicher nicht in die Kategorie "Fahre nur um Spaß zu haben und dabei zu sein". Aber ich plane selbst auch in 2020 mindestens einen Gaststart in der RMC und möglichst 2021 eine ganze Saison. Dafür würde mir mein 2019er Sodi aber erstmal reichen (stand jetzt). Wenn ich sehe, dass es fahrerisch passt und anderes Material notwendig ist, kämen die nächsten Planungsschritte...

Vllt sehen wir uns während der Vorbereitungszeit ja mal auf der Strecke (dann aber bitte mit DD2, wäre ja sonst langweilig) ;-)

Sebastian_69

gepr.Mitglied

  • »Sebastian_69« ist männlich
  • »Sebastian_69« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2019

Beruf: Tätowierer

Hobbys: Gaming & Motorsport

Hausbahn: Motodrom Hagen

Motor: DD2 Evo, Vortex RVXX

Chassis: Sodi Sigma dd2 2018, Energy kz2 2016

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

6

Samstag, 28. Dezember 2019, 00:11

Alleine ein Gewichtsverlust von 33kg klingt schon nach einer guten Leistung ;-)

Warum eigentlich beide Karts verkaufen wenn dein DD2 Sodi aus 2018 ist ? Würde das nicht ausreichen um zumindest das erste Jahr RMC oder Clubsport mitzufahren ?
Nicht, dass wir uns falsch verstehen. Ich gehöre sicher nicht in die Kategorie "Fahre nur um Spaß zu haben und dabei zu sein". Aber ich plane selbst auch in 2020 mindestens einen Gaststart in der RMC und möglichst 2021 eine ganze Saison. Dafür würde mir mein 2019er Sodi aber erstmal reichen (stand jetzt). Wenn ich sehe, dass es fahrerisch passt und anderes Material notwendig ist, kämen die nächsten Planungsschritte...

Vllt sehen wir uns während der Vorbereitungszeit ja mal auf der Strecke (dann aber bitte mit DD2, wäre ja sonst langweilig) ;-)


Das ist schnell erklärt :D Ich gehe nicht davon aus, dass meine Chassis nach der kommenden Saison noch wirklich wettbewerbsfähiges Material sind. Mir ist das Ding mit der Rennserie ziehmlich ernst und ich möchte zumindest ungeachtet von meinem fahrerischen Vermögen überall sicher gehen, optimal vorbereitet zu sein. Das gilt sowohl für mein Gewicht als auch für das Material. Und da behandel ich auch ein Chassis als das was es nunmal ist: Ein Verschleißteil :cursing:

Dazu bin ich mir recht sicher, dass man auch bereits in der RMC 2 Chassis haben sollte. Aber an diesem Punkt lasse ich mich natürlich gerne von erfahreren Piloten gerne eines besseren belehren. Zumindest in meiner damaligen aktiven Zeit waren 2 Chassis und 2 Motoren absolut gängig.
ONLY RACING! Because other sports require only one ball!

Munez

gepr.Mitglied

  • »Munez« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Motor: TM

Chassis: CRG

Danksagungen: 124

  • Nachricht senden

7

Samstag, 28. Dezember 2019, 17:03

Soll ja auch Leute geben, die selbst die DKM mit einem Chassi bewältigen.
Wir reden hier von einem Rotax Max, vielleicht sollte man die Kirche auch mal im Dorf lassen.

Pulle10

gepr.Mitglied

  • »Pulle10« ist männlich

Registrierungsdatum: 20. Januar 2015

Beruf: Industriemeister

Hobbys: Fußball, Kartsport, Freunde Treffen, feiern

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Genk

Motor: TM KZ 10 c

Chassis: Maranello, CRG

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 29. Dezember 2019, 23:28

Hallo

Ich kann dir Chrono Karting (Niederländische Meisterschaft) empfehlen!

KZ2 Plus Klasse mit Mindestgewicht 190kg

Ist die offizielle niederländische Meisterschaft

Gruß

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sebastian_69 (31.12.2019)

Sebastian_69

gepr.Mitglied

  • »Sebastian_69« ist männlich
  • »Sebastian_69« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2019

Beruf: Tätowierer

Hobbys: Gaming & Motorsport

Hausbahn: Motodrom Hagen

Motor: DD2 Evo, Vortex RVXX

Chassis: Sodi Sigma dd2 2018, Energy kz2 2016

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 31. Dezember 2019, 01:44

Hallo

Ich kann dir Chrono Karting (Niederländische Meisterschaft) empfehlen!

KZ2 Plus Klasse mit Mindestgewicht 190kg

Ist die offizielle niederländische Meisterschaft

Gruß


Das ist ein sehr guter Tipp. Vielen lieben Dank =)
ONLY RACING! Because other sports require only one ball!

racemate

gepr.Mitglied

  • »racemate« ist männlich

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2013

Hausbahn: Wittgenborn

Motor: TM KZ10c

Chassis: CKR

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 5. Januar 2020, 11:18

Ich würde auf jeden Fall auch KZ2 Gentlemen in einer der Regional Clubsport Serien empfehlen. Der SAKC hat sich in den vergangenen Jahren stets mit einem guten KZ2 Gentlemen Starterfeld präsentiert. Am Ende willst du ja auch gutes Racing haben, da bringt es nichts gegen drei oder vier Gegner in deiner Klasse anzutreten. Unter diesem Aspekt ist die holländische KZ2 Gentlemen natürlich genial, bzw. auch die KTWB. Einziger Nachteil bei der KTWB ist meines Erachtens, dass die Rennen noch mal kürzer als bei den ADAC Regionalserien sind und immer nur 2 Rennen pro Veranstaltung. Mir persönlich ist es wichtig so viel Racing wie möglich zu haben. Beim SAKC hast du dieses Jahr mindestens 2 Veranstaltungen mit 3 Rennen, was ich optimal finde. Oder fahr einfach alle Rennen des ADAC Kart Cups (Die Top 5 Rennveranstaltungen aller Regionalserien) mit. Hier werden vermutlich auch fast alle Rennveranstaltungen mit 3 Rennen ausgetragen, Ausnahme Kerpen.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen