Sie sind nicht angemeldet.

Lappen

gepr.Mitglied

  • »Lappen« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2016

Beruf: INI

Hausbahn: genk

Motor: k10

Chassis: tony

  • Nachricht senden

1

Samstag, 28. September 2019, 09:20

Tony Bambini Kart Radlager Probleme

Moin
Wir haben das Problem das uns ein Radlager nach dem anderen zerfällt..
Hier ein paar Bilder habt ihr eine Idee?..
»Lappen« hat folgende Dateien angehängt:

hotrodmarco

gepr.Mitglied

  • »hotrodmarco« ist männlich

Registrierungsdatum: 22. Mai 2013

Beruf: Werkstattleiter KFZ

Hobbys: Kart, Hot Rods

  • Nachricht senden

2

Samstag, 28. September 2019, 13:09

Alles neue Radlager? Wie alt waren die Lager?
Immer schön am Gashan Ziehn, damit die räder auf dem Asphalt drehn

Deki#91

Administrator

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Motor: Rotax 125 MAX evo

Chassis: Birel S8

  • Nachricht senden

3

Samstag, 28. September 2019, 13:23

Kann es sein dass man das Rad zu fest angeschraubt hat ? Das angeschraubte Rad sollte Axial etwas Spiel haben.

Lappen

gepr.Mitglied

  • »Lappen« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2016

Beruf: INI

Hausbahn: genk

Motor: k10

Chassis: tony

  • Nachricht senden

4

Samstag, 28. September 2019, 15:23

Danke für eure Antworten
Lager sind mit etwas Spiel angezogen wie sein soll...
Nicht alt ca 70 Runden

briggsTwin

gepr.Mitglied

  • »briggsTwin« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. August 2019

Beruf: Dipl.-Ing. Maschinenbau

Hobbys: Maschinenbau ...

Herkunftsland: Deutschland

Motor: Briggs V-Twin

Chassis: CMP

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

5

Samstag, 28. September 2019, 22:16

Wenn die Lager schief eingepresst sind, leben die auch nicht lange. Vielleicht auch mal in diese Richtung untersuchen.

Ich würde, weil ich das Equipment habe, neue Lager einpressen, auf der Messplatte drei gleichhohe Stütznormale aufstellen und die Felge mit dem unteren Lager aussenring draufstellen.

Der Aussenring des oberen Lagers muss dann parallel zur Messplatte liegen. +/- ~5/100

Das kann man schnell mit einem Messstativ erledigen. Ist ja nur eine relative Messung.

Deki#91

Administrator

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Motor: Rotax 125 MAX evo

Chassis: Birel S8

  • Nachricht senden

6

Samstag, 28. September 2019, 22:46

Zu der vorgeschlagenen Überprüfung von briggsTwin würde ich den Achsschenkel ebenso überprüfen ob dieser nicht eventuell krumm ist und es dadurch zu einer axialen Krafteinwirkung auf die Lager kommt..

Lappen

gepr.Mitglied

  • »Lappen« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 11. Dezember 2016

Beruf: INI

Hausbahn: genk

Motor: k10

Chassis: tony

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 29. September 2019, 19:11

Abend habe eine andere Felgen genommen und das gleiche ist wieder aufgetreten...
So ein Mist Achsschenkel ist vom Durchmesser im gleichen Maß wie der andere.
Meine Ratlosigkeit nimmt immer mehr Form an
Grus

Deki#91

Administrator

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Motor: Rotax 125 MAX evo

Chassis: Birel S8

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 29. September 2019, 19:32

Tritt das Problem nur einseitig auf ?

Dorfgarage

gepr.Mitglied

  • »Dorfgarage« ist männlich

Registrierungsdatum: 7. Januar 2019

Beruf: Dipl.-Ing. (FH)

Herkunftsland: D

Hausbahn: Ampfing

Motor: GX390 und IAME K25

Chassis: Mach 1 FIA9 und FMK6

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 29. September 2019, 20:12

Beim Einpressen übst Du sicher nur Kraft auf den Aussenring aus?

Langer99

gepr.Mitglied

  • »Langer99« ist männlich

Registrierungsdatum: 20. Juli 2016

Beruf: Werkzeugmechaniker

Hobbys: Kartfahren

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Hagen-Beule Kart

Motor: Tm 10c, Rotax Max Evo

Chassis: GOLD GTR30, GOLD OK Prime , MS-Kart RZF-29

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 29. September 2019, 20:49

Wir hatten auch mal das Probelm.

Bei uns lag es mehr daran das die Lager einfach zu günstig waren. ( Auch immer der Innenring raus gebrochen)

Haben dann immer zu FAG oder SKF Teils auch IBU gegriffen dann war echt Ruhe.

Kleiner Tipp beim einpressen : Kugellager einfach fürn Paar Stunden in den Gefrierschrank . Und die Felge ein Wenig mit dem Heißluftföhn erwärmen . Da fallen die Lager meist so ohne einen Schlag rein ;)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen