Sie sind nicht angemeldet.

roddl

gepr.Mitglied

  • »roddl« ist männlich
  • »roddl« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 20. November 2016

Beruf: kfm.Angest.

Hobbys: meine Kinder

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 14. August 2019, 08:38

Vortex kf3 junior Fragen über Fragen???

Moin,
Ich habe für meinen Sohn zum reinen "Hobby fahren" einen (vermutlich) kf3 junior Motor. Wie soll es anders sein, der ist natürlich auch gleich kaputt gegangen. Der Starterkranz hat mit Zahnausfall aufgegeben. Nach, für mich als Ahnungsloser, langwieriger Suche habe ich bis jetzt herausgefunden das die Teileversorgung seitens Vortex eingestellt ist.. Ansonsten gibt es auch keine grossartigen Infos über den Motor, oder ich finde die einfach nicht..
Nun hoffe ich auf euer Wissen, damit wir noch ein bisschen fahren können.
-hat vielleicht jemand einen Motor zum schlachten liegen?
-gibt es Leute die noch Teile (neu oder gebraucht) liegen haben?
-macht noch jemand Service für dem Motor?
-kann mir jemand wertvolle Tipps geben?

Wäre toll wenn mir geholfen werden kann. Ich möchte auch keine "Mega Abstimmungs Tipps " die eh geheim bleiben, wir wollen einfach nur das dass Ding fährt und er Spaß hat

Frank

michel

gepr.Mitglied

  • »michel« ist männlich

Registrierungsdatum: 10. Juli 2008

Beruf: Systemadministrator

Hobbys: Kart u. Fußball

Hausbahn: Liedolsheim, Urloffen

Motor: TM KZ 10

Chassis: Energy, Gillard

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 14. August 2019, 16:31

Erstmal Hallo :)

Sollte es wirklich ein KF3 sein, findest du in diesem Shop alles Nötige: https://der-kartshop.de/Anlasserzahnrad-…-KF-Modell-2009
Bin mir Sicher das RMW auch noch den Motor revidieren kann.


Ps: Bild vom Motor wäre Hilfreich



Grüße Michel

roddl

gepr.Mitglied

  • »roddl« ist männlich
  • »roddl« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 20. November 2016

Beruf: kfm.Angest.

Hobbys: meine Kinder

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 15. August 2019, 09:04

Das ist der Motor
»roddl« hat folgende Datei angehängt:

roddl

gepr.Mitglied

  • »roddl« ist männlich
  • »roddl« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 20. November 2016

Beruf: kfm.Angest.

Hobbys: meine Kinder

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 8. Dezember 2019, 07:08

Moin,

Ich melde mich hier nochmal zu Worte, anstatt wieder einen neuen Thread aufzumachen. Vielleicht kann mich ja doch noch jemand in die "Spur " bringen.
RMW hatte leider keine Teile mehr für unseren Motor, hat aber nach Kräften versucht zu helfen, Danke hierfür nochmal. Ich habe dann in italien noch Teile auftreiben können.
Wir haben es auch geschafft nochmal zu fahren, was aber eher enttäuschend verlief. Auf dem 2. Motor ist statt des Tryton Vergaser ein Bolex drauf, soll lt. Vorbesitzer auch gut gelaufen haben,
läuft bei uns aber gar nicht. Ich komme mit den Einstellungen nicht klar. Ist es möglich auf dem Motor einen Deĺl Ortho Vergaser zu fahren/hat jemand hierzu Erfahrungen ?
Wir wollen einfach nur Hobby fahren, auf die letzten 1/100 kommt es nicht an. Auch wenn diese Motoren alt sind, möchten wir sie gern weiter nutzen. Ich suche also weiterhin Infos hierzu, da ich
im Prinzip immer noch nichts habe ausser ein paar Zeichnungen. So Ölsorten, Füllmengen etc. suche ich immer noch. Hier noch ein Tipp für die Leute/Anfänger die sich ein eigenes Kart anschaffen wollen,
kauft keine Exoten es sei denn ihr seid masochstisch oder sehr leidensfähig :rolleyes: parallel zu dem EKS mit vortex RAD meines Sohnes hab ich mir zum Spaß ein CRG mit Rotax gekauft und das Teil
funktioniert, reinsetzen, fahren,Spaß haben. Und hinten raus ist es entspannter und günstiger!

In diesem Sinne, euch einen schönen 2. Advent

Frank

Munez

gepr.Mitglied

  • »Munez« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Motor: TM

Chassis: CRG

Danksagungen: 122

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 8. Dezember 2019, 13:16

Keine Ahnung, wieso um den KF so ein Trubel gemacht wird.

Reinsetzen, Knopf drücken losfahren.

Was lief denn enttäuschend? Vergaser mal im Ultraschallbad reinigen und neue Dichtungen verpassen.
KFJ hatte einen 20er Vergaser, welchen Dellorto möchtest du denn dort draufstecken? VHSH ist 30. Keine Ahnung was die auf dem Rotax fahren. Möchtest du nur nicht dran drehen, oder worum geht es dir?
Wenn's dir zu stressig ist, verkauf' das Zeug und hol dir noch einen Rotax. Wobei ein X30 immer mehr Kart ist ^^

TONY83

gepr.Mitglied

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 8. Dezember 2019, 14:47

Und noch ein tipp. Nach jedem fahren sprich Abends beim Einpacken
Immer den Vergaser abdrücken und so das Benzin rauspumpen. Sonst kann es sein das dir die Dichtungen Benzin ziehen und aufquellen und somit der Vergaser nicht mehr macht was er soll. Da kannst du an low und high drehen wie du willst .Einfach auf Standart stellen und fahren.
same shit different day ...

roddl

gepr.Mitglied

  • »roddl« ist männlich
  • »roddl« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 20. November 2016

Beruf: kfm.Angest.

Hobbys: meine Kinder

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 8. Dezember 2019, 17:28

@Munez: genau das wollen wir ja, aber kriegen es nicht hin. Motor und Vergaser waren bei Kauf überholt, liefen auch, aber leider nicht gut. Wir kommen nicht mit der Einstellung klar, drehen vermutl. zu viel oder zu wenig???
Dsehalb wäre ein Vergaser ohne "rumdrehen" gut. Leider gelingt es mir nicht jemand kompetentes zu finden der mich "an die Hand " nimmt. Stressig ist nur das ich das Kart nicht hinbekomme, also reinsetzen und losfahren meine ich.
Ist bei den Motoren und dem Cassis das selbe. Ich kriege einfach nirgendwo Basisdaten her um darauf aufbauen zu können. Selbst Zündkerzen nehme ich die die drin waren weil ich nirgends eine Herstellervorgabe finden kann. Oder wieviel Öl reinkommt kann ich auch nur raten. Das alles macht es nicht gerade einfach. Ich hab leider schon zuviel Geld (Lehrgeld) bezahlt um die mittlerweile 5 Karts in die Tonne zu kloppen, jetzt muss ich da irgendwie durch. Muss auch für 2-3x fahren/Jahr funktionieren.

@ TONY83 : damit geht es weiter, das es so Abdrückpumpen gibt weiss ich, im Katalog gesehen, aber wofür und warum? Bisher keine Ahnung und auch niemand dagewesen der mich darauf aufmerksam gemacht hat.

Ich kann mir auch bei bestem Willen nicht vorstellen das niemand Basics weiss. Aber es wird wohl so sein das jeder sich das alles selbst erarbeitet hat und daher nicht preisgeben will. Zumindesr bei uns in der Gegend.

Frank

TONY83

gepr.Mitglied

Danksagungen: 54

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 8. Dezember 2019, 18:24

Soviel Basics sind das garnicht. Habe dir eine pn geschickt
same shit different day ...

Müschel

gepr.Mitglied

  • »Müschel« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. November 2012

Motor: TM K9C

Chassis: Praga Dragon

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 8. Dezember 2019, 18:41

Vielleicht schreibst du mal aus welcher Gegend du kommst , dann findet sich evtl. auch jemand hier der bereit ist dir zu helfen .

roddl

gepr.Mitglied

  • »roddl« ist männlich
  • »roddl« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 20. November 2016

Beruf: kfm.Angest.

Hobbys: meine Kinder

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 8. Dezember 2019, 19:03

Tony83: :thumbup: pn kommt

Komme aus Nds. Nähe HH

Frank

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen