Sie sind nicht angemeldet.

sunshinereggie

gepr.Mitglied

  • »sunshinereggie« ist männlich
  • »sunshinereggie« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 27. April 2017

Hausbahn: Mülsen

Motor: Pavesi

Chassis: CRG

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

1

Samstag, 3. August 2019, 12:12

Übersetzung TM KZ10B auf Pavesi anpassen

Ich fahre einen "alten" Pavesi Membraner und tue mich mit dem Erfahren einer passenden Übersetzung sehr schwer.Für den Pavesi Motor gibt es auch eher wenige Empfehlungen.Meist fahre ich mit einem Freund,der einen TM KZ10B fährt.Der bekommt das gut hin.
Jetzt habe ich mir folgendes überlegt.Ich kenne ja die Primärübersetzungen und auch die Übersetzungen der einzelnen Gänge beider Motoren.Jetzt habe ich ja auch noch diesen Getrieberechner,wo man für jeden Gang bei jeder Drehzahl die Geschwindigkeit ablesen kann.Somit auch die Übersetzung.Also dachte ich mir,ich nehme die Übersetzung des TM (in diesem Fall 18/25) und probiere mit dem Rechner so lange,bis ich auf annähernde Werte komme.
Unten habe ich mal einen Screenshot eingefügt.

Meine Frage ist jetzt.Ist meine Denkweise richtig oder kann man das so nicht machen?
Ich habe 3 Ritzelpaarungen gefunden,die annähernd passen.Welche wäre optimal und warum?

Danke für eure Hilfe.
»sunshinereggie« hat folgende Datei angehängt:

PSE

gepr.Mitglied

  • »PSE« ist männlich

Registrierungsdatum: 16. September 2014

Beruf: Konstrukteur

Hobbys: Skifahren; Kart

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Wackersdorf

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

2

Samstag, 3. August 2019, 13:48

Die Übersetzungen in Deiner Tabelle stimmen für den 10B nicht exakt, was aber egal ist, auch ist der Reifenumfang etwas zu groß gewählt (realistisch 0,84m)
18/25 ist für den 10B in der Regel zu lang, besser 18/26 für schnelle Strecken.
Entsprechend solltest Du für den Pavesi eine Übersetzung wählen, die mit Deinem gewählten Reifenumfang von 0,88m auf ca. 140km/h kommt, bzw. noch kürzer für langsamere Strecken.

sunshinereggie

gepr.Mitglied

  • »sunshinereggie« ist männlich
  • »sunshinereggie« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 27. April 2017

Hausbahn: Mülsen

Motor: Pavesi

Chassis: CRG

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

3

Samstag, 3. August 2019, 16:50

Mein Freund ist der Meinung,das er sogar mal 18/24 probieren will.Wir fahren auf der nagelneuen Strecke in Mülsen,die sehr schnell ist,mit einer sehr langen Start-Ziel-Geraden.
Die Übersetzungen des TM habe ich aus dem Homologationsblatt übernommen.


Aber generell kann ich mich an den Übersetzungen des TM orientieren und auf meinen Pavesi umstellen?

Nochmal zu meinen 3 Übersetzungen.Die unterscheiden sich ja jetzt nicht so dramatisch.Stimmt die Aussage? Großes Motorritzel bringt mehr Drehmoment,ein kleineres mehr Drehzahl bei gleicher Übersetzung?
»sunshinereggie« hat folgende Datei angehängt:

PSE

gepr.Mitglied

  • »PSE« ist männlich

Registrierungsdatum: 16. September 2014

Beruf: Konstrukteur

Hobbys: Skifahren; Kart

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Wackersdorf

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

4

Samstag, 3. August 2019, 20:45

Ist das der Pavesi? (25°Evo?)
»PSE« hat folgende Datei angehängt:

sunshinereggie

gepr.Mitglied

  • »sunshinereggie« ist männlich
  • »sunshinereggie« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 27. April 2017

Hausbahn: Mülsen

Motor: Pavesi

Chassis: CRG

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 4. August 2019, 10:30

Nein.Ist ein Lam.2001
»sunshinereggie« hat folgende Datei angehängt:

Müschel

gepr.Mitglied

  • »Müschel« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. November 2012

Motor: TM K9C

Chassis: Praga Dragon

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 4. August 2019, 11:08

Wenn die Gänge unterschiedlich sind wird es schwer etwas abzuleiten , wenn man natürlich nur die Endgeschwindigkeit als Anhaltspunkt nimmt klappt das . Aber das hilft ja nix wenn die Gänge in den Kurven nicht passen .
Dann hat jeder Fahrer eine andere Fahrweise , jeder Motor eine andere Charakteristik die man beachten muss .
Wenn es dir um den Anhaltspunkt zu deinem Kumpel geht reicht es ja auf einer Strecke den Unterschied eurer Übersetzungen herauszufinden und den kann man dann mehr oder weniger für andere Strecken übernehmen .
So hab ich das damals gemacht als ich Cassani gefahren bin , aber mit der Zeit hat man das eh im Gefühl was man braucht .
Ist zwar nicht die Antwort auf deine Frage aber vielleicht hilft es dir dennoch etwas weiter .

godk3v

gepr.Mitglied

Registrierungsdatum: 5. September 2010

Hausbahn: Sundgau, Mulhouse, Biesheim, Hagen

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 4. August 2019, 17:16

Könntest du uns diesen Übersetzungsrechner bzw. diese Excel Tabelle
zur Verfügung stellen?


Danke und Gruss
Kevin

sunshinereggie

gepr.Mitglied

  • »sunshinereggie« ist männlich
  • »sunshinereggie« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 27. April 2017

Hausbahn: Mülsen

Motor: Pavesi

Chassis: CRG

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 4. August 2019, 17:36

Da ich keine XLS-Datei hochladen kann,habe ich Dateiendung in .TXT geändert.
Bitte die Datei erst speichern und dann umbenennen.Statt .txt dann .xls eingeben.
Die einzelnen Übersetzungen sind von einem TM KZ10B.Bei anderen Motoren die Daten aus dem Homologationsblatt entnehmen.
»sunshinereggie« hat folgende Datei angehängt:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Tom (05.08.2019), godk3v (06.08.2019)

PSE

gepr.Mitglied

  • »PSE« ist männlich

Registrierungsdatum: 16. September 2014

Beruf: Konstrukteur

Hobbys: Skifahren; Kart

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Wackersdorf

Danksagungen: 44

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 4. August 2019, 20:08

So, ich habe mal Deine Pavesi Übersetzung in meinen Übersetzungsrechner eingegeben.
In der Annahme, daß man in Mülsen eine Endgeschwindigkeit ähnlich Wackersdorf von fast 140km/h bei gut 14.000 1/min. erreicht, beziehe ich mich im Vergleich mal nur auf den 6. Gang.
Der TM10B hat eine motorinterne (primäre und sekundäre) Übersetzung im 6. Gang von 3,65, der Pavesi von 3,24, ist also im letzten Gang viel länger übersetzt. Somit brauchst Du im Vergleich zum TM10B eine viel kürzere Endübersetzung.
Von Deinen 3 Übersetzungen würde entsprechend die 17/27 am besten dazu passen. Ein TM10B mit z.B. 18/26 hat eine Gesamtübersetzung von 5,28 im 6. Gang, der Pavesi mit 17/27 im 6. Gang von 5,15, ist also noch etwas länger übersetzt.
Genau würde für den Pavesi eine 16/26 mit 5,27 passen.
Zu Deiner Frage mit den "Drehmomenten bei gleicher Übersetzung": Wenn man bei gleichem Übersetzungsverhältnis z.B. ein kleineres oder größeres Ritzel verwendet und entsprechend ein kleineres oder größeres Kettenrad, ändert sich nicht das Drehmoment, sondern die Zahnkräfte und entsprechend die Lagerkräfte. Das Drehmoment an der Hinterachse und damit die Zugkraft ändert sich nur mit dem Übersetzungsverhältnis.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sunshinereggie (04.08.2019)

sunshinereggie

gepr.Mitglied

  • »sunshinereggie« ist männlich
  • »sunshinereggie« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 27. April 2017

Hausbahn: Mülsen

Motor: Pavesi

Chassis: CRG

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 4. August 2019, 20:50

:thumbsup:
Super.Vielen Dank.
Würdest du mir deinen Übersetzungsrechner hier mal einstellen oder per PN schicken?