Sie sind nicht angemeldet.

Russpartikel

gepr.Mitglied

  • »Russpartikel« ist männlich
  • »Russpartikel« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 26. Oktober 2017

Beruf: Arbeiter

Hausbahn: Ampfing. Flugplatz Greiling

Motor: Honda

Chassis: Mach1

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 30. Juni 2019, 11:12

Sohnemann fährt eigenes Kart

Hallo Forum,

Mein Sohn fährt als Hobby ein altes gebrauchtes Kart des Herstellers Mach1 mit Honda Gx200 als Motor.

Er fährt bei uns im LK auf einem Fluggelände Nähe Bad Tölz auf einer Geteerten Piste (150x80m) wo wir mithilfe von Pylonen einen Kurs aufbauen. Wir waren vor etwa 4Wochen damit Mal in Ampfing um einfach Mal auf einer "Rennstrecke" zu fahren. Dies war für ihn/uns ein "WOW-Erlebniss". Das fahren machte ihm Mordsgaudi, aber das Kart ist ihm zu langsam
Von den Kurvengeschwindigkeiten her gesehen passt es aber auf den Geraden verhungert er regelrecht. Er ist gegen die Leihkarts seine "Rennen" gefahren und konnte hier locker bis gut mithalten. Seine Zeiten waren von 1.07.9min bis 1.06.8min.


Meine Frage an euch, wie ist diese Zeit einzuschätzen, Kart hat laut Daten 6,5PS und schafft eine Höchstgeschwindigkeit von gemessenen 58kmh.



Danke

NoseT

gepr.Mitglied

  • »NoseT« ist männlich

Registrierungsdatum: 18. August 2016

Hobbys: MTB, Kart und PC

Herkunftsland: Deutschland

Chassis: CRG Road Rebel

Danksagungen: 27

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 30. Juni 2019, 13:35

Hallo Russpartikel,

ein Vergleich zwischen Leihkart und "Rennkart" ist nicht möglich. Reifen, Gewicht und Kartsetup sind zu unterschiedlich. Ein Mach1 mit Gx200 klingt nach einem Slalom Kart. Gibt es bei euch in der Nähe keine Slalomwettbewerbe, bei denen dein Sohn sich beweisen kann? Der finanzielle Aufwand hält sich in Grenzen und das Material ist annähernd gleich. Hier eine Anlaufstelle: http://www.motorsport-bayern.de/index.ph…d=278&Itemid=71

kartracer84

gepr.Mitglied

  • »kartracer84« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. September 2016

Herkunftsland: österreich

Motor: rotax, KZ10

Chassis: birel , CRG

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 30. Juni 2019, 20:28

da stellt sich auch die frage wie alt dein sohn ist ?
wer später bremst ist länger schnell:)

Deki#91

Administrator

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Motor: Rotax 125 MAX evo

Chassis: Birel S8

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 30. Juni 2019, 22:52

Wenn ihr euch auf Kartbahn (wie Ampfing) konzentrieren wollt dann würde ich an deiner Stelle das entsprechende Chassis kaufen (falls nicht vorhanden) und dem Alter nach entsprechenden Motor.

Dann lass ihn mal ein paar Tage rollen und dann siehst du ob es ihm Spass macht und ob er einen gewissen Grundspeed hat. Wenn das der Fall ist dann könnt ihr anfangen Schritt für Schritt dran zu arbeiten schneller zu werden, einfach von anderen abschauen welche Linie die fahren, wo die Bremsen, usw.

Aber egal wie, lässt niemals den Faktor Rundenzeit vor dem Spassfaktor vorrücken !

Vergleichen kann man erst wenn die anderen gleiches/ähnliches Material haben, so ist es echt schwer... aber im Endeffekt können sehr viele "Kart fahren", einige wenige haben einfach keinen Grundspeed und das wird dann nichts ... der Weg vom "einfachen Kartfahren" auf die Spitze (= 3-4 sec) ist einfach nur Training (=Geld).

Ähnliche Themen