Sie sind nicht angemeldet.

Sören

gepr.Mitglied

  • »Sören« ist männlich
  • »Sören« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 5. Februar 2019

Motor: Iame x30

Chassis: CRG Black Star

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

1

Samstag, 20. April 2019, 16:32

Kettenblatt schnell verschlissen

Hey Freunde,

Bitte verurteilt mich nicht gleich, aber ich bin total neu im Kartsport.
Ich bin am Wochenende das 1. mal mit meinem CRG und einem Rotax Max in Schaafheim
gefahren. Nun ist mir stark aufgefallen das dass kettenblatt die Zähne total verbogen und zum teil abgerissen sind...
könnte mir jemand sagen ob das normal ist nach einem Tag fahren? Oder mache ich was gravierend falsch?

Vielen dank.
Grüße


Kartpauer1

gepr.Mitglied

  • »Kartpauer1« ist männlich

Registrierungsdatum: 23. September 2006

Beruf: Kfz-Mechaniker

Hobbys: Kartsport, Motorrad fahren,

Motor: Wankel,Honda, TM

Chassis: PCR

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

2

Samstag, 20. April 2019, 19:27

Ich würde behaupten das du deine Kette zu stramm machst.
Gruß

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sören (20.04.2019)

Schildkroete99

gepr.Mitglied

  • »Schildkroete99« ist männlich

Registrierungsdatum: 19. Juli 2018

Herkunftsland: Österreich

Hausbahn: Rechnitz

Motor: Rotax Max Senior

Chassis: Sodi Sigma rs 2018

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

3

Samstag, 20. April 2019, 19:41

Das hatte ich auch mal, mein Fehler war es das ich zu wenig die Kette geschmiert habe. Nun schmiere ich jedes mal nach dem ich gefahren bin. Also ca. alle 15 minuten. Dann hält das Kettenblatt ca. 6 stunden. Und wenn ich das Kettenblatt tausche erneuere ich die Kette auch immer.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sören (20.04.2019)

Michael65

gepr.Mitglied

  • »Michael65« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. August 2017

Hausbahn: Kartbahn Werther (Indoor), Emsbüren, Büren

Motor: Diegowie VT400 (Honda GX390)

Chassis: Corsa / Haase

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

4

Samstag, 20. April 2019, 20:06

Hi,

zusätzlich auch mal prüfen ob Ritzel und Kettenrad fluchten.


Grüße,
Michael

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sören (20.04.2019)

Sören

gepr.Mitglied

  • »Sören« ist männlich
  • »Sören« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 5. Februar 2019

Motor: Iame x30

Chassis: CRG Black Star

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

5

Samstag, 20. April 2019, 20:17

Vielen dank schonmal für diese Infos. Zum schmieren der Kette reicht normales Kettenfett oder gibt es da Spezialmittel?
Bezüglich der Kettenspannung, gibt es eine Faustregel wie man die "Perfekt" gespannte Kette erkennt?

Welchen Hersteller empfehlt ihr mir bzgl. Kettenblätter und Ketten?

Dankeschön,
Gruß Sören

David1981

gepr.Mitglied

  • »David1981« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. April 2016

Herkunftsland: Germany

Hausbahn: Niederkrüchten

Motor: Iame Komet K55, Iame Parilla TT75, Iame X30

Chassis: Taifun, Intrepid

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

6

Samstag, 20. April 2019, 23:25

Es reicht schon wenn du eine verschlissene Kette nimmst um das Kettenblatt kaputt zu machen. Nimm mal eine neue Kette!

kartracer84

gepr.Mitglied

  • »kartracer84« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. September 2016

Herkunftsland: österreich

Motor: rotax, KZ10

Chassis: birel , CRG

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 21. April 2019, 07:02

hey,


handelsübliches kettenfett reicht, geh einfach zum Motorrad händler und hol es dir dort. Bezüglich kettenspannung: die spannt jeder etwas unterschiedlich, aber grob gesagt sollte 2 finger breit das spiel betragen. also 2 bis 3 cm . wenn du mit einer kaputten kette fährst, kannst du noch so neue und gute zahnräder haben , die werden sehr schnell den geist aufgeben.


Greeets
wer später bremst ist länger schnell:)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sören (21.04.2019)

Michael65

gepr.Mitglied

  • »Michael65« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. August 2017

Hausbahn: Kartbahn Werther (Indoor), Emsbüren, Büren

Motor: Diegowie VT400 (Honda GX390)

Chassis: Corsa / Haase

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 21. April 2019, 11:17

Wichtig ist, dass die Kette an der strammsten Stelle (die ist nicht zwangsläufig überall gleich stramm bzw. lose) auf Spiel prüfst und einstellst.
Mittig zwischen Ritzel und Kettenrad mit zwei Finger prüfen und die Achse langsam dabei drehen um die strammste Stelle zu finden.
Stellst du zufallig gerade an der losen Position ein, kann es sein das sie an anderer Stelle viel zu stramm ist. Folge: hoher Verschleiß Kettensatz, hohe Belastung von Lagern, Vibrationen und auch schlechtere Rundenzeiten.

Viele Grüße und frohe Ostern,
Michael

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sören (21.04.2019)

Deki#91

Administrator

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Motor: Rotax 125 MAX evo

Chassis: Birel S8

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 21. April 2019, 11:27

Hier wurde schon alles erwähnt (Flucht, Kettenspanung, Schmierung) ... kontrolliere aber auch gleich das Ritzel auf der Kupplungsglocke ob es noch in Ordnung ist.

Grundsätzlich ist die Schmierung das wichtigste !

Einmal war ich faul eine neuwertige Kette zu schmieren und da ich sowieso mit Silikonspray (wegen Kunststoff Teile) am Kart dran war bin ich über die Kette damit drüber gefahren. Ergebnis war wie bei dir, nach ca. 40min erledigt (Kettenrad-Kette-Ritzel).

Bei mir überlebt das Kettenblatt meistens mehrere Ketten, Kette am Rotax ca. 20h und am Schalter ca. 10h. Allerdings ist die Kette meistens nach 5-6h schon relativ mitgenommen und teilweile ungleich ausgedehnt, aber ich spiele mich mit der Kettenspannung dann immer so das es noch etwas rennt. Das herauszögern des Kettenlebens würde ich aber nicht allgemein empfehlen, weil es Lagerschäden am Motor verursachen kann.

Sören

gepr.Mitglied

  • »Sören« ist männlich
  • »Sören« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 5. Februar 2019

Motor: Iame x30

Chassis: CRG Black Star

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

10

Montag, 22. April 2019, 08:23

Vielen dank. Jetzt hätte ich noch eine Frage bezüglich der Kette, gibt es eine Standart Kette bezüglich der Länge ? Oder wie entscheide ich welche Kettenlänge ich benötige?

Gruß und schöne Ostern,
Sören

Ähnliche Themen