Sie sind nicht angemeldet.

bandit-sh

gepr.Mitglied

  • »bandit-sh« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. April 2017

Beruf: Vertrieb

Hobbys: Kart

Herkunftsland: D

Hausbahn: Asserballe

Motor: Iame Leopard

Chassis: SQ MBA

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 10. Januar 2019, 22:50

Was soll das Teil bewirken? Wir bhaben das Crash Element. Muss da dieses schwarze Teil auch noch verbaut werden?

Katzendrach

gepr.Mitglied

  • »Katzendrach« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2008

Beruf: Kfz Meister

Hausbahn: Wittgenborn

Motor: DD2

Chassis: Mach 1

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

12

Samstag, 12. Januar 2019, 16:00

@ Bandit - sh
Ja das soll /muss auch verbaut werden, das Ist die Sollbruchstelle der Lenksäulenhalterung .Damit bei überbelastung die Lenksäule samt dem Deformationselement nach vorne klappen kann . So die Theorie .
Ist in Deutschland vom DMSB so gefordert.Nicht alle Tk achten darauf.
Gruß Katzendrach

Nils05

gepr.Mitglied

  • »Nils05« ist männlich
  • »Nils05« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 30. September 2018

Herkunftsland: Deutschland

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

13

Freitag, 18. Januar 2019, 13:07

Vielen Dank an guwo und alle anderen, ich habe es mit einer langen Gewindehülse gelöst, die ich in das schwarze Teil mit der Sollbruchstelle gesteckt habe. So konnte ich es mit zwei Innensechskantschrauben von außen verbinden. So habe ich das Original quasi nachgebaut und das wirkt auch sehr stabil. Hentschel hat mir geantwortet, dass sie es mit einer langen Innensechskant machen, wie es auch guwo beschrieben hat.
Tausend Dank, tolles Forum! Daumen hoch!

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen