Sie sind nicht angemeldet.

Harka

gepr.Mitglied

  • »Harka« ist männlich
  • »Harka« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 22. Juni 2018

Beruf: Entwicklungsingenieur

Hobbys: MTB

Hausbahn: Wackersdorf

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

1

Samstag, 7. Juli 2018, 11:46

Neu- oder Gebrauchtkart für Anfänger

Hallo zusammen,

der Kartsport hat mich immer fasziniert und endlich möchte ich mit was Eigenes einsteigen. Nach viel lesen habe ich mich für ein Chassis mit Rotax DD2 entschieden. Was meint ihr – lohnt sich gleich einen neuen Kart zu kaufen oder besser mit einem gebrauchten anfangen um zu schauen was ich eigentlich will? Konkret überlege ich diese zwei Varianten:

1. Praga Dragon Evo DD2 gebraucht aus Ebay (https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anze…809671-230-1874)
2. Tonykart Racer 401S DD2 neu aus RMW motorsport (https://der-kartshop.de/Tonykart-Racer-401S-Rotax-DD2)

Lohnt sich der Preisunterschied von ca. 2000 Euro für den Tonykart oder eher nicht? Sind diese zwei Chassis gut genug oder soll ich auch was Alternatives überlegen wie z.B. CRG Dark Rider Evo?
Ich wohne 20 Fahrminuten von Wackersdorf, also die wird meine Hausstrecke sein.
Vielen Dank im Voraus für ihre Beiträge!

MarcoW

gepr.Mitglied

Registrierungsdatum: 18. März 2007

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

2

Samstag, 7. Juli 2018, 12:42

Hi,
für den Start empfehle ich dem Neuling ein gut gewartetes und günstiges Einsteigerkart.
Warum?
Neulinge fahren öfters unsauber, gehen hier und da nicht sensibel mit dem Material um und machen den einen oder anderen Schrauberfehler.

Brandneues Material finde ich für diesen Zweck zu hübsch.

Ein DD2 Kart im guten technischen Zustand bekommt man ab ca. 1500,-€. Etwas im Alter von 2-4 Jahren ist für 3000-4500,-€ erhältlich und sicher keine schlechte Wahl. Diesen Wert kann man auch zu einem späteren Zeitpunkt noch annähernd erzielen.

Wenn du uns nur die Wahl zwischen den beiden Inseraten gibst, plädiere ich im Hochpreissegment zu einem neuen Kart.

Ich kann dir ebenfalls ein DD2 Komplettkart anbieten. Bei Interesse kannst du mir gerne eine Nachricht schreiben.

Viel Erfolg beim Start!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Harka (08.07.2018)

Peter1960

gepr.Mitglied

  • »Peter1960« ist männlich

Registrierungsdatum: 23. April 2017

Beruf: Angestellter

Hobbys: Sport

Herkunftsland: A

Hausbahn: A1 Speedworld

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

3

Samstag, 7. Juli 2018, 13:34

Hallo! Ich habe auch wieder zu fahren begonnen und hab mir ein gebrauchtes Kart mit RotaxSenior zugelegt. Ich bin sehr zufrieden damit und sehe wie die Zeiten purzeln.Du musst bedenken dass du auch mit einen neuen nicht schneller fahren kannst weil du einfach viel üben Muße um besser zu werden. Schau nur darauf dass du nicht gleich einen Patzen Geld hineinstecken mußt weil schon lange nicht gewartet würde. Nimm jemanden mit der sich auskennt. Aber um 2000 solltest du schon was bekommen das dir Spaß bereitet. Es gibt ohnehin viele die aufhören und fürs Hobby gibt's genug am Markt. Viel Glück

Eisbär

gepr.Mitglied

  • »Eisbär« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. Juni 2014

Herkunftsland: D

Hausbahn: Hahn, Oppenrod

Motor: TM KZ10, Rotax Max

Chassis: Intrepid

Danksagungen: 41

  • Nachricht senden

4

Samstag, 7. Juli 2018, 16:16

Tach auch und willkommen in der Welt der positiv verrückten :-)

Wenn du in der Nähe von Wackersdorf wohnst, kann ich dir den Tip geben, dass bei ProKart momentan ein gebrauchtes DD2 zum Verkauf steht. Habe leider keine Details. Wollte es mir eigentlich bei meinem letzten Besuch dort mal ansehen, bin leider nicht dazu gekommen.

Fahr mal vorbei, frage nach Andy oder Miky und erkundige dich mal nach dem Teil. Dort steht nur top-gewartetes Material zum Verkauf. Zusätzlich: Das wird wohl deine Hausstrecke werden. Gerade als Anfänger wirst du Tonnen von Fragen und die eine oder andere Herausforderung bei deinen ersten Ausfahrten haben - da ist es nicht hinderlich, wenn man den Verkäufer nach konkreten Tips fragen kann.

Falls du hinfahren möchtest - sag viele Grüße von mir. Und falls du Bock hast: Vom 1. - 4.8. werde ich mit meiner Tochter und einer Bekannten unten sein. Bin einfach zu finden, so viele Intrepid fahren nicht rum, der RK fällt auch auf.

Falls du nur Hobby und kein Rennen fahren möchtest, ist die Chassimarke mehr oder weniger egal. Praga/Intrepid/Storm sind fast baugleich, Tony/Cosmic ist baugleich (hat etliches an speziellen Teilen), CRG, Maranello, CKR sind baugleich (haben z.B. einen speziellen Lochkreis für die Felgen an der Vorderachse), Birel (die alte Baureihe) und RK sind baugleich, die neuen Birel ART gefallen mir persönlich sehr gut (Bekommst du auch in Wackersdorf). MACH1 bin auch noch ein Fan von. Hersteller aus Deutschland (Nähe Karlsruhe/Sinsheim), macht so gut wie alles selbst, das neue Design ist der Hammer.

Der DD2 reizt mich auch. Muss mal einen fahren.

Wünsche dir viel Spaß bei einem Geilen Hobby!

Greetz, Lars

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Harka (08.07.2018)

Müschel

gepr.Mitglied

  • »Müschel« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. November 2012

Motor: TM KZ 10b

Chassis: Praga Invictus

  • Nachricht senden

5

Samstag, 7. Juli 2018, 21:12

Wo gibt es ein DD2 Kart in gutem technischen Zustand für 1500€ ? Ansonsten stimme ich dir zu , was gebrauchtes tut es auf jeden Fall genauso .

MarcoW

gepr.Mitglied

Registrierungsdatum: 18. März 2007

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

6

Samstag, 7. Juli 2018, 23:29

Es sind wenige zu dem Preis im Netz, aber ich biete z.B. gerade eines zu ähnlichen Konditionen an.

kartracer84

gepr.Mitglied

  • »kartracer84« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. September 2016

Herkunftsland: österreich

Motor: rotax, KZ10

Chassis: birel , CRG

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

7

Samstag, 7. Juli 2018, 23:45

also ich würde auf keinen fall als einsteiger kart ein neues kart kaufen. kauf dir eins so um die 2500 , das wirst du in dann wieder zu einen guten kurs verkaufen können wenn du dich mal
entschließt das du dir ein neues kaufst.
Ich würde dir auch raten ein kart zu kaufen wo du die teile am besten bekommst. CRG, Birel; ect..
Wie andere schon sagten, ein Neuling macht fehler, ( die macht jeder) un das wäre bei einen neuen material zu schade.

Greeets
wer später bremst ist länger schnell:)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Harka (08.07.2018)

Harka

gepr.Mitglied

  • »Harka« ist männlich
  • »Harka« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 22. Juni 2018

Beruf: Entwicklungsingenieur

Hobbys: MTB

Hausbahn: Wackersdorf

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 8. Juli 2018, 02:12

Hallo wieder,

erstmals vielen Dank an Allen für die schnellen und ausführlichen Antworten!

@MarcoW, kartracer84:

Vielleicht dumme Frage, aber was für Fehler meint ihr? Beim Einstellen des Motors, oder Fehler beim Fahren? Also was ist typisch für einen Anfänger?

@Peter1960:

Den Rotax Senior habe ich auch überlegt, aber die kettenlose Lösung von dem DD2 finde ich einfach eleganter. :)

@Eisbär:

den Kartshop in Wackersdorf wollte ich eigentlich schon seit einigen Wochen besuchen, aber ich gehe immer unter der Woche gegen 18:30-19:00 und der Shop ist schon zu. Ich gehe jetzt am Montag wieder um ein paar Runden mit den Leihkarts zu drehen, vielleicht schaffe ich diesmal früher. Auf jeden Fall Danke für den Tipp!
Wenn ich am 1-4.08 hier bin, komme ich gerne vorbei. :)
Ob nur Hobby oder Hobby + Rennen kann ich noch nicht sagen, aber ich zweifle, dass ich als Anfänger mit meinem ersten Kart an Wettkämpfe teilnehmen werde.

MarcoW

gepr.Mitglied

Registrierungsdatum: 18. März 2007

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 8. Juli 2018, 08:25

Einiges habe ich ja bereits angedeutet. Du fährst das Kart unsauber, fliegst ab und zu ab und/oder schlägst ein.
Der Motor wird mal zu fett oder mager laufen, du stellst die Schaltung nicht richtig ein und produzierst so unnötigen Verschleiß.
Es ist wie bei Führerscheinneulingen und den 'Au Backe, ein Wunder dass das gut ging?!?! - Momenten'

Eisbär

gepr.Mitglied

  • »Eisbär« ist männlich

Registrierungsdatum: 8. Juni 2014

Herkunftsland: D

Hausbahn: Hahn, Oppenrod

Motor: TM KZ10, Rotax Max

Chassis: Intrepid

Danksagungen: 41

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 8. Juli 2018, 09:08

@Eisbär:

den Kartshop in Wackersdorf wollte ich eigentlich schon seit einigen Wochen besuchen, aber ich gehe immer unter der Woche gegen 18:30-19:00 und der Shop ist schon zu. Ich gehe jetzt am Montag wieder um ein paar Runden mit den Leihkarts zu drehen, vielleicht schaffe ich diesmal früher. Auf jeden Fall Danke für den Tipp!
Wenn ich am 1-4.08 hier bin, komme ich gerne vorbei. :)
Ob nur Hobby oder Hobby + Rennen kann ich noch nicht sagen, aber ich zweifle, dass ich als Anfänger mit meinem ersten Kart an Wettkämpfe teilnehmen werde.


Machs ganz einfach: Ruf wänrend der Geschäftszeiten einfach mal dort an - Montags ist immer ein guter Zeitpunkt, da ist recht wenig los. Zwischen 12 und 1 ist Mittagspause, 1-1:30 Leihkart. Da wirst du wenig Erfolg haben. Andy oder Miky können dir am Telefon schon mal die Eckdaten geben.

Wie auch meine Vorredner, würde ich für den Anfang etwas aus der 2.5K € - Klasse empfehlen. Dazu kommt ja noch ein Anhänger (falls noch nicht vorhanden), Overall, Rippenschutz, das Eine oder Andere Werkzeug, ein paar Verschleißteile sollte man immer dabei haben (Zündkerzen, Spurstange, 2ter Satz Räder, Motagewerkzeug für Reifen...)
Da lommt je nach vorhandenem noch 1-2 K €dazu.

Anfängerfehler: Habe ich tonnenweise gemacht. Von Vergaserbedüsug. über falsche Übersetzung, Spurweite vo/hi, Spur/Sturz Vorderachse, Sitzeinbauposition.. Such es dir aus.

Rotax Max kann man bedingungslos empfehlen. Ist für den Anfang vielleicht sogar besser geeignet, weil du dich ausschließlich auf die Strecke konzentrieren kannst.
Vorteil für DD2 außer der Kettenlosen Sache: Vorder-und Hinterradbremse wird gleichzeitig betätigt, und ca. 6 PS mehr Leistung :D Die Dinger gehen schon gut.

Wobei wenn du aus dem Leihkart zum ersten Mal in einen Max einsteigst, dennkst du "Boh, wat ne Rakete".

Übrigens: ProKart hat auch ein paar Sodi-Leihkarts mit Rotax Max. Die sind zwar tierisch schwer, gehen aber auch schon mal ganz gut.

Schönen Sonntag!

VG Lars

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kartracer84 (08.07.2018), Harka (09.07.2018)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher