Sie sind nicht angemeldet.

Murdock

gepr.Mitglied

  • »Murdock« ist männlich
  • »Murdock« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2016

Beruf: IT-Wanze

Hobbys: Autos, Trackdays, Kart

Herkunftsland: Baden-Württemberg

Hausbahn: Walldorf / Liedolsheim

Motor: Rotax DD2

Chassis: Zanardi

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Samstag, 9. Juni 2018, 18:00

Rotax DD2 Leerlauf-"Problem"

Servus,
nachdem ich nach gefühlt 100 Jahren endlich meine Mietgarage habe, konnte ich mein Zanardi DD2 endlich holen. Verbaut ist ein Dellorto VHSB34QS und ein DD2 Motor (kein EVO). Montiert ist die 195er Düse (kleinere habe ich nicht) und ne IW27 Zündkerze.
Habe hier schon jeden Thread zu meinem Problem gelesen. Und zwar wollte ich die Kiste mal anwerfen (lt. Verkäufer lief alles einwandfrei bis zuletzt, dort haben wir ca. 30 Sek laufen lassen). Klappte auch direkt jedoch nach 20-30 Sek ausgegangen.
daraufhin habe ich den Vergaser komplett gereinigt (Kaltreiniger + Druckluft), Benzinfilter erneuert inkl Dichtungen (also den am Vergaser, ebenso aber auch den "großen" am Tank). Gleiches Verhalten. Bei erneuten Startversuchen ging das nur mit leicht gas geben. Stellschrauben hatte ich alles mögliche probiert, Leerlaufschraube 3-6 Umdrehungen raus, Gemischschraube 1-2 Umdrehungen.
Dann wurde ich stutzig. Benzinpumpe zerlegt und gereinigt, und zack lief wieder (siehe oben). Mir wurde dann klar, dass der Motor absäuft. Unterdruckschlauch an der MIkumi abgezogen, siehe da, alles geht. Ist das normal? Habe gelesen, dass die DD2/Max im Stand kaum laufen bzw. einige einen Rücklauf (Zwischen Benzinpumpe und Vergaser Y-Stück mit Rückführung in Tank (wohin dort, an die Entlüftung Y-Stück ?) gebaut haben.
Habe mit Karts jetzt nicht die Mega Erfahrung, jedoch mit Nitro-Verbrennern und anderen Zweitaktern (Roller, Kettensäge).
Hoffe, Ihr habt gute Tipps, wie gesagt, die ganzen Threads dazu habe ich gelesen. Hoch dreht er übrigens schön. Als er etwas warm war auch mal höher gedreht, da war alles i.O.
Noch ein Hinweis: Habe eine neue Rotax-Batterie, teste jedoch aktuell mit einer Motorradbatterie (Odysee PC680).
Danke und LG
murdock

Atom1kk

gepr.Mitglied

  • »Atom1kk« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. Januar 2007

Hausbahn: Genk

Motor: Rotax DD2

Chassis: Gillard 010B V2

Danksagungen: 111

  • Nachricht senden

2

Samstag, 9. Juni 2018, 20:59

195 ist vieeeeel zu groß. Nimm mal jetzt für den sommer 178 oder 180. Könnte auf jeden fall daran liegen. Den standgas kannst du dann beim anmachen einstellen über die grosse schraube mit der feder. Das y stück würd ich rausschmeißen. Standgas probleme gibt es eigentlich keine beim dd2
Wie ein guter Bekannter sagte:" Wenn du Zeit und Geld hast, betreib Kartsport, dann hast du weder das Eine noch das Andere" :D

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Murdock (10.06.2018)

kartracer84

gepr.Mitglied

  • »kartracer84« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. September 2016

Herkunftsland: österreich

Motor: rotax, KZ10

Chassis: birel , CRG

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

3

Samstag, 9. Juni 2018, 21:14

re

genau , probiere es mal mit einer düse um die 180 -184 und wenn du schon beim einkaufen bist kannst dir auch noch eine IW29 kerze zulegen :)
wer später bremst ist länger schnell:)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Murdock (10.06.2018)

Murdock

gepr.Mitglied

  • »Murdock« ist männlich
  • »Murdock« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 7. Dezember 2016

Beruf: IT-Wanze

Hobbys: Autos, Trackdays, Kart

Herkunftsland: Baden-Württemberg

Hausbahn: Walldorf / Liedolsheim

Motor: Rotax DD2

Chassis: Zanardi

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 10. Juni 2018, 09:12

Servus,

danke schon mal für Euren Input.

@Atom1kk: Ich habe derzeit noch kein Y-Stück und kein Rücklauf verbaut. Ich habe da schon mit der großen Schraube wie erwähnt alles Probiert. Ganz reingedreht auch schon. Gesäubert ist alles.

Seid Ihr euch sicher mit der Düse? In der Anleitung steht bei 25 Grad, 0 Meter Höhe ne 200er Düse. Bin 100 Meter hoch hier.
»Murdock« hat folgende Datei angehängt:

RedStarRacing

gepr.Mitglied

  • »RedStarRacing« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. Juni 2017

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 10. Juni 2018, 09:22

Ja keine Sorge, Rotax meint es mit der Bedüsung ein bisschen zu gut, die Angaben sind immer viel zu fett.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Murdock (10.06.2018)

hannoah

gepr.Mitglied

  • »hannoah« ist männlich

Registrierungsdatum: 29. August 2016

Beruf: gerade im Sabbatical

Hobbys: Kartsport, Modellflug

Herkunftsland: NRW

Motor: DD2 evo, KZ10b

Chassis: Praga Dragon Evo, FK Evo

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 10. Juni 2018, 12:51

Beim Anlassen aus kaltem Zustand klappt man auch gerne mal den Chokehebel hoch und vergisst dann, den wieder zu schließen. Dann läuft er nochmals fetter bzw. eben gar nicht mehr. Könnte auch eine mögliche Fehlerquelle sein.

Atom1kk

gepr.Mitglied

  • »Atom1kk« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. Januar 2007

Hausbahn: Genk

Motor: Rotax DD2

Chassis: Gillard 010B V2

Danksagungen: 111

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 10. Juni 2018, 13:25

Vergiss die rotax angabe. Die ist mit 10facher Sicherheit. Wirklich glaub mir wir sind im sommer 178-182 gefahren ohne jegliche Probleme
Wie ein guter Bekannter sagte:" Wenn du Zeit und Geld hast, betreib Kartsport, dann hast du weder das Eine noch das Andere" :D

kartracer84

gepr.Mitglied

  • »kartracer84« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. September 2016

Herkunftsland: österreich

Motor: rotax, KZ10

Chassis: birel , CRG

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 10. Juni 2018, 14:43

das kommt auch drauf an welcher vergaser das ist ( evo) ich hatte den auch mal einen normalen und einen evo drin. also beim normalen kannst ohne bedenken mit einer 180er fahren.

wenn ich mich richtig erinnern kann beim evo fährt mann so um die 150 . bin mir aber nicht ganz sicher .
wer später bremst ist länger schnell:)

Alex3103

gepr.Mitglied

  • »Alex3103« ist männlich

Registrierungsdatum: 24. Juli 2015

Beruf: -

Hobbys: Motorsport auf 4 Rädern

Herkunftsland: DE

Hausbahn: Dahlem

Motor: Rotax DD2

Chassis: Birel

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 10. Juni 2018, 15:51

Habe auch ein DD2 und das läuft seitdem ich es gekauft habe nicht im Stand ohne Gas zu geben ;-)
Stört mich aber nicht weiter und fahre seit 3 Jahren so damit. Anmachen und losfahren. Wenn du es im Stand laufen lassen möchtest, bisschen Gas geben (Gasstöße) dabei. Meist sitzt man dann ja eh drin ;-)

Zur Düse: Beim Clublauf in Dahlem letztens (500 Höhenmeter und sommerliche Temperaturen) hatte ich erst die 182 drin, das war zu fett. Bin dann auf 178, immernoch zu fett. Im letzten Rennen dann 175. Das passte schon eher und war ein spürbarer Fortschritt beim Fahren. Alles unter Anleitung vom Profi da ich nicht zu mager gehen wollte ;-)

Atom1kk

gepr.Mitglied

  • »Atom1kk« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. Januar 2007

Hausbahn: Genk

Motor: Rotax DD2

Chassis: Gillard 010B V2

Danksagungen: 111

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 10. Juni 2018, 16:27

Evo fährt man 128-130
Wie ein guter Bekannter sagte:" Wenn du Zeit und Geld hast, betreib Kartsport, dann hast du weder das Eine noch das Andere" :D