Sie sind nicht angemeldet.

kartracer84

gepr.Mitglied

  • »kartracer84« ist männlich
  • »kartracer84« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 04.09.2016

Herkunftsland: österreich

Motor: rotax, KZ10

Chassis: birel , CRG

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

1

06.03.2018, 16:52

30 er Rahmen oder 32 ?

was gibts da eigentlich für vorteile / nachteile bei den Rahmenrößen 30-32 ?

hat da jemand eine erfahrung ?

Vielleicht hat ja jemand erfahrungen :) greets
wer später bremst ist länger schnell:)

Andreas Schroeder

gepr.Mitglied

  • »Andreas Schroeder« ist männlich

Registrierungsdatum: 26.02.2015

Beruf: Konstrukteur

Hobbys: Simracing, Rennrad, Kart

Hausbahn: Wildbergerhütte

Motor: Pavesi EVO 1 u. TM KZ10

Chassis: Birel

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

2

07.03.2018, 06:18

Moin Moin, glaube ist noch gar nicht so lange her, da hatte auch jemand danach gefragt.
Die Meinungen gingen da allerdings in einer Sache auseinander und zwar ob n 30er oder 32er Chassis für ne Bahn mit viel bzw. wenig Grip ausgelegt ist.

Birel schreibt dazu, (s.Anhang) bei viel Grip auf der Bahn n 30er Chassis zu verwenden.
Wenn du etwas mehr auf den Rippen hast, greift man auf jeden Fall zum 32.

Jetzt noch meine persönliche Meinung, da ich vorher n 32er hatte und seit letztem Jahr n 30er Birel besitze.
Man merkt minimalistisch, dass der Rahmen etwas mehr arbeitet, aber das ist für mich im Hobbybereich verschwindend gering.
Zeitentechnisch kann ich auch nicht sagen das ich schneller geworden bin, da der Grip am Wochenende immer unterschiedlich ist und man mal schnell 2-3/10 schneller bzw. langsamer ist.

Was aber n riesen Unterschied ist, was aber auch eventuell dem moderneren Chassis geschuldet sein kann, ist die fahrt über Curbs.
Früher bin ich auf manchen Curb regelrecht abgehoben und heute fahre ich darüber und frage mich anschließend "war was"...
»Andreas Schroeder« hat folgende Datei angehängt:
  • Birel.JPG (219,86 kB - 31 mal heruntergeladen - zuletzt: 15.06.2018, 08:02)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

deUlsen (07.03.2018), kartracer84 (07.03.2018)

Osna96

gepr.Mitglied

Registrierungsdatum: 29.12.2016

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

3

07.03.2018, 11:40

32 / 30

Hallo ich hab 2 mal das selbe Chassi nun in 30 und 32 mm , ich werde nich melden wie es fährt.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hannoah (07.03.2018), kartracer84 (07.03.2018)

kartracer84

gepr.Mitglied

  • »kartracer84« ist männlich
  • »kartracer84« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 04.09.2016

Herkunftsland: österreich

Motor: rotax, KZ10

Chassis: birel , CRG

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

4

07.03.2018, 13:46

ja danke ich habs zu spät gesehen das schon wer nachgefragt hat. aber danke schon mal für deine meinung.

ja ich denke auch das es für ein hobbyfahrer nicht spürbar ist von den zeiten her.

Greets
wer später bremst ist länger schnell:)

hannoah

gepr.Mitglied

  • »hannoah« ist männlich

Registrierungsdatum: 29.08.2016

Beruf: Selbständig

Hobbys: Fliegerei, Motorsport

Herkunftsland: Nordrhein-Westfalen

Motor: Rotax Max DD

Chassis: Praga Dragon

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

5

07.03.2018, 19:11

Ich hab einen Schalter auf nem 32er Chassis und ein DD2 auf nem 30er Chassis. Wenn ich die vom Gefühl in Kerpen beschreiben sollte, dann liegt der Schalter wie ein Brett und fährt sehr satt seine Bahn, während der DD2 auf dem 30er sich in alle Richtungen verwindet, flext, und damit sehr weich, fast schon filigran, seinen Weg über die Strecke findet. Das 32er ist quasi wie ein Gorilla, das 30er mehr wie ein Gibbon. ;-)

Aber was die Zeiten betrifft: zu langsam bin ich mit beiden.


:-P

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kartracer84 (07.03.2018), Dicker1488 (08.03.2018)

kartracer84

gepr.Mitglied

  • »kartracer84« ist männlich
  • »kartracer84« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 04.09.2016

Herkunftsland: österreich

Motor: rotax, KZ10

Chassis: birel , CRG

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

6

07.03.2018, 19:14

ich glaub bei reine hobbyfahrer so wie ich wird das fast egal bleiben was ich mir zulege :)
wer später bremst ist länger schnell:)

is2late

gepr.Mitglied

  • »is2late« ist männlich

Registrierungsdatum: 06.01.2011

Hausbahn: Embsen

Motor: Biland und Swissauto

Chassis: Trulli und PCR

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

7

09.03.2018, 22:51

Könnte nicht sagen, dass der Unterschied nicht zu spüren ist. Der 32 Rahmen ist naturgemäss deutlich steifer und hat deutlich mehr Grip. Bei diesem Rahmen muss ich oft am Abbau des Grips arbeiten, bei meinem 28/30er ging es immer in die andere Richtung. Der Unterschied lässt sich nicht einmal durch Stabis auf Null reduzieren, dh 28/30er Rahmen mit 3 Stabis ist immer noch weicher als das 32er komplett ohne Stabis.
To finish first you must first finish...

kartracer84

gepr.Mitglied

  • »kartracer84« ist männlich
  • »kartracer84« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 04.09.2016

Herkunftsland: österreich

Motor: rotax, KZ10

Chassis: birel , CRG

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

8

09.03.2018, 23:05

ahhh okey.. ich bin bisher nur 32 er gefahren . :)

Danke schon mal

Greeets
wer später bremst ist länger schnell:)

Ähnliche Themen