Sie sind nicht angemeldet.

martin12584

gepr.Mitglied

  • »martin12584« ist männlich
  • »martin12584« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 21. April 2017

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Freitag, 23. Februar 2018, 16:19

Projekt KTM Kart

Hallo Forumsmitglieder!

Da ich schon einige Zeit bei Euch mitlese möchte ich mich einmal Vorstellen. Ich komme aus dem südlichen Niederösterreich, bin 33 Jahre alt, Mechaniker und begeisterter Hobbykartfahrer.

Nun zu meinem Kart....

Ich bin Jahrelang Gx390 gefahren und wollte einfach mehr. Dann kam die Überlegung einen 200ccm 2Takt Crossmotor auf mein Chassis zu bauen. Diese Idee habe ich aber wieder verworfen da ich einfach glaube dass die Sache mit der Auslassteuerung nicht so toll ist und ich nicht ständig Vergaser einstellen will.

Und weil ich einfach den Sound und den Charakter eines 4Takters mag habe ich mich dazu entschlossen einen Leistungsstarken Motor mit viel Hubraum zu verwenden.

Gesagt getan, KTM Supermoto Motor mit 450ccm und Fünfganggetriebe besorgt, Kart zerlegt, Motor eingepasst, Plan gezeichnet, Aufhängungen gefräst, Schaltgestänge mit Umlenkung gebaut (somit Schaltschema wie beim Schaltkart), Auspuff angepasst, Ritzel für 428 Kette gebaut, Hydraulische Kupplungsbetätigung angepasst und das alles ordentlich eingebaut ( Soll ja nicht nur funktionieren sondern gut aussehen und laaaaaaaaange Spaß machen).

Dann endlich kam der große Tag....erster Testtag an der Rennstrecke.

Weils bei mir in der Nähe ist bin ich zu Speedworld nach Pachfurth gefahren. Und dann ging es los, die ersten Meter mit Schaltkart und 60Ps auf einer Kurzbahn.

Der erste Eindruck war: Boah, dat Dingens hat Dampf am Kessel 8)

Schnell wurde mir klar dass ich mich nun nicht mehr vor den 2Taktfahrern fürchten muss, das Kart trotz der großen Leistung sehr gut zu fahren ist und es mächtig Spaß macht damit zu fahren.

Und das beste an dem ganzen, alles hat ohne Zicken zu machen gehalten und ich habe bei den Leuten die an und um die Strecke unterwegs waren einen bleibenden Eindruck hinterlassen :D

Das einzig negative der ganzen Geschichte, ich habe keine Homologation, die Kette (obwohl verstärkt) ist den Zugbelastungen auf Dauer nicht gewachsen und die Hinterreifen können sich relativ schnell in Rauch auflösen 8)

Vielleicht gibt es hier im Forum Leute die auch ein ähnliches Kart besitzen und es würde mich freuen wenn auch Ihr mir Eure Kraftwerke zeigt.

Gruß Martin
»martin12584« hat folgende Dateien angehängt:
  • Verkleinert 1.jpg (90,99 kB - 139 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. August 2018, 09:41)
  • Verkleinert 2.jpg (129,52 kB - 103 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. August 2018, 09:41)
  • Verkleinert 3.jpg (146,58 kB - 136 mal heruntergeladen - zuletzt: 31. August 2018, 22:17)
  • Verkleinert 4.jpg (140,66 kB - 114 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. August 2018, 09:41)
  • Verkleinert5.jpg (35,01 kB - 113 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. August 2018, 09:41)

ludwig

gepr.Mitglied

  • »ludwig« ist männlich

Registrierungsdatum: 14. November 2008

Herkunftsland: A

Hausbahn: Graz

Motor: Modena

Chassis: CRG/ Carbonchassis

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

2

Freitag, 23. Februar 2018, 16:48

Eigenbaukart

Hallo!
Gratulation, schaut sauber gelöst aus!
Schau mal hier: http://www.carbonkart.at

Deki#91

Administrator

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Motor: TM & Rotax

Chassis: Birel

  • Nachricht senden

3

Freitag, 23. Februar 2018, 17:43

Wie schwer ist das Kart ? Radlasten ? Rundenzeit in Bruck ?

Schaut gut gelöst aus, würde es mir sicherlich in Natur ansehen wenn du das nächste mal in Bruck fährst.

martin12584

gepr.Mitglied

  • »martin12584« ist männlich
  • »martin12584« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 21. April 2017

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

4

Freitag, 23. Februar 2018, 20:34

Hallo! @Ludwig, das Ritzel in meinem Kart hast Du gefertigt als ich noch den 2 Takter einbauen wollte! Vielen Dank dafür!!!!!!Ich habe das Kart noch nicht gewogen aber der Motor hat 28kg und ich habe ihn so weit als möglich nach innen gesetzt und auch den Sitz schräg montiert damit die Radlasten nicht extrem unterschiedlich sind. Übern Winter hab ich jetzt die Motoraufhängung und den Ganzen Auspuff neu gebaut damit diese Dinge so weit als möglich nach unten gesetzt sind um den Schwerpunkt zu optimieren. Außerdem hab ich eine andere Achse mit Verstärkung am Kettenrad eingebaut damit der Antrieb mehr aushalten kann. Rundenzeit war okay aber es is noch viel Luft nach unten vorhanden somal dass Kart noch nicht fertig abgestimmt ist und ich alles andere als eine optimale Rennfahrerfigur habe.Der Tag in Bruck war für mich sehr lehrreich und ich hab ihn genutzt um die Hardware zu testen. Aber ich glaube dass ein guter Fahrer mit meinem Kart einigen das Fürchten lernen kann

Jupidaidu

gepr.Mitglied

  • »Jupidaidu« ist männlich

Registrierungsdatum: 19. September 2014

Beruf: Elektroniker / Zerspannungsmechaniker

Hobbys: Modellflug, Autos und Kartfahren macht mir auch Spaß ;-)

Herkunftsland: DE

Hausbahn: Alfsee

Motor: Honda GX620 mit 45PS und GX390 nachbau mit 420ccm

Chassis: Energy Kinetic, CRG Forza XR3

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

5

Samstag, 24. Februar 2018, 10:09

Hallo Martin,
hier bei uns gibt es eine Rennserie die sich "The Race" nennt.
Das sind Karts mit 72PS und 6 Gang Getriebe.
Wenn die aus die Kurve heraus beschleunigen kommen die vorne hoch.
Das geht auch beim Starten. Mega brutal das ganze. Die haben soweit ich das von einem befreundeten Ex mitfahrer der Serie weiß, eine Motorrad Kette.
Hier mal ein link zur Internet Seite:
http://www.the-kart-race.de/ueber-uns/index


Lohnt sich immer das anzugucken.
Hier das Video zum Saisonstart vom letzten Jahr.
https://www.youtube.com/watch?v=QXYW2Gwqyc8


Angefangen sind die mit Honda GX620 den ich immernoch fahre.

Gruß Matze

martin12584

gepr.Mitglied

  • »martin12584« ist männlich
  • »martin12584« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 21. April 2017

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

6

Samstag, 24. Februar 2018, 11:35

Hallo Matze! Danke für die Info werde da gleich einmal reinschauen! Motorradkette ist in Planung, muss nur noch schauen wo ich das richtige Kettenrad für die Achse herbekomme. Vielleicht finde ich bei den Leuten dieser Rennserie was ich brauche

Jupidaidu

gepr.Mitglied

  • »Jupidaidu« ist männlich

Registrierungsdatum: 19. September 2014

Beruf: Elektroniker / Zerspannungsmechaniker

Hobbys: Modellflug, Autos und Kartfahren macht mir auch Spaß ;-)

Herkunftsland: DE

Hausbahn: Alfsee

Motor: Honda GX620 mit 45PS und GX390 nachbau mit 420ccm

Chassis: Energy Kinetic, CRG Forza XR3

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

7

Samstag, 24. Februar 2018, 12:27

Die Ritzel fertigen die glaube ich auch selber.
Wenn du sonnst keinen findest kann ich dir eventuell ein Ritzel in der Firma fertigen.

hannoah

gepr.Mitglied

  • »hannoah« ist männlich

Registrierungsdatum: 29. August 2016

Beruf: gerade im Sabbatical

Hobbys: Kartsport, Modellflug

Herkunftsland: NRW

Motor: DD2 evo, KZ10b

Chassis: Praga Dragon Evo, FK Evo

Danksagungen: 30

  • Nachricht senden

8

Samstag, 24. Februar 2018, 14:39

Hallo Martin,

kennst Du in der Szene zufällig jemanden, der sich schonmal Gedanken um die neuen Motoren von KTM oder Husqvarna mit Transfer Port Injection gemacht hat? 250cc und 300cc gibt es da und man hat mit Bedüsen nix mehr zu tun, weil das Gemisch automatisch reguliert wird, zudem geht der Ölanteil je nach Last auf bis zu 1/100 runter. Ich hab nur noch nirgends Leistungsdaten finden können, aber um die 45-50PS sollten die doch haben.

Gruß,
Christoph

martin12584

gepr.Mitglied

  • »martin12584« ist männlich
  • »martin12584« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 21. April 2017

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

9

Samstag, 24. Februar 2018, 16:49

Hallo Matze! Also wenn ich in meinem Bekanntenkreis niemanden finde der mir so ein Ritzel bauen kann und bei den Leuten von the-Kart-Race nix zu bekommen ist wär ich froh wenn Du mir eines bauen könntest

martin12584

gepr.Mitglied

  • »martin12584« ist männlich
  • »martin12584« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 21. April 2017

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

10

Samstag, 24. Februar 2018, 16:53

Hallo Christoph! Über die neuen KTM Motore hab ich mir auch schon Gedanken gemacht, kenne auch einige Leute die diese Motorräder fahren, sind alle begeistert. Für mich ist aber klar dass ich bei meinem DICKEN Motor bleibe weil ich den Sound und die Leistung mag. Gruß Martin

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

hannoah (24.02.2018)

Ähnliche Themen