Sie sind nicht angemeldet.

kartol

gepr.Mitglied

Registrierungsdatum: 1. Juli 2018

  • Nachricht senden

61

Freitag, 31. Januar 2020, 20:56

Aber was soll’s, es gibt hald viele Leute die es stört wennst mit nem Gerät wie ich es fahre zeigst dass die 2Takter nicht immer die schnellsten
sorry aber mit einer 450er geht jeder Depp an einer 125er vorbei, gerade auf dem Asphalt, selbst eine 250er 4-Takt ist besser als eine 125er 2-Takt, und das im Gelände wo 90% der Fahrer ausmacht. Vergleich dich doch mit einem 300er 2-Takt Kart und einem guten Fahrer, Motormässig seid ihr dann gleich...

Munez

gepr.Mitglied

  • »Munez« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Motor: TM

Chassis: CRG

Danksagungen: 132

  • Nachricht senden

62

Freitag, 31. Januar 2020, 21:42

Das halte ich für ein Gerücht.
Wenn man Schalter (KZ) fahren kann, ist man schneller.

martin12584

gepr.Mitglied

  • »martin12584« ist männlich
  • »martin12584« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 21. April 2017

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

63

Freitag, 31. Januar 2020, 22:23

Spaß bei der Sache

Hallo! Also ich wollte jetzt nur meine Meinung teilen und keinem auf den Schlips treten. 8| Mein Kart hat keinen Reinrassigen Rennantrieb der ausschließlich für diesen Sport gemacht wurde somit kann man keine Äpfel mit Birnen oder einen Dampfhammer mit einem Uhrmacherhammer vergleichen. Ich bin kein Rennfahrer und werd auch nie einer werden aber ich hab es hin und wieder mal geschafft einen Fahrer der glaubt der beste zu sein zu zeigen dass ich nicht der langsamste bin ( ich glaube jeder von Euch kennt so Angeber) Ich würde aber wie „Kartol“ schrieb gerne mal so einen „Depp“ mit meinem Kart fahren lassen damit er eine Zeit in den Asphalt brennt wo dann alle anderen Fahrer fluchtartig die Strecke verlassen....sollte ja mit so einem Motor spielerisch möglich sein! :D Und zur Lautstärke kann ich nur sagen dass der Akra mit DB Eater genauso Straßenzugelassen ist wie der serienmäßige KTM der jetzt auch eingesetzt wird aber jeder empfindet Lärm anders und ich wollte mich nicht über einen Bahnbetreiber beschweren.... Aber nun zurück zum Thema! Ich freue mich riesig über das positive Feedback und hoffe 2020 mal den ein oder anderen an einer Rennstrecke zu treffen. Werd Euch weiterhin mit Updates zu meinem Projekt versorgen. Grüße aus Österreich, Martin

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »martin12584« (31. Januar 2020, 22:36)


Deki#91

Administrator

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Motor: Rotax 125 MAX evo

Chassis: Birel S8

  • Nachricht senden

64

Freitag, 31. Januar 2020, 23:33

Zitat von »kartol«

4-Takter sind viel lauter als 2-Takter, in den USA haben die Cross Strecken massive Probleme wegen dem Lärmpegel von den 4-Taktern.
Der KTM Motor von martin12584 hat mehr Hubraum und eine geringere Drehzahl im Gegensatz zu einem KZ Kartmotor, dadurch entsteht eine tiefere Frequenz. Allgemein besagt die Physik dass tieffrequenter Schall in der Atmosphäre eine niedrigere Dämpung auf Wegstrecke als hochfrequenter Schall hat. Durch diese zwei Umstände kommt es sehr oft vor das man 4-Takt Motoren in grösserer Distanz noch hört. Jedoch ist das unmittelbare Fahrgeräusch nach EU-Richtlinie beim modernen 4-Takt Serienmotor niedriger als beim 2-Takt Rennmotor.


Zitat von »kartol«

sorry aber mit einer 450er geht jeder Depp an einer 125er vorbei, gerade auf dem Asphalt, selbst eine 250er 4-Takt ist besser als eine 125er 2-Takt, und das im Gelände wo 90% der Fahrer ausmacht. Vergleich dich doch mit einem 300er 2-Takt Kart und einem guten Fahrer, Motormässig seid ihr dann gleich...
Das Ziel von diesem Projekt ist ein anderes. Aber abgesehen davon sind die Karts wirklich flott, der 350 bzw. 450 KTM Motor ist hier wirklich sehr gut am Platz. Ich bin auch ein absoluter Gegner dieser 4 Zylinder 600ccm oder 1000ccm Motorrad Motoren am Kart, aber bei diesem Projekt scheint die Auswahl des Motors wirklich gut zu harmonisieren.


Zitat von »Munez«

Wenn man Schalter (KZ) fahren kann, ist man schneller.
Das glaube ich auch ! Die KTM Motoren sind im Tagesbetrieb aber verdammt gut aufgestellt und wenn man im Hinterkopf hat das diese Karts in relativ kurzer Zeit in der Heimwerkstatt entstanden sind ist es erstaunlich wie gut sie funktionieren. Ich bin es nicht gefahren, aber es sieht so aus als ob sie einfacher zu fahren sind als KZ Motoren... vielleicht ist martin12584 schon ein KZ gefahren und kann einen Vergleich ziehen ?

martin12584

gepr.Mitglied

  • »martin12584« ist männlich
  • »martin12584« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 21. April 2017

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

65

Samstag, 1. Februar 2020, 15:16

Verschiedene Antriebe

Hallo Leute! Leider bin ich bis jetzt nur Rotax Senior und Hondas in diversen ccm und Leistungsstufen gefahren. Ludwig kann da sicher Auskunft geben weil er selbst auch ein Kart mit Modena Motor hat. Ich würd mich aber freuen wenn mich mal einer mit seinem KZ fahren lässt wenn ich Ihn im Gegenzug ein paar Runden mit meinem Kart fahren lasse. Dass wär dann für beide ein Erlebnis. Grüße Martin 8)

kartol

gepr.Mitglied

Registrierungsdatum: 1. Juli 2018

  • Nachricht senden

66

Montag, 3. Februar 2020, 23:12

Das halte ich für ein Gerücht.
Wenn man Schalter (KZ) fahren kann, ist man schneller.
450 SX Motor hat direkt aus der Kiste 62 PS und 52 Nm. Selbst wenn KZ Kart 10 Meter in der Kurve gewinnt, kommt der 450er Kart auf den Geraden an dem KZ Kart vorbei. Das Problem werden nur die Reifen sein, ich glaube nicht dass sie die Belastung aushalten.

Munez

gepr.Mitglied

  • »Munez« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Motor: TM

Chassis: CRG

Danksagungen: 132

  • Nachricht senden

67

Dienstag, 4. Februar 2020, 07:14

Auf der kilometerlangen Geraden einer Kartbahn meinst du?
Ganz abgesehen von dem Gewicht, was dort immer wieder gebremst und beschleunigt werden muss. Wieso fahren wir bloß alle KZ?

Ich habe kein Problem mit diesem Projekt, nur mit solchen Aussagen :)

martin12584

gepr.Mitglied

  • »martin12584« ist männlich
  • »martin12584« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 21. April 2017

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

68

Dienstag, 4. Februar 2020, 12:41

Hallo! Fahrfertig und betankt liegen wir bei rund 98-99kg. Wie schwer sind die Karts mit KZ Antrieb? Glaubt mir ich hab weder beim anbremsen noch in der Kurve oder beim rausbeschleunigen Probleme obwohl ja ausreichend Kraft vorhanden ist. Trotzdem lässt sich das Ding aber sehr gut dosieren. Die weißen Vegas geben gut Grip, kann jetzt aber nicht sagen wie lang sie halten weil ich die Runden nicht gezählt habe und mit dem letzten Satz etwas mit Luftdruck usw. experimentiert habe. Die einzige Schwachstelle bin ich weil ich mich nicht traue ans Limit zu gehn :D Grüße Martin

Munez

gepr.Mitglied

  • »Munez« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Motor: TM

Chassis: CRG

Danksagungen: 132

  • Nachricht senden

69

Dienstag, 4. Februar 2020, 13:43

Das Gewicht variiert etwas, je nach Chassi.

KZ2 Gewicht ist 175kg inkl. Fahrer versteht sich.

martin12584

gepr.Mitglied

  • »martin12584« ist männlich
  • »martin12584« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 21. April 2017

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

70

Dienstag, 4. Februar 2020, 14:19

Dass das Gewicht variiert ist klar aber was wiegt so ein Kart ohne Fahrer damit ich einen Vergleich habe...das Gewicht der Fahrer variiert doch auch....

Ähnliche Themen