Sie sind nicht angemeldet.

Eisbär

gepr.Mitglied

  • »Eisbär« ist männlich
  • »Eisbär« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. Juni 2014

Herkunftsland: D

Hausbahn: Hahn, Oppenrod

Motor: TM KZ10, Rotax Max

Chassis: Intrepid

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

1

Freitag, 18. August 2017, 20:35

Die Helmfrage...

Hallo zusammen, habe schon ein paar ähnliche Beiträge gefunden. Erlaube mir trotzdem, ein neues Thema aufzumnachen.

Nach den letzten Kart-Tagen hab ich mal wieder meinen (Motorrad-) Helm zerlegt und die Innereien in die Waschmaschine gestopft.
Beim einsetzen der Schaumstoffpolster in die Stofftaschen (Wangenpolster) ist mir aufgefallen, dass sich die Verklebungen der einzelnen Schaumstoffschichten langsam aber sicher lösen. Noch nichts böses, aber ein Denkanstoß.
Ist ein X-Lite 802, wird im Winter 5 Jahre.

Stehe jetzt vor der grundsätzlichen Frage, was ich mache:

Neue Polster in den bestehenden Helm - macht recht wenig Sinn, da auch ein neues Visier fällig ist. Kosten-Nutzen passt nicht in die Relation zu einem neuen Helm.
Neuer Motorradhelm (würde wieder zu einem X-Lite tendieren, passt klasse, super Qualität)
Neuer Motorsporthelm

Vorteile Motorradhelm:
Falls ich doch noch mal Bock auf ein Möppi bekommen, habe ich schon mal einen Helm
Innenfutter kann zum Waschen komplett rausgenommen und zerlegt werden
Preiswert, ca. 350,- Euro für einen mit Lackierung, ca. 250,- für einen weißen
Leicht, ca. 1100 Gramm
Pinlock-Visier, absolut beschlagfrei. Halter für Abreißvisiere gibts auch.
Passform ist vertraut, keine Umgewöhnung

Vorteile Motorsporthelm:
??? (hatte noch keinen, auf Anhieb will mir nichts einfallen)

Habe nicht vor, irgendwelche Rennen zu fahren, Kart soll reines Hobby bleiben.

Gibt es irgendwelche handfesten Gründe, die fast 100% Mehrkosten rechtfertigen? Das Geld könnte ich z.B. in eine Lackierung stecken.

Danke für eure Denkanstöße!

Gruß, Lars

P.S.: Wenn ich nicht gleich auf Antworten reagiere, könnte das an schlechter Internetverbindung im Urlaub liegen ?(

NoseT

gepr.Mitglied

  • »NoseT« ist männlich

Registrierungsdatum: 18. August 2016

Hobbys: MTB, Kart und PC

Herkunftsland: Deutschland

Chassis: CRG Road Rebel

Danksagungen: 27

  • Nachricht senden

2

Freitag, 18. August 2017, 20:49

Kurz und knapp:

Nein, gibts nicht...Optik ist der einzige Grund, der mir für deinen Anwendungsfall einfällt. Siehst halt nicht wie der nächste Vettel auf der Bahn aus;)

Ein weiterer für einen Kartsporthelm ist die nötige Zulassungsnorm (Snell SK20xx, SA20xx, CIK, FIA blablabla) für Rennen. Selten sind aber auch ECE Helme zugelassen, je nach Reglement.

Was ich an meinem Karthelm noch sehr praktisch finde: Ich kann sehr schnell ein anderes Visier montieren. Dunkel auf Klar oder umgekehrt, je nach Wetterlage. Dauert eine Minute. Keine Ahnung, ob das bei einem Moped Helm auch so schnell geht.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »NoseT« (18. August 2017, 20:59)


Michael Haag

gepr.Mitglied

  • »Michael Haag« ist männlich

Registrierungsdatum: 31. August 2007

Beruf: Elektriker auf Montage

Hobbys: Nach Kart kommt Trike und nach Trike kommt mein E-Bike

Herkunftsland: Baden Württemberg

Hausbahn: Burg-Park-Ring Bad Mergentheim

Motor: Indoor SwissAuto Outdoor Rübig

Chassis: MS

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

3

Freitag, 18. August 2017, 21:42

Ein Unterschied der mir Aufgefallen ist liegt bei den Kinnriemen

Rennhelme haben Üblicherweise einen Verschluss mit zwei Laschen der etwas Fummelig ist
Aber sich nicht von Selbst öffnen kann

Motoradhelme heben meist einen Verschluss mit einem Klicksystem für Bequemes Auf und Absetzten
Hier besteht Theoretisch die möglichkeit wenn ein Schlag auf den Knopf erfolgt das der Verschluss Aufgeht.

Auch kommt mir die Sichtfelder bei einem Rennhelm etwas kleiner vor damit der Fahrer sich besser Fokussieren kann.

Ob das als Hobbyfahrer relevant ist muss jeder für sich selbst Entscheiden

Gruß Michael

Munez

gepr.Mitglied

  • »Munez« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Motor: TM

Chassis: CRG

Danksagungen: 111

  • Nachricht senden

4

Freitag, 18. August 2017, 21:54

Da du evtl noch Motorrad fahren möchtest, fallen ja praktisch alle Karthelme weg.

Ansonsten hat der Kart Helm, wie beschrieben, ein kleineres Sichtfeld und uU einen anderen Verschluss.

Für den SK6 zahlst du 500 plus Versand.

Allkart

gepr.Mitglied

  • »Allkart« ist männlich

Registrierungsdatum: 9. August 2015

Beruf: Ing.

Hobbys: Kartsport

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Ampfing

Motor: KZ10B

Chassis: Maranello

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

5

Freitag, 18. August 2017, 22:32

Es gibt ja auch günstigere und trotzdem gute Motorsporthelme. Z.b. ein MT SA-2010. Sind für rund 200€ erhältlich.
»Allkart« hat folgende Datei angehängt:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Eisbär (20.08.2017), JanKart (21.08.2017)

Munez

gepr.Mitglied

  • »Munez« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Motor: TM

Chassis: CRG

Danksagungen: 111

  • Nachricht senden

6

Freitag, 18. August 2017, 23:15

Hätte ich dem Helm gar nicht zugetraut, hat was :love:

goomh

gepr.Mitglied

  • »goomh« ist männlich

Registrierungsdatum: 6. Mai 2009

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

7

Samstag, 19. August 2017, 01:30

Obacht, die meisten Motorsporthelme sind für den Straßenverkehr nicht zugelassen.

Eisbär

gepr.Mitglied

  • »Eisbär« ist männlich
  • »Eisbär« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 8. Juni 2014

Herkunftsland: D

Hausbahn: Hahn, Oppenrod

Motor: TM KZ10, Rotax Max

Chassis: Intrepid

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

8

Samstag, 19. August 2017, 13:58

Danke, das sind doch schon mal ein paar brauchbare Antworten.
Visierwechsel geht bei meinem in ca. 10 Sekunden, Verschuss ist auch Doppel-D-Ring.
Spricht bis jetzt alles wieder für den X-802R.
Mal sehen, was noch so kommt.

257schalter

gepr.Mitglied

  • »257schalter« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. März 2009

Hausbahn: Hagen

Motor: Maxter Mxe

Chassis: Mach1

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

9

Samstag, 19. August 2017, 18:19

Moin,
wenn es doch ein Motorsporthelm werden soll kann ich den V2Sport Super Vent empfehlen.
http://v2sport.com
Habe ich seit einiger Zeit.
Ist nicht überteuert und ich bin sehr zufrieden.
Gruß
Christof

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Eisbär (20.08.2017)

Racerboy

gepr.Mitglied

  • »Racerboy« ist männlich

Registrierungsdatum: 26. November 2017

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 26. November 2017, 17:17

Hallo Kartfreunde,

ich bin ganz neu hier und habe den Kartsport für mich entdeckt. Ich bin jetzt ein paar mal Leihkarts gefahren und es macht richtig Spaß. Das möchte ich jetzt regelmässig machen, aber nur als Hobby. Mit 16 Jahren mache ich mir da keine Illusionen mehr in die Formel 1 zu kommen. Jetzt möchte ich gerne für mein Hobby einen Helm zulegen. Wie der Autor wäre für mich auch ein Motorradhelm am besten, damit ich den auch auf dem Roller anziehen kann. Am liebsten hätte ich einen der dem von Kimi Räikkönen ähnlich sieht. Den originalen Helm werde ich natürlich nicht kriegen. Kann leider auch nur bis ca. 200€ ausgeben. Könnt ihr mir da etwas empfehlen?

Ähnliche Themen