Sie sind nicht angemeldet.

BMW Driver

gepr.Mitglied

  • »BMW Driver« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 5. September 2011

Hobbys: Kartfahren

Hausbahn: Templiner Ring

Motor: Rotax DD2

Chassis: CRG Dark Rider

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 30. Juli 2017, 20:57

neue Bremse CRG BK09/10 (VEN09) funktioniert nicht

Hallo,

ich habe ein neues Chassis mit neuer CRG Bremse BK09/10 (VEN09). Ich habe das Problem das sich nur ein Kolben bewegt. Ich habe jetzt bereits x-mal entlüftet und es kommt auch keine Luft, trotzdem bleibt das Problem bestehen. Der Kolben an dem nicht der Anschluss ist, bewegt sich. Der Kolben auf der Anschlussseite bewegt sich erst, wenn ich den anderen Kolben festhalte (also keinen Hub machen kann). Wenn ich im Pedal pumpe, dann bewegt sich der Kolben auf der Anschlussseite, sobald der gegenüberliegende Kolben an der Bremsscheibe anliegt. Was noch auffällt, ich habe die blauen originalen CRG Beläge verbaut und die scheinen ziemlich dünn zu sein. Die Kolben müssen schon einen ordentlichen Hub machen, bevor sie Kontakt zu dem neuen Belag haben. Ich hatte bei meinem MS Kart ein ähnliches Problem, da mussten die Kolben gewechselt werden, da die Passungen nicht stimmten und die Kolben zu weit zurückkamen. Habt ihr Ideen was man außer entlüften probieren kann.

Danke für eure Unterstützung und ein schönes Restwochenende

houbidoo

gepr.Mitglied

  • »houbidoo« ist männlich

Registrierungsdatum: 2. November 2016

Beruf: Consultant Network Engineer

Hobbys: Kartfahren, Tennis

Hausbahn: Dahlem

Motor: IAME Super x30 & IAME x30

Chassis: Energy Space 2018

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 30. Juli 2017, 21:33

Die Kolben raus, saubermachen und ein bisschen einfetten
Und prüfen ob die Dichtungen in Ordnung sind (die zwischen Kolben und Sattel abdichten)..

Raus bekommst du die Kolben am einfachsten mit etwas Luftdruckwo sonst die Bremsflüssigkeit reinkommt..vermutlich wirst du auch da merken, dass der eine Kolben schlechter rauskommt.

BMW Driver

gepr.Mitglied

  • »BMW Driver« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 5. September 2011

Hobbys: Kartfahren

Hausbahn: Templiner Ring

Motor: Rotax DD2

Chassis: CRG Dark Rider

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 30. Juli 2017, 21:48

Danke für den Tip. Ist ziemlich enttäuschend, wenn es an ein paar g Fett liegt, bei einer neuen unbenutzten Bremse. :(

Mleity78

gepr.Mitglied

Danksagungen: 121

  • Nachricht senden

4

Montag, 31. Juli 2017, 08:31

Da du ja auf Beiden Seiten ne Entlüftung hast würde ich bevor ich die Bremse zerlege erstmal den Rückwärtsgang einlegen.
Spritze mit Bremsflüssigkeit füllen Stück Benzin Schlauch auf den Entlüftungsnippel und dann reindrücken und zwar an der stelle wo der Kolben sich nicht bewegt.
Hast du das problem nur vorne nur hinten?
Was mir geholfen hat war das ich bei meiner RR den Wägebalken ausgebaut habe und somit die Gesamte länge des Kolbens im HBZ hatte um zu entlüften bei mir kam auch keine Luft mehr zu schluss aber Bremswirkung gleich 0.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

BMW Driver (13.08.2017)

BMW Driver

gepr.Mitglied

  • »BMW Driver« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 5. September 2011

Hobbys: Kartfahren

Hausbahn: Templiner Ring

Motor: Rotax DD2

Chassis: CRG Dark Rider

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

5

Montag, 31. Juli 2017, 15:49

Hallo,

Danke für den Tip. Problem besteht nur hinten. Vorne ist alles wie es sein soll. Wenn ich mit der Spritze befülle, besser Deckel vom Ausgleichsbehälter öffnen?

Gruß

Tom

Forensponsor

Danksagungen: 76

  • Nachricht senden

6

Montag, 31. Juli 2017, 19:32

Ja klar. Wo soll es sonst hin?
Jede Wahrheit braucht einen Mutigen, der sie ausspricht!

http://www.jr-racing.de

Atom1kk

gepr.Mitglied

  • »Atom1kk« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. Januar 2007

Hausbahn: Genk

Motor: Rotax DD2

Chassis: Gillard 010B V2

Danksagungen: 110

  • Nachricht senden

7

Montag, 31. Juli 2017, 21:15

Wie entlüftest du eigentlich? Viele machen es falsch obwohl sie denken sie machen es richtig
Wie ein guter Bekannter sagte:" Wenn du Zeit und Geld hast, betreib Kartsport, dann hast du weder das Eine noch das Andere" :D

BMW Driver

gepr.Mitglied

  • »BMW Driver« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 5. September 2011

Hobbys: Kartfahren

Hausbahn: Templiner Ring

Motor: Rotax DD2

Chassis: CRG Dark Rider

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 1. August 2017, 17:10

Hallo,


  1. Bremspedal pumpen -> Druck wird aufgebaut
  2. Bremspedal gedrückt lassen und Entlüftungsschraube öffnen
  3. Bremspedal kann nun bis Anschlag weiter gedrückt werden -> bei Anschlag Entlüftungsschraube schließen
  4. Vorgang wiederholen
  5. Bremsflüssigkeit im Ausgleichsbehälter nachfüllen

Natürlich Schlauch auf Entlüftungsschraube stecken.

Atom1kk

gepr.Mitglied

  • »Atom1kk« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. Januar 2007

Hausbahn: Genk

Motor: Rotax DD2

Chassis: Gillard 010B V2

Danksagungen: 110

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 2. August 2017, 02:20

Ok da passt alles.
Wie ein guter Bekannter sagte:" Wenn du Zeit und Geld hast, betreib Kartsport, dann hast du weder das Eine noch das Andere" :D

BMW Driver

gepr.Mitglied

  • »BMW Driver« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 5. September 2011

Hobbys: Kartfahren

Hausbahn: Templiner Ring

Motor: Rotax DD2

Chassis: CRG Dark Rider

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 13. August 2017, 19:28

Danke für den Tipp mit der Spritze. Damit hat es dann funktioniert.

Ähnliche Themen