Sie sind nicht angemeldet.

Kartracing63

gepr.Mitglied

  • »Kartracing63« ist männlich
  • »Kartracing63« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 31.01.2017

Beruf: Maschinen Anlagen Monteur

Hobbys: Kartsport

Herkunftsland: deutschland

Hausbahn: Templin

Motor: TM KZ 10 SPEZIAL RP

Chassis: CRG

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

1

25.07.2017, 22:49

Grundstellung Schaltwelle beim Tm KZ 10

Hallo Kartfreunde

Wie ist die Grundstellung der Schaltwalze beim TM KZ 10?
Hinten von der Kupplungseite stehen die Markierungen der Schaltwelle in Position.
reicht das.Auf was muss noch geachtet werden.
Danke für eine Info

BB-K

Händler

  • »BB-K« ist männlich

Registrierungsdatum: 06.05.2007

Beruf: Ingenieur

Danksagungen: 68

  • Nachricht senden

2

26.07.2017, 08:44

Ich verstehe das Problem nicht ganz. Ist doch egal in welchem Gang du ihn zusammenbaust? Einfach in eine Rastposition, dann sind die Schaltklinken unbelastet. Schalthebel so einsetzen, dass Punkt auf Punkt steht und Gehäuse zusammensetzen. Dann sollte alles passen. Du kannst den Schalthebel auch im Nachhinein noch einsetzen, das bleibt dir überlassen wie du besser zurecht kommst.
Ihr braucht Ersatzteile für Motoren? PN an mich.
Leistungsmessung und Abstimmungsarbeiten? PN an mich

Kartracing63

gepr.Mitglied

  • »Kartracing63« ist männlich
  • »Kartracing63« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 31.01.2017

Beruf: Maschinen Anlagen Monteur

Hobbys: Kartsport

Herkunftsland: deutschland

Hausbahn: Templin

Motor: TM KZ 10 SPEZIAL RP

Chassis: CRG

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

3

26.07.2017, 15:45

Danke für die schnelle Antwort.
Sollte nur eine Rückversicherung sein damit alles passt. Danke noch mal.
Mfg:Frank

Kartracing63

gepr.Mitglied

  • »Kartracing63« ist männlich
  • »Kartracing63« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 31.01.2017

Beruf: Maschinen Anlagen Monteur

Hobbys: Kartsport

Herkunftsland: deutschland

Hausbahn: Templin

Motor: TM KZ 10 SPEZIAL RP

Chassis: CRG

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

4

24.08.2017, 15:44

Ich verstehe das Problem nicht ganz. Ist doch egal in welchem Gang du ihn zusammenbaust? Einfach in eine Rastposition, dann sind die Schaltklinken unbelastet. Schalthebel so einsetzen, dass Punkt auf Punkt steht und Gehäuse zusammensetzen. Dann sollte alles passen. Du kannst den Schalthebel auch im Nachhinein noch einsetzen, das bleibt dir überlassen wie du besser zurecht kommst.

Habe leider immer noch Probleme .Hatte den Motor komplett montiert und aufs Kart gesetzt.Motor läst sich nicht schalten.
Alles wieder demontiert .Getriebe noch mal geprüft .alle Zahnräder und Position ok.
Die Schaltgabeln sind leicht unterschiedlich,welche kommt wo hin.???Für die Schaltwalze muß es doch eine Grundstellung geben damit alle 6 Gänge auch rein gehen.
Die Schaltkulissen müssen doch sicher in einer Bestimmten Position sein.
Danke für eine Info

scene.

gepr.Mitglied

Registrierungsdatum: 11.08.2010

Motor: TM KZ 10b

Chassis: Intrepid Cruiser

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

5

24.08.2017, 18:26

Mach den Motor nochmal auf.

Es gibt ich glaub zwei große und eine kleine Schaltgabel. Die großen sind aber auch unterschiedlich.
Davon gehört eine nach hinten ans Gehäuse und eine nach vorne.

Die Positionen der Schaltgabel kriegst du aber über die teileliste und oder probieren raus. Ich GLAUBE die kleine kommt nach links und die beiden großen nach rechts von der Schaltwalze.

Um dein Problem mal einzugrenzen nimm die Schaltgabel raus und schalte die walze mal durch. Wenn die sich komplett 360 Grad durchdreht und immer schön einrastet pro Stufe ist da alles ok.

Dann prüfe ob deine schalgabeln hundert pro gerade sind.
Wenn die leicht schief sind kann das Getriebe sich verkanten.

Wenn das auch ok ist Bau die Schaltgabel richtig ein. In welchen Gang sich die wälze befindet ist egal. Du musst die Gabeln nur am richtigen Ort und in der richtigen Führung der Schaltwalze einbauen.
Welche Führung für welche Gabel ist ergibt sich aber eigentlich beim zusammenbauen.

Wunder dich nicht es ist richtig das sich die walze ohne Schaltgabel immer weiter dreht. Die wird erst nachher durch die Führungen der Schaltwalze am weiterdrehen begrenzt (1 oder 6 Gang)

Wenn es wieder nicht funktioniert. Spar dir Ärger und lass dir vor Ort helfen oder schick ihn ein sonst wird das ein endlos puzzel.

Kartracing63

gepr.Mitglied

  • »Kartracing63« ist männlich
  • »Kartracing63« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 31.01.2017

Beruf: Maschinen Anlagen Monteur

Hobbys: Kartsport

Herkunftsland: deutschland

Hausbahn: Templin

Motor: TM KZ 10 SPEZIAL RP

Chassis: CRG

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

6

24.08.2017, 18:54

Mach den Motor nochmal auf.

Es gibt ich glaub zwei große und eine kleine Schaltgabel. Die großen sind aber auch unterschiedlich.
Davon gehört eine nach hinten ans Gehäuse und eine nach vorne.

Die Positionen der Schaltgabel kriegst du aber über die teileliste und oder probieren raus. Ich GLAUBE die kleine kommt nach links und die beiden großen nach rechts von der Schaltwalze.

Um dein Problem mal einzugrenzen nimm die Schaltgabel raus und schalte die walze mal durch. Wenn die sich komplett 360 Grad durchdreht und immer schön einrastet pro Stufe ist da alles ok.

Dann prüfe ob deine schalgabeln hundert pro gerade sind.
Wenn die leicht schief sind kann das Getriebe sich verkanten.

Wenn das auch ok ist Bau die Schaltgabel richtig ein. In welchen Gang sich die wälze befindet ist egal. Du musst die Gabeln nur am richtigen Ort und in der richtigen Führung der Schaltwalze einbauen.
Welche Führung für welche Gabel ist ergibt sich aber eigentlich beim zusammenbauen.

Wunder dich nicht es ist richtig das sich die walze ohne Schaltgabel immer weiter dreht. Die wird erst nachher durch die Führungen der Schaltwalze am weiterdrehen begrenzt (1 oder 6 Gang)

Wenn es wieder nicht funktioniert. Spar dir Ärger und lass dir vor Ort helfen oder schick ihn ein sonst wird das ein endlos puzzel.
Walzer schaltet sauber durch.die Schalthebel primär paßt nur links, aber die beiden anderen sind auch leicht unterschiedlich.
Muss nur rausbekommen in welche schaltkulisse die Gabeln kommen,und welche Gabel wo sitzt.Man findet leider keine Bilder nur Explosionszeichnungen.Bei der Demontage durch Wellenbruch waren die Teile leider rausgefallen, und die Orginalstellung nicht zu sehen.

Müschel

gepr.Mitglied

  • »Müschel« ist männlich

Registrierungsdatum: 04.11.2012

Motor: TM KZ 10b

Chassis: Praga Tacho

  • Nachricht senden

7

24.08.2017, 19:33

Hast du das Kugellager der Schaltwalze gewechselt ?

Kartracing63

gepr.Mitglied

  • »Kartracing63« ist männlich
  • »Kartracing63« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 31.01.2017

Beruf: Maschinen Anlagen Monteur

Hobbys: Kartsport

Herkunftsland: deutschland

Hausbahn: Templin

Motor: TM KZ 10 SPEZIAL RP

Chassis: CRG

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

8

24.08.2017, 20:04

Hast du das Kugellager der Schaltwalze gewechselt ?
Ja alle Lager neu,Schaltwalze läßt sich leicht drehen und rastet auch ein,hinter stehen die Markierungen auch richtig.

tell333

gepr.Mitglied

  • »tell333« ist männlich

Registrierungsdatum: 26.09.2014

Motor: TM KZ10

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

9

24.08.2017, 20:15

Hast du die Schaltratsche ( dast Teil, welches hinter der Schaltwalze sitzt) auch auseinandergenommen?
Dort sind zwei kleine Plättchen drin, welche von zwei kleinen Federn nach aussen gedrückt werden.
Ich habe diese Plättchen einmal falsch herum eingebaut und da liess sich das Getriebe such nicht mehr schalten..
Von den grossen Schaltgabeln hat die eine eine kleine Einkerbung.. diese kommt nach hinten..
Bei Bedarf könnte ich dir auch noch Bilder hochladen..

Müschel

gepr.Mitglied

  • »Müschel« ist männlich

Registrierungsdatum: 04.11.2012

Motor: TM KZ 10b

Chassis: Praga Tacho

  • Nachricht senden

10

24.08.2017, 20:32

Dann könnte es sein das du das Lager nicht tief genug eingepresst hast . Wenn dann das Motorgehäuse verschraubt ist klemmt die Schaltwalze , das hatte ich auch schon mal .

Social Bookmarks