Sie sind nicht angemeldet.

Mheindel

gepr.Mitglied

  • »Mheindel« ist männlich
  • »Mheindel« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 5. November 2013

Beruf: Konstrukteur

Hausbahn: Bopfingen

Motor: Rotax DD2, TM KZ 10C

Chassis: CRG Dark Rider , CRG Road Rebel

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 25. Juni 2017, 14:00

Rotax DD2 Tuning möglich ?

Hallo miteinander,

Gibt es eigtl Möglichkeiten den Rotax DD2 Motor etwas zu tunen ?

Bin eigtl sehr zufrieden mit dem DD2 aber gute 5-8 PS mehr Leistung wären echt genial ?

Gibt es hier Komponenten oder Tuner für die Motoren ?
Hat evtl jemand Erfahrung gemacht?

Gruß Marcus
"Wer später bremst, bleibt länger schnell"

Munez

gepr.Mitglied

  • »Munez« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Motor: TM

Chassis: CRG

Danksagungen: 122

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 25. Juni 2017, 15:36

Habe zwar nie einen Rotax gefahren, aber gescheite Reifen helfen dem Rotax und der Auspuff nimmt viel Leistung weg. Zumindest beim Senior

Mheindel

gepr.Mitglied

  • »Mheindel« ist männlich
  • »Mheindel« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 5. November 2013

Beruf: Konstrukteur

Hausbahn: Bopfingen

Motor: Rotax DD2, TM KZ 10C

Chassis: CRG Dark Rider , CRG Road Rebel

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 25. Juni 2017, 20:40

Da hast du recht. Seitdem ich auf Vega xm weiß umgestiegen bin fahr ich knapp eine halbe Sekunde schneller.
Gibt es spezielle Tuning Auspuffd für DD2 oder einfach mal ein kz 10 Auspuff draufstecken ?
"Wer später bremst, bleibt länger schnell"

Munez

gepr.Mitglied

  • »Munez« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Motor: TM

Chassis: CRG

Danksagungen: 122

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 25. Juni 2017, 22:55

Kann ich dir nicht verraten.

In England sind sie auch Mal andere Vergaser gefahren. Irgendeinen Tillotson meine ich.

Es gab hier im Forum vor Jahren auch Mal ein Thema, da hat jemand seinen Senior Max "getunt". Irgendeinen KF artigen Auspuff meine ich.

Muzmuz

gepr.Mitglied

Registrierungsdatum: 15. November 2010

Motor: Rübig

Chassis: Maranello

Danksagungen: 50

  • Nachricht senden

5

Freitag, 30. Juni 2017, 06:34

2010 hab ich auf der Ampfinger Kartbahn einen mit einem "professionell" getunten DD2 gesehen. Welcher Tuner das war, weiß ich aber nicht. Der Motor hatte laut Besitzerauskunft knapp 40 PS, aber durch das Tuning auch übliche Schalterwartungsintervalle.
Ein Bekannter von mir (damals Normal-DD2-Fahrer) ist auch ein paar Runden damit gefahren und hat gemeint, der Leistungszuwachs wäre deutlich spürbar.

Munez

gepr.Mitglied

  • »Munez« ist männlich

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Motor: TM

Chassis: CRG

Danksagungen: 122

  • Nachricht senden

6

Freitag, 30. Juni 2017, 09:59

Dafür ist ein Rotax in meinen Augen aber auch nicht gemacht. Wenn ich was an meinem Motor machen will, hole ich mir einen KZ, OK, KF, Leo, K25 whatever...

Muzmuz

gepr.Mitglied

Registrierungsdatum: 15. November 2010

Motor: Rübig

Chassis: Maranello

Danksagungen: 50

  • Nachricht senden

7

Montag, 3. Juli 2017, 08:29

Kein Serienmotor ist a priori zum Tunen gemacht ;) Aber, der USP vom Rotaxmotor ist die hohe Standfestigkeit (3-5 x) auf Kosten von ~ 1/3 der Leistung. Will man mehr Leistung, geht die Standfestigkeit flöten und man landet in einem Bereich, wo andere Serienmotoren schon sind. Da ein Rotaxmotor eine "Gesamtauslegung" hat, und durch ein Tuning in der Regel nur einzelne Teile modifiziert werden, landet man durch Tuning bei einem Motor, für dessen Leistung nur ein Teil seiner Komponenten konzipiert worden sind. Kann gut gehen, muss aber nicht. In der Regel hat man aber gegenüber verfügbaren Serienmotoren den zusätzlichen Nachteil, dass "unnötig" viel Aufwand betrieben wird, weil der Motor ja (teilweise) zweimal konstruiert und gefertigt wird. Und dafür, dass der getunte Rotax "besser" wäre als ein Serienmotor mit vergleichbarer Leistung wäre, fehlen mir Anhaltspunkte bzw plausible Gründe.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sjoerns (03.07.2017)

sjoerns

gepr.Mitglied

  • »sjoerns« ist männlich

Registrierungsdatum: 10. Februar 2012

Beruf: Arme Wurst

Hausbahn: Liedolsheim / Schaafheim / Hahn

Motor: Rotax DD2

Chassis: CRG

Danksagungen: 49

  • Nachricht senden

8

Montag, 3. Juli 2017, 09:52

Genau so sehe ich es auch - es ist wie bei jeder Performance-Entscheidung: Schieberegler entweder in Richtung Standhaftigkeit oder Performance. Wenn Du Ihn in beide Richtung GLEICHZEITIG schieben kannst, dann lass es dieses Forum wissen - Die Herzen werden Dir nur so zufliegen :P :P :P


Gruß sjoerns

@MUZMUZ...und hier in diesem Forum empfehle ich KKV und nicht USP :D :D :D

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Muzmuz (03.07.2017)

Muzmuz

gepr.Mitglied

Registrierungsdatum: 15. November 2010

Motor: Rübig

Chassis: Maranello

Danksagungen: 50

  • Nachricht senden

9

Montag, 3. Juli 2017, 12:02

Genau so sehe ich es auch - es ist wie bei jeder Performance-Entscheidung: Schieberegler entweder in Richtung Standhaftigkeit oder Performance. Wenn Du Ihn in beide Richtung GLEICHZEITIG schieben kannst, dann lass es dieses Forum wissen - Die Herzen werden Dir nur so zufliegen :P :P :P


Gruß sjoerns

@MUZMUZ...und hier in diesem Forum empfehle ich KKV und nicht USP :D :D :D


KKV, Kerpener Kartverein ? ;)