Sie sind nicht angemeldet.

tell333

gepr.Mitglied

  • »tell333« ist männlich
  • »tell333« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 26.09.2014

Motor: TM KZ10

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

1

31.05.2017, 17:41

MyChron 5 Rundenzeiten stimmen nicht

Hallo zusammen

Ich habe mir vor einigen Wochen ein MyChron 5 2T zugelegt und bin damit eigentlich ziemlich zufrieden.
Als ich letztens jedoch ein Rennen gefahren bin, habe ich festgestellt, dass die Rundenzeiten gemessen mit dem offiziellen Transponder teils bis zu 3/10 langsamer waren, als jene die das MyChron mir angezeigt hat.

Da es auf dieser Strecke einen Tunnel hat, habe ich die Zeitmessung via Magnet eingestellt.

Hat jemand schon die selben Erfahrungen gemacht?

Ich gehe davon aus, dass die offiziellen Transponder schon stimmen werden..
Der Fehler muss also am Mychron liegen..

Ich muss noch dazu sagen, dass ich einen etwas älteren Magnetsensor vom MyChron 4 verwende..
Der sollte aber doch eigentlich gemäss Hersteller kompatibel sein..

Vielen Dank und Gruss

goomh

gepr.Mitglied

  • »goomh« ist männlich

Registrierungsdatum: 06.05.2009

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

2

31.05.2017, 17:57

Das weicht immer ab, war bei uns nicht anders. Die Lichtschranke ist genauer denke ich, bei der Magnetschleife kommt es darauf an wie du über die Schleife fährst, auch wird die Schleife nicht 100 %-ig waagerecht zur Fahrbahnebene verlaufen, am Hochpunkt bist du eben "schneller", erwischst du einen Tiefpunkt eben "langsamer".

tell333

gepr.Mitglied

  • »tell333« ist männlich
  • »tell333« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 26.09.2014

Motor: TM KZ10

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

3

31.05.2017, 18:01

Ok, danke schon mal.
Da bin ich froh, dass ich nicht der Einzige mit dem "Problem" bin.

Ich habe mich nur gewundert, denn früher mit einem alten Alfano ist das nie passiert..

goomh

gepr.Mitglied

  • »goomh« ist männlich

Registrierungsdatum: 06.05.2009

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

4

31.05.2017, 18:03

... war mit dem Alfano genau dasselbe, ist ja die gleiche Meßmethode.

tell333

gepr.Mitglied

  • »tell333« ist männlich
  • »tell333« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 26.09.2014

Motor: TM KZ10

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

5

31.05.2017, 18:08

OK, dann ist mir das vielleicht bloss nie richtig aufgefallen..

Aber woher kommt wohl diese Differenz?

Die offiziellen Transponder messen ja an der selben Magnetschleife..

goomh

gepr.Mitglied

  • »goomh« ist männlich

Registrierungsdatum: 06.05.2009

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

6

31.05.2017, 18:32

Bei irgendeinem Rennen, denke es war Oschersleben, waren wir mit der "Zeitnahme" im gleichen Hotel, bei einer Zigarette hat sie mir erklärt wie die Differenz zustande kommt und es klang damals nachvollziehbar.
Inzwischen habe ich das wieder vergessen, war für uns nicht wirklich wichtig. Falls es dich interessiert einfach bei der Zeitnahme mal nachfragen i.d.R. sind das nette Leute.

Muzmuz

gepr.Mitglied

Registrierungsdatum: 15.11.2010

Motor: Rübig

Chassis: Maranello

Danksagungen: 49

  • Nachricht senden

7

01.06.2017, 10:24

Hallo zusammen

Ich habe mir vor einigen Wochen ein MyChron 5 2T zugelegt und bin damit eigentlich ziemlich zufrieden.
Als ich letztens jedoch ein Rennen gefahren bin, habe ich festgestellt, dass die Rundenzeiten gemessen mit dem offiziellen Transponder teils bis zu 3/10 langsamer waren, als jene die das MyChron mir angezeigt hat.

Da es auf dieser Strecke einen Tunnel hat, habe ich die Zeitmessung via Magnet eingestellt.

Hat jemand schon die selben Erfahrungen gemacht?

Ich gehe davon aus, dass die offiziellen Transponder schon stimmen werden..
Der Fehler muss also am Mychron liegen..

Ich muss noch dazu sagen, dass ich einen etwas älteren Magnetsensor vom MyChron 4 verwende..
Der sollte aber doch eigentlich gemäss Hersteller kompatibel sein..

Vielen Dank und Gruss


Nach der speziellen Relativitätstheorie vergeht die Zeit für bewegte Objekte langsamer. Das heißt, für die Uhr auf dem Kart vergeht pro Runde weniger Zeit als für eine stationäre Messung an der Bahn.
Sag mal, wie schnell warst du unterwegs ? :D

goomh

gepr.Mitglied

  • »goomh« ist männlich

Registrierungsdatum: 06.05.2009

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

8

01.06.2017, 10:41

Das erinnert mich an meinen Eleven, auf die Frage zum 8. Geburtstag was er sich denn wünsche: " Helm, Handschuhe und ... Lichtgeschwindigkeit!

sjoerns

gepr.Mitglied

  • »sjoerns« ist männlich

Registrierungsdatum: 10.02.2012

Beruf: Arme Wurst

Hausbahn: Liedolsheim / Schaafheim / Hahn

Motor: Rotax DD2

Chassis: CRG

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

9

01.06.2017, 11:34

Hi, ich kann zwar glauben dass es eine Differenz gibt, aber die Aussage Zitat "Ich gehe davon aus, dass die offiziellen Transponder schon stimmen werden..Der Fehler muss also am Mychron liegen.." verwundert mich! woher stammt den der Glaube dass die "offiziellen" Zeiten stimmen?
Weil diese offiziell sind? Oder am Meßverfahren oder oder?

Was meint den AIM oder ME MO TEC dazu? Hast du diese mal angeschrieben? Wenn diese eine Unschärfe von rund einem halben Prozent haben (bei einer angenommen Rundenzeit von 60 sekunden) wäre das schon komisch und alle die auf Zeitenjagd sind sollten zwingend wieder auf Magnetsensor wechseln. Und wenn die Rundenzeit als Messergebnis nicht stimmt, was ist dann mit anderen Meßergebnissen des Mychron - egal welche Meßverfahren angelegt werden. Ich bin kein Inschenör, aber es verwundert mich dennoch!

Aus meiner Sicht ist es zu kurz gesprungen um es auf die "nicht offizielle Zeitnahme des Mychron zu schieben". Das einzige was wohl stimmt ist die Erkenntnis dass es ein Delta in der Zeitnahme gibt. Alles andere ist Spekulation,oder?



gruß
sjoerns

Muzmuz

gepr.Mitglied

Registrierungsdatum: 15.11.2010

Motor: Rübig

Chassis: Maranello

Danksagungen: 49

  • Nachricht senden

10

01.06.2017, 12:08

Hi, ich kann zwar glauben dass es eine Differenz gibt, aber die Aussage Zitat "Ich gehe davon aus, dass die offiziellen Transponder schon stimmen werden..Der Fehler muss also am Mychron liegen.." verwundert mich! woher stammt den der Glaube dass die "offiziellen" Zeiten stimmen?
Weil diese offiziell sind? Oder am Meßverfahren oder oder?

Was meint den AIM oder ME MO TEC dazu? Hast du diese mal angeschrieben? Wenn diese eine Unschärfe von rund einem halben Prozent haben (bei einer angenommen Rundenzeit von 60 sekunden) wäre das schon komisch und alle die auf Zeitenjagd sind sollten zwingend wieder auf Magnetsensor wechseln. Und wenn die Rundenzeit als Messergebnis nicht stimmt, was ist dann mit anderen Meßergebnissen des Mychron - egal welche Meßverfahren angelegt werden. Ich bin kein Inschenör, aber es verwundert mich dennoch!

Aus meiner Sicht ist es zu kurz gesprungen um es auf die "nicht offizielle Zeitnahme des Mychron zu schieben". Das einzige was wohl stimmt ist die Erkenntnis dass es ein Delta in der Zeitnahme gibt. Alles andere ist Spekulation,oder?



gruß
sjoerns


Schon merkwürdig, bei mit stimmten die offiziellen Rundenzeiten und die auf meinem Alfano bei einem Rennen bei ALLEN Runden bis auf die Hundertstel überein. Dass es zwischen Magnetschleifen und GPS da und dort zu unterschieden kommen kann, kann ich mir schon vorstellen - aber hier sollen ja beide Werte ausMagnetschleifenmessungen stammen.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen