Sie sind nicht angemeldet.

palim-palim

gepr.Mitglied

  • »palim-palim« ist männlich
  • »palim-palim« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 16. März 2015

Hausbahn: Kerpen

Motor: Rotax MAX

Chassis: Maranello

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 23. Februar 2017, 14:05

ROTAX MAX Senior - Zylinderfussdichtung defekt?

Hallo,

zu allererst: bin sehr neu auf dem Sektor und entschuldige mich im Vorfeld schonmal für "dumme" Fragen.
Ich habe mir im Spätsommer einen gebrauchtes Kart mit Rotax Max Senior zugelegt. Als ich vergangene Woche meinen Alfano eingebaut und das Drehzahlkabel angeschlossen habe, habe ich Öl am Zylinderfuss bemerkt. Nicht sehr viel, aber es "steht" dort. Weggewischt habe ich es ehrlich gesagt noch nicht, wollte mich hier erst einmal schlau machen.

Was kann die Ursache dafür sein? Möglicherweise eine defekte Fussdichtung? Was meint Ihr?

Danke für Eure Unterstützung.

Philip

hannoah

gepr.Mitglied

  • »hannoah« ist männlich

Registrierungsdatum: 29. August 2016

Beruf: gerade im Sabbatical

Hobbys: Kartsport, Modellflug

Herkunftsland: NRW

Motor: DD2 evo, KZ10b

Chassis: Praga Dragon Evo, FK Evo

Danksagungen: 45

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 23. Februar 2017, 14:14

Hallo Philip,

dumme Fragen gibt es wirklich nur sehr wenige, Deine ist definitv keine davon. Meistens kommt das Öl, was sich um den Zylinder herum auf dem Motorgehäuse sammelt, aus dem Auspuffkrümmer. Beim Rotax bis, ich glaube 2016er, wurde die Verbindung hier mittels eines Konus hergestellt zwischen Krümmer und der Birne. Die neuesten Motoren sollen hier eine Dichtung anstelle des Konus haben und dadurch deutlich weniger schmieren. Ich vermute mal, dass dies der Grund für die Brühe ist. Hab ich auch, kommt man auch nur schwierig ran, solange man nicht einiges abbaut. Einfach mal da wischen, wo Du hinkommst, den Rest einfach so lassen bis zur Revision, wäre mein Vorschlag.

Gruß,
Christoph

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

palim-palim (23.02.2017)

palim-palim

gepr.Mitglied

  • »palim-palim« ist männlich
  • »palim-palim« ist der Autor dieses Themas

Registrierungsdatum: 16. März 2015

Hausbahn: Kerpen

Motor: Rotax MAX

Chassis: Maranello

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 23. Februar 2017, 15:23

Hallo Christoph.

Danke, diese Möglichkeit ist mir nicht in den Sinn gekommen. Der Motor ist in der Tat kein neuer, was für Deine Theorie spricht. Das wäre mir natürlich die liebste Ursache :)
Ich wische das Öl mal weg und halte die Sache im Auge.

Gruß Philip

Atom1kk

gepr.Mitglied

  • »Atom1kk« ist männlich

Registrierungsdatum: 11. Januar 2007

Hausbahn: Genk

Motor: Rotax DD2

Chassis: Gillard 010B V2

Danksagungen: 154

  • Nachricht senden

4

Freitag, 24. Februar 2017, 02:33

Müsste eigentlich der Fall sein. Wie schon gesagt dass ist vorallem der fall wenn der motor nicht voll ausgefahren wird. Vorallem mit den alten stutzen
Wie ein guter Bekannter sagte:" Wenn du Zeit und Geld hast, betreib Kartsport, dann hast du weder das Eine noch das Andere" :D

robert-bergholz

gepr.Mitglied

  • »robert-bergholz« ist männlich

Registrierungsdatum: 21. Januar 2015

Herkunftsland: Deutschland

Hausbahn: Motodrom Belleben

Motor: Rotax Max Senior

  • Nachricht senden

5

Samstag, 8. April 2017, 13:19

Ist ist recht normal bei dem alten Stutzen. Da sabbert es raus wie bereits geschrieben.
Ich habe bei mir gerade die neue Variante verbaut. Morgen gehts auf die Strecke, mal sehen ob es dann besser ist.

Gruß
Robert

Sören

gepr.Mitglied

  • »Sören« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. Februar 2019

Motor: Iame x30

Chassis: CRG Black Star

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

6

Samstag, 9. Februar 2019, 19:44

Hey,

Dichtet ihr bei dem alten Stutzen nicht mit Silastic 732 ab? Das scheibt zumindest Rotax in seiner Bedienungsanleitung... Mir ist das auch aufgefallen das der da gut sifft und wollte jetzt mal das mit dem Silastic probieren.

frankyopc

gepr.Mitglied

  • »frankyopc« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. November 2015

Hausbahn: Oppenrod

Motor: Rotax Max

Chassis: Goldkart Viper

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

7

Montag, 11. Februar 2019, 09:43

Ich würde auf den neuen Stutzen umbauen der ist mit Dichtung und man erspart sich das geschmiere :)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sören (12.02.2019)

Sören

gepr.Mitglied

  • »Sören« ist männlich

Registrierungsdatum: 5. Februar 2019

Motor: Iame x30

Chassis: CRG Black Star

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 12. Februar 2019, 12:28

Ich würde auf den neuen Stutzen umbauen der ist mit Dichtung und man erspart sich das geschmiere :)
Kann ich aber das alte Modell des Auspuffs noch nutzen?

frankyopc

gepr.Mitglied

  • »frankyopc« ist männlich

Registrierungsdatum: 3. November 2015

Hausbahn: Oppenrod

Motor: Rotax Max

Chassis: Goldkart Viper

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 14. Februar 2019, 10:47

Ja das geht ohne Probleme .